Das neue Demeter Journal ist da!

Ein Heft über Vertrauen

09.11.2020
Cover des Demeter Journal 48 zeigt Zwillinge, die sich anschauen

Zum Jahresende widmet sich das Demeter Journal dem Vertrauen. Ab dem 16. November 2020 liegt die Winter-Ausgabe kostenlos im Naturkostfachhandel aus.

Wem vertrauen wir und woraus wächst Vertrauen? Im neuen Demeter-Journal finden wir ganz unterschiedliche Antworten: Die Bäuerin auf der Weide, die Klimaschutzaktivistinnen auf der Straße, der Landwirt auf der Streuobstwiese, der Safthersteller in der Fruchtsaftkellerei oder der Geschäftsführer einer Mühle – sie alle geben Einblicke in die feinen Beziehungsgeflechte, die unser Leben ausmachen.

Vertrauensvolle Beziehung

In der Rubrik „An Ort und Ställe“ sind wir diesmal auf einem Möhrenacker im Kraichgau. Dort begleiten wir zwei, die sich über Generationen hinweg vertrauen: Thomas Schneider, der hier Obst und Gemüse anbaut – und Matthias Maier, der dieses in der Beutelsbacher Fruchtsaftkelterei zu bestem Saft verarbeitet.

Thomas Schneider und Matthias Maier auf dem Feld
An Ort und Ställe

Der eine produziert Birnen, Äpfel, Möhren und Rote Beten. Der andere macht daraus Saft und sorgt dafür, dass er die Menschen erreicht, die dessen besondere Qualität schätzen.

 

„Wir vertrauen den Menschen, nicht der Politik“

– dies sagen die Klimaschutz-Aktivistinnen Clara Mayer und Lilith Rein. Unterwegs im Berliner Regierungsviertel erzählen sie, was sie persönlich antreibt, sich mit Fridays for future für eine klimagerechte Zukunft einzusetzen

 

Vertrauenssache

Wenn es um Lebensmittel geht, ist unser Vertrauen in regionale, kleinere und mittelständische Verarbeitungsbetriebe am größten. Doch die sterben aus. In „#OhneFilter“ fordern wir deswegen Förderung von lokalem Handwerk und regionale Vermarktungsstrukturen.

 

„Zeitalter des Vertrauens“

In der Rubrik „Stell dir vor“ träumen wir uns in eine Gesellschaft, in der Vertrauen – und nicht Kontrolle – die Grundlage des Zusammenlebens bildet. 

 

Vertrauen in die Kraft des Korns

setzt unsere Rezeptstrecke „Cooles Korn“: Susann Probst und Yannic Schon vom beliebten Foodblog „KrautKopf“ haben für uns gesunde Rezepte kreiert und in Szene gesetzt, die uns von innen wärmen und stärken. Grünkern, Graupen und Einkorn sind hier einmal die Stars und nicht nur Beiwerk auf dem Teller!

 

 

Weitere Artikel

Schriftzug #SchenkeZeit mit Weihnachtsdeko: getrocknete Orangen, Anissterne, Nelken, Muskatnuss
Du bist dran

Weihnachten – das ist vor allem die Zeit der Liebe, Besinnlichkeit und Gemütlichkeit.

Blaumeise mit Vogelleckerli
Barfuss

Die selbst gemachten Meisenknödel gefallen nicht nur den Vögeln, sondern sind eine tolle Adventskalender-Füllung oder Mitbringsel – oder aber einfach nur wunderschöner Baumschmuck für Laubbäume und Tannen im G

Hafer und Haferflocken
Eine Frage des Geschmacks

Gluten ist in Verruf geraten. Zu Recht? Und wie wird Glutenfreiheit sichergestellt? Experte Jan-Peter Bauck über strenge Kontrollen vom Feld bis in die Tüte.

Demeter-Landwirtin Anna Laura Hübner
Wachsen und Werden

Mitten in der Stadt und doch ganz nah zu den Feldern liegt der Reyerhof in Stuttgart. Demeter-Landwirtin Anna Laura Hübner erfährt hier täglich, wie stark ihr Wirken daran hängt, dass sie vertraut.

 

Über das Demeter Journal

Das Demeter Journal, die Kundenzeitschrift für biodynamische Qualität, wird in Demeter-Partner-Läden, auf Demeter-Höfen, im Naturkostfachhandel und in Biosupermärkten deutschlandweit sowie in einigen ausgewählten Naturkostläden in Österreich, der Schweiz und Luxemburg verteilt. Die Zeitschrift für qualitätsorientierte Bio-Kund*innen erscheint vier Mal im Jahr, die Mindestauflage liegt bei 280 000. Der Demeter e.V. pflegt mit dem Journal den Dialog mit den Kund*innen und bietet eine Bühne für die authentische Präsentation von Demeter-Produkten. Das Journal wird auf reinem Recyclingpapier gedruckt. Auch der Transport der Paletten und Pakete erfolgt CO2-neutral.