Das neu gestaltete Demeter Journal ist da

Wachse

11.03.2020

Cover des Demeter Journal 45 zeigt eine Frau in der Luft

… über dich hinaus!

Alles neu macht der Frühling, so auch das Demeter Journal: Das Magazin wurde frisch gestaltet und inhaltlich überarbeitet. Die erste Ausgabe im neuen Stil widmet sich unter dem Motto „Wir wachsen anders“ dem Thema Wachstum. Mit einer großen Reportage, Interview und Anregungen zum selbst wachsen lassen. Ab Mitte März liegt die Frühjahrsausgabe im Naturkostfachhandel aus.

Im vergangenen Herbst haben wir Leserinnen und Leser um ihre Meinung zu unserem Magazin gebeten, dieses Frühjahr präsentieren wir unser überarbeitetes Demeter Journal: Wir haben Bewährtes und Beliebtes behalten und neuen Platz für frische Ideen geschaffen.

Sie lassen Gutes wachsen: In der Rubrik „An Ort und Ställe“ besuchen wir diesmal die biodynamischen Züchter*innen Johanna Fellner und Carl Vollenweider auf dem Dottenfelder Hof in der Nähe von Frankfurt am Main. Mit Leidenschaft und einem Blick für das große Ganze kultivieren sie samenfestes und biodynamisches Saatgut für Getreide- und Gemüsesorten.

Ein Zu-sam(m)en-hang
An Ort und Ställe

Ein Zu-sam(m)en-hang

Johanna Fellner und Carl Vollenweider sprechen über das, was sie antreibt: Sie züchten samenfeste, biodynamische Getreide- und Gemüsesorten. Diese verbinden die, die sie essen, mit dem Boden, der Bäuerin oder dem Bauern, dem Hof.

 

Ideen lässt sie wachsen, Projekte, Beziehungen: Die Filmmacherin und Schriftstellerin Lola  Randl nimmt uns mit in ihren Großen Garten im brandenburgischen Gerswalde. Und erzählt vom ewigen Kreislauf vom Säen, Wachsen lassen und Vergehen.  

Lola Randl
Gespräch auf Orange

Lola im Großen Garten

Lola Randl ist aus der Großstadt aufs Land in die Uckermark gezogen. Ihre Begeisterung fürs Dorfleben steckt an: Nicht zuletzt durch ihren Kinofilm „Von Bienen und Blumen“ und ihr Buch „Der Große Garten“ hat sie viele Städter in ihr Dorf gelockt – zu viele, findet sie inzwischen. Ein Gespräch über den ewigen Kreislauf vom Säen, Wachsenlassen und Vergehen im „Großen Garten“ von Gerswalde.

 

Wie sähe eine Welt aus, in der wir miteinander teilen statt besitzen? Wir machen eine Gedankenreise in eine Postwachstums-Gesellschaft mit Lastenrädern, Tauschwaren und bunten Hausgemeinschaften – in unserer neuen Rubrik „Stell dir vor“, die Utopien vorstellt, die möglich sind.

Bunte abstrakte Grafik mit verschiedenen Symbolen wie Auge, Herz, Träne, Blume, Sonne, Lippen
Stell dir vor

Teilen statt besitzen

Teilen statt besitzen ist in einer fiktiven Zukunft das, was die Gesellschaft zusammenhält. Eine Gedankenreise in eine Postwachstums-Utopie.

 

„Wachse oder weiche“ – der starke Anstieg der Bodenpreise macht es jungen Bio-Existenzgründer*innen, die vom eigenen Hof träumen, schwer, ihren Traum auch zu verwirklichen. Innerhalb der letzten zehn Jahre hat sich der Hektarpreis in vielen Regionen verdoppelt, im aktuellen Demeter Journal beleuchten wir das Problem Landgrabbing und fordern: „Boden beackern, statt damit spekulieren!“.

Text: Boden beackern statt damit spekulieren, Bild: Hand greift nach Stück Land
#OHNEFILTER

Viele junge Menschen, die eine landwirtschaftliche Ausbildung absolviert haben, träumen vom eigenen Öko-Hof. Doch dieser Traum vom eigenen Betrieb ist zunehmend schwierig zu verwirklichen.

 

Aber auch Rezepte gehören weiterhin zum Demeter Journal wie Hörner zu Demeter-Kühen: In unserem „FoodBlock“ schwingt Madame Cuisine den Kochlöffel und zaubert frühlingshafte und unkomplizierte Gerichte für die ganze Familie auf den Tisch.

 

 

Weitere Artikel

Vorschau des Profilbildrahmens mit der Aufschrift Bienenversprechen
Du bist dran

Was lässt du dieses Jahr in deinem Garten oder auf dem Balkon wachsen? Bitte denke dabei auch an Orte und Pflanzen für Bienen und andere Insekten, denn Monokulturen, Insektizide und Betonwüsten machen ihnen gerade das Leben schwer.

Hände halten ein Milchglas in der Hand
Eine Frage des Geschmacks

Eine feine Rahmschicht auf der Milch ist ein Zeichen für Naturbelassenheit und zeigt, dass die Milch nicht homogenisiert wurde. Aber auch die Fütterung wirkt sich auf die Milchqualität aus.

Schatzsucher aufgepasst
Barfuss

Suche Überbleibsel für ein Frühlingsmonster, das den Winter vertreibt! Erfinde deine eigene Schatzsucher-Geschichte! Schau dir in Garten oder Park ganz genau an, was zurzeit neu keimt, treibt und blüht. Mach es wie ein Schatzjäger mit gefundenen Juwelen und untersuche die Blüten genau: Wie heißen deine kleinen Schätze?

Wenn Sie eine Anzeige aufgeben möchten, finden Sie hier die Mediadaten.

Hier das Demeter Journal für den Naturkostfachhandel bestellen

als PDF herunterladen