#FürEuchAufDemFeld

Was macht Demeter in Zeiten von Corona?

Mensch hält Möhren in der Hand auf dem Feld

Unsere Bäuerinnen und Bauern sind weiterhin #FürEuchAufDemFeld (Bild: Yool)


Unsere Bäuerinnen und Bauern sind weiterhin #FürEuchAufDemFeld. Aber was macht eigentlich der Demeter-Verband in Zeiten von Corona? Wir sehen die Corona-Pandemie als eine ernstzunehmende Krise und COVID-19 als eine Krankheit mit hohen Risiken. Als Mitgliedsorganisation der biologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft sehen wir unsere Aufgabe in Zeiten einer Krise – wie auch der derzeitigen Corona-Krise – vor allem darin, dass die Menschen ausreichend und abwechslungsreich mit Lebensmitteln versorgt werden.

Seit März wird unsere interne Kommunikation daher stark davon bestimmt, unsere Mitglieder zu informieren, wie sie ihren Arbeitsalltag so gestalten können, dass sie sich und ihre Mitarbeiter*innen vor Ansteckungen schützen. Die Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung, das Robert Koch Institut und das Bundeslandwirtschaftsministerium stellen dazu hilfreiche Informationen zur Verfügung, die von uns zielgruppengerecht zusammengestellt und weiterverteilt wird. Einige unserer Mitgliedsbetriebe beschäftigen normalerweise ausländische Saisonarbeitskräfte für die Pflanzung und Ernte von Salat, Obst und Gemüse, die in diesem Jahr nicht einreisen konnten. Damit die Ernte trotzdem nicht ausfällt, haben wir uns für die Vermittlung inländischer Saisonarbeitskräfte stark gemacht.

Während die meisten unserer Mitgliedsbetriebe ihre Ware zwar zur Zeit sehr gut verkaufen können, sind diejenigen, die in der Gastronomie tätig sind oder die an Gaststätten liefern, sowie diejenigen, die von einem Einkommen aus der Vermietung von Gästezimmern oder aus der Bauernhofpädagogik abhängig sind, teilweise von schweren Verdienstausfällen betroffen. Um ihnen zumindest etwas unter die Arme zu greifen, bewerben wir deren Online-Angebote. Zudem sammeln wir für sie Informationen zu Hilfsprogrammen von Bund und Ländern.

Neben einer ausreichenden Versorgung der Menschen mit Nährstoffen, Vitaminen und Geschmack geht es uns aber auch um die Ernährungskultur: Das gemeinsame Kochen und Essen, im eigenen Haushalt oder per Videokonferenz, hat eine große Bedeutung für unser seelisches Wohlbefinden. Gerade in Krisenzeiten will nicht nur der Körper, sondern auch die Seele genährt werden.  Daher sind wir weiterhin mit unseren Mitgliedern und Partner*innen auf den sozialen Medien und im Demeter Journal aktiv, um in dieser Zeit Ideen und Inspiration zu geben: Ob leckere Rezepte oder Ideen zur bienenfreundlichen Balkonbegrünung, wir bleiben aktiv. Und damit durch die jetzt dringlichste Krise nicht alle anderen politischen Probleme verdrängt werden, äußern wir uns weiter zu Themen wie Klimaschutz und Artenvielfalt.