Ansprechpartner zu Biodynamisch vor Ort

Demeter und Forschungsring gemeinsam bei den ersten Ökofeldtagen

14.06.2017

Bei den ersten bundesweiten Öko-Feldtagen am 21. und 22. Juni 2017 auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen stehen kompetente Gesprächspartner von Demeter, dem Forschungsring für Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise, der Ökologischen Tierzucht, Kultursaat e.V. und der biodynamischen Getreidezüchter für einen intensiven Austausch zur Verfügung.

Mehr als 270 Aussteller präsentieren ihre neuesten Produkte, diskutieren in Foren und tauschen sich mit den Besuchern zu aktuellen Themen des Ökolandbaus aus. „Zu allen Fragen der Biodynamischen Wirtschaftsweise finden Interessierte bei den Ökofeldtagen Antworten“, verspricht Johannes Ell-Schnurr, Geschäftsführer des Demeter Beratungsvereins. Forschungsring und Demeter laden an ihre Infostände und sind mit einer Vorführung zur Anwendung der Biodynamischen Präparate auf einer Demonstrationsfläche vertreten.

Im Außenbereich (Stand D2 & D3) treffen die Besucher das Team der Demeter Beratung. Es erläutert die Praxis der biologisch-dynamischen Landwirtschaft und gibt Einblicke in die Umstellung auf diese älteste ökologische Anbauweise. Eingebettet ist Demeter dabei in die Sonderschau Kompost. Neueste Erkenntnisse zu Qualität und Verwendung von Komposten in der Landwirtschaft stellen Forscher und Berater praxisnah vor. Außerdem wird die Anwendung der Biodynamischen Kompost- und Spritzpräparate mehrmals täglich demonstriert (Details siehe Programm).

Auf dem Demeter-Infostand W4 a in der Ausstellungshalle 1 können sich die Besucher bei den Fachreferenten über Vermarktungsmöglichkeiten in der Demeter-Gemeinschaft informieren. Der Verlag Lebendige Erde präsentiert sein umfangreiches Angebot an Fachinformationen.

Mit einem Infostand im Zelt D7 beteiligt sich der Forschungsring am Austausch unter dem Motto „Praxis trifft Forschung.“ Dort stehen Ergebnisse des biodynamischen Getreidesortenprojektes sowie die Internetplattform www.biosorten.de im Fokus. Ergänzt wird der biodynamische Fachauftritt bei den Ökofeldtagen durch die Arbeitsgemeinschaft biologisch-dynamische Getreidezüchtung, die eine Vielzahl von biodynamisch gezüchteten Sorten vorstellt (Demoflächen A3 & A4).

Zu den Öko-Feldtagen

Deutschland verfügt über den größten Bio-Markt Europas. Deshalb ist die Zeit reif für die bundesweit ersten Öko-Feldtage 2017: Öko-Bäuerinnen und -Bauern und solche, die es werden wollen, bekommen hier einen zentralen Treffpunkt: Eine Plattform, auf der sie sich schnell und umfassend über Neuigkeiten im Ökolandbau informieren und vernetzen können. In den Nachbarländern Schweiz (Bio-Ackerbautage) und Frankreich (tech&bio) finden schon seit mehreren Jahren erfolgreich landesweite Öko-Feldtage statt. Die Öko-Feldtage 2017 schließen nun die Lücke in Deutschland. Sie zeigen neue Wege und Innovationen in der Biolandwirtschaft. Der bundesweite Treffpunkt dient zudem allen Akteuren der Branche, um neue Impulse zur Weiterentwicklung des Ökolandbaus zu setzen.

Mehr als 270 Unternehmen, Verbände und Organisationen haben sich angemeldet. Die meisten Aussteller kommen aus den Bereichen Saatgut/Pflanzgut, Betriebsmittel und Landtechnik. Elf weitere Kategorien, von der Beratung über die Forschung und Kontrolle bis hin zur Tierhaltung und Vermarktung, sind ebenfalls vertreten und zeigen das große Spektrum an Akteuren. Schirmherr der Öko-Feldtage ist der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW). Das Veranstaltungsprogramm und alle weiteren Infos zu den Öko-Feldtagen finden Sie unter www.oeko-feldtage.de

Programm des Demeter Beratung e.V. im Rahmen der Sonderschau Kompost in Kooperation mit dem Forschungsring e.V. auf den Außenflächen D2 & D3:

21. und 22. Juni, jeweils 10.00, 13.00 und 15.30 Uhr (ca.45 Minuten): Demonstration Biologisch-Dynamische Kompostpräparate. Die sechs Biodynamischen Kompostpräparate werden in ihrer Herstellung und Wirkung vorgestellt und deren Anwendung anhand einer Kompostpräparierung demonstriert.

11.00, 14.00 und 16.30 Uhr, jeweils ca. 30 Minuten: Demonstration Biologisch-Dynamische Feldspritzpräparate. Die zwei Biodynamischen Feldspritzpräparate Hornkiesel und Hornmist werden im Rührfass rhythmisch gerührt (dynamisiert) und anschließend mit der vom Forschungsring entwickelten Präparate-Gebläsespritze ausgebracht.

14.06.2017
Demeter und Forschungsring gemeinsam bei den ersten Ökofeldtagen
Ansprechpartner zu Biodynamisch vor Ort

Bei den ersten bundesweiten Öko-Feldtagen am 21. und 22. Juni 2017 auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen stehen kompetente Gesprächspartner von Demeter, dem Forschungsring für Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise, der Ökologischen Tierzucht, Kultursaat e.V. und der biodynamischen Getreidezüchter für einen intensiven Austausch zur Verfügung.

Mehr als 270 Aussteller präsentieren ihre neuesten Produkte, diskutieren in Foren und tauschen sich mit den Besuchern zu aktuellen Themen des Ökolandbaus aus. „Zu allen Fragen der Biodynamischen Wirtschaftsweise finden Interessierte bei den Ökofeldtagen Antworten“, verspricht Johannes Ell-Schnurr, Geschäftsführer des Demeter Beratungsvereins. Forschungsring und Demeter laden an ihre Infostände und sind mit einer Vorführung zur Anwendung der Biodynamischen Präparate auf einer Demonstrationsfläche vertreten.

Im Außenbereich (Stand D2 & D3) treffen die Besucher das Team der Demeter Beratung. Es erläutert die Praxis der biologisch-dynamischen Landwirtschaft und gibt Einblicke in die Umstellung auf diese älteste ökologische Anbauweise. Eingebettet ist Demeter dabei in die Sonderschau Kompost. Neueste Erkenntnisse zu Qualität und Verwendung von Komposten in der Landwirtschaft stellen Forscher und Berater praxisnah vor. Außerdem wird die Anwendung der Biodynamischen Kompost- und Spritzpräparate mehrmals täglich demonstriert (Details siehe Programm).

Auf dem Demeter-Infostand W4 a in der Ausstellungshalle 1 können sich die Besucher bei den Fachreferenten über Vermarktungsmöglichkeiten in der Demeter-Gemeinschaft informieren. Der Verlag Lebendige Erde präsentiert sein umfangreiches Angebot an Fachinformationen.

Mit einem Infostand im Zelt D7 beteiligt sich der Forschungsring am Austausch unter dem Motto „Praxis trifft Forschung.“ Dort stehen Ergebnisse des biodynamischen Getreidesortenprojektes sowie die Internetplattform www.biosorten.de im Fokus. Ergänzt wird der biodynamische Fachauftritt bei den Ökofeldtagen durch die Arbeitsgemeinschaft biologisch-dynamische Getreidezüchtung, die eine Vielzahl von biodynamisch gezüchteten Sorten vorstellt (Demoflächen A3 & A4).

Zu den Öko-Feldtagen

Deutschland verfügt über den größten Bio-Markt Europas. Deshalb ist die Zeit reif für die bundesweit ersten Öko-Feldtage 2017: Öko-Bäuerinnen und -Bauern und solche, die es werden wollen, bekommen hier einen zentralen Treffpunkt: Eine Plattform, auf der sie sich schnell und umfassend über Neuigkeiten im Ökolandbau informieren und vernetzen können. In den Nachbarländern Schweiz (Bio-Ackerbautage) und Frankreich (tech&bio) finden schon seit mehreren Jahren erfolgreich landesweite Öko-Feldtage statt. Die Öko-Feldtage 2017 schließen nun die Lücke in Deutschland. Sie zeigen neue Wege und Innovationen in der Biolandwirtschaft. Der bundesweite Treffpunkt dient zudem allen Akteuren der Branche, um neue Impulse zur Weiterentwicklung des Ökolandbaus zu setzen.

Mehr als 270 Unternehmen, Verbände und Organisationen haben sich angemeldet. Die meisten Aussteller kommen aus den Bereichen Saatgut/Pflanzgut, Betriebsmittel und Landtechnik. Elf weitere Kategorien, von der Beratung über die Forschung und Kontrolle bis hin zur Tierhaltung und Vermarktung, sind ebenfalls vertreten und zeigen das große Spektrum an Akteuren. Schirmherr der Öko-Feldtage ist der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW). Das Veranstaltungsprogramm und alle weiteren Infos zu den Öko-Feldtagen finden Sie unter www.oeko-feldtage.de

Programm des Demeter Beratung e.V. im Rahmen der Sonderschau Kompost in Kooperation mit dem Forschungsring e.V. auf den Außenflächen D2 & D3:

21. und 22. Juni, jeweils 10.00, 13.00 und 15.30 Uhr (ca.45 Minuten): Demonstration Biologisch-Dynamische Kompostpräparate. Die sechs Biodynamischen Kompostpräparate werden in ihrer Herstellung und Wirkung vorgestellt und deren Anwendung anhand einer Kompostpräparierung demonstriert.

11.00, 14.00 und 16.30 Uhr, jeweils ca. 30 Minuten: Demonstration Biologisch-Dynamische Feldspritzpräparate. Die zwei Biodynamischen Feldspritzpräparate Hornkiesel und Hornmist werden im Rührfass rhythmisch gerührt (dynamisiert) und anschließend mit der vom Forschungsring entwickelten Präparate-Gebläsespritze ausgebracht.