Frühlings-Ausgabe AKE Ernährungsrundbrief

Allergien auf Lebensmittel: Prävention

21.05.2018
Das Cover des Ernährungsrundbrief zeigt Brot

Das Meiden bestimmter Lebensmittel zur Vorbeugung von Allergien ist nicht empfehlenswert, weder bei Erwachsenen noch bei Kindern. Dies gilt sowohl für Kuhmilch als auch für Eier, Nüsse oder Hülsenfrüchte.

Im dritten Teil ihre Artikels zu Allergien erklärt Petra Kühne wie wichtig das „Kennenlernen“ von Lebensmitteln für die Ausbildung der Toleranz ist und geht auf präventiv wirkende Lebensmittel, insbesondere auf Fette und Wärme als Schutzfaktoren ein.

Gerhild Mögel, Schulküchenleiterin und Lehrerin, beschreibt ihre vielseitigen Erfahrungen mit dem Backen mit Backferment und plädiert mit Freude fürs selber Backen.

Zur Einstimmung auf unsere diesjährige Jahresversammlung „Wildkräuter erleben“ berichtet die Ökotrophologin Astrid Schmidt-Dossou über die Grundlage der Pflanzenbetrachtung nach Goethe und Steiner: Die Metamorphose der Pflanzen.

In unserer Frühlingsausgabe 2018 finden Sie auch den dritten Teil zur Aktualität und Umsetzung der anthroposophischen Ernährung, eine Übersicht zu den Lebensprozessen sowie schmackhafte Dinkelrezepte.

Diese und andere spannende Themen finden Sie in der Frühlingsausgabe des Ernährungsrundbriefs des AKE. Die aktuelle Ausgabe, ein Probeheft und Informationen zum Abonnement erhalten Sie hier.

Kontakt

Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V.
Niddastr. 14 - D-61118 Bad Vilbel
Tel: +49 (0)6101-521875
Fax. +49 (0)6101-521886
info[ / at \ ]ak-ernaehrung [ / dot \ ] de
www.ak-ernaehrung.de

21.05.2018
Allergien auf Lebensmittel: Prävention
Frühlings-Ausgabe AKE Ernährungsrundbrief

Das Meiden bestimmter Lebensmittel zur Vorbeugung von Allergien ist nicht empfehlenswert, weder bei Erwachsenen noch bei Kindern. Dies gilt sowohl für Kuhmilch als auch für Eier, Nüsse oder Hülsenfrüchte.

Im dritten Teil ihre Artikels zu Allergien erklärt Petra Kühne wie wichtig das „Kennenlernen“ von Lebensmitteln für die Ausbildung der Toleranz ist und geht auf präventiv wirkende Lebensmittel, insbesondere auf Fette und Wärme als Schutzfaktoren ein.

Gerhild Mögel, Schulküchenleiterin und Lehrerin, beschreibt ihre vielseitigen Erfahrungen mit dem Backen mit Backferment und plädiert mit Freude fürs selber Backen.

Zur Einstimmung auf unsere diesjährige Jahresversammlung „Wildkräuter erleben“ berichtet die Ökotrophologin Astrid Schmidt-Dossou über die Grundlage der Pflanzenbetrachtung nach Goethe und Steiner: Die Metamorphose der Pflanzen.

In unserer Frühlingsausgabe 2018 finden Sie auch den dritten Teil zur Aktualität und Umsetzung der anthroposophischen Ernährung, eine Übersicht zu den Lebensprozessen sowie schmackhafte Dinkelrezepte.

Diese und andere spannende Themen finden Sie in der Frühlingsausgabe des Ernährungsrundbriefs des AKE. Die aktuelle Ausgabe, ein Probeheft und Informationen zum Abonnement erhalten Sie hier.

Kontakt

Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V.
Niddastr. 14 - D-61118 Bad Vilbel
Tel: +49 (0)6101-521875
Fax. +49 (0)6101-521886
info[ / at \ ]ak-ernaehrung [ / dot \ ] de
www.ak-ernaehrung.de