„Demeter verstehen“ – Einführungskurs für Verarbeitung und Handel

In voller Blüte biodynamischer Obstbäume Demeter erleben

30.04.2018

Demeter Akademie: Einführungskurs für Verarbeitung und Handel 2018

Demeter kennenzulernen und der Biologisch-Dynamischen Wirtschaftsweise zu begegnen, bewegte Verarbeiter und Händler während des Einführungskurses der Demeter Akademie. Der Kurs fand vom 17. Bis 19. April auf dem biodynamischen Dottenfelderhof statt. Sonniges Wetter, die Obstbäume in prachtvollem Blütengewand, sowie Eindrücke da in diesen Tagen die Präparate ausgeklopft wurden, machten den Kurs zu einem einzigartigen Geschehen.

Für die Teilnehmenden öffnete sich mit dem Einführungskurs eine neue Perspektive auf die Biodynamische Landwirtschaft. Mitten im Hofgeschehen erlebten die Teilnehmenden, was einen Hoforganismus ausmacht, wie mit der Vielseitigkeit eines Hofes gearbeitet wird und wofür die Marke Demeter steht. Die Marke Demeter und das biodynamische Siegel, Vertriebswege im Lebensmitteleinzelhandel, Drogeriemärkten und Naturkostfachhandel, Herstellung von Demeter-Kosmetik, -Eis und -Ziegenmilch, sowie biodynamische Forschung, Ernährung und Züchtung – all dies war in der Mischung der Kursgruppe und Referenten vertreten. Besondere Augenblicke die aufblühenden Obstbäume, die nicht nur zu einem Hofrundgang eingeladen haben, sondern auch zu einer Stunde mit Knospen- und Blütenbetrachtungen. Einblicke gewonnen haben die Teilnehmer in die Besonderheiten der Marke, die Markenleistung, Marktentwicklung, Zertifizierung und Kontrolle. Diesen Themen standen das Praktische gegenüber in Form von Fragen aus der anthroposophischen Ernährung, der muttergebundenen Kälberhaltung und Hühneraufzucht, der biodynamischen Gemüsezüchtung und intensive Betrachtungen der aufgehenden Obstblüten. Riechen, schmecken, fühlen, schauen, hören – diese Sinne wurden in praktischen und künstlerischen Übungen darüber hinaus mitgeschult. Ob es der Blick in die Umgebung des Dottenfelderhofes war, der mit Kreiden festgehalten wurde, oder ein Spaziergang durch die Naturreiche, oder ob es das Riechen von Stroh, Obstblüten oder Saatgut war, diese Arbeit mit den Sinnen verströmt Begeisterung für das Biodynamische. Mit Respekt zu einem solchen Hoforganismus, mit Freude sich aktiv mit Demeter zu engagieren, mit Dank an den Hof, an die Referenten und die Demeter Akademie, mit vielen Eindrücken zur Demeter-Gemeinschaft und mit neuem Wissen, verabschiedeten sich am Ende des Kurses die Teilnehmenden. Verabschieden? Nein, sich auf die nächste Gelegenheit für Begegnung zu freuen und am eigenen Arbeitsplatz dabei sein, Demeterweiterzu entwickeln, dies drückten die Teilnehmenden in der Kursevaluierung aus.

30.04.2018
In voller Blüte biodynamischer Obstbäume Demeter erleben
„Demeter verstehen“ – Einführungskurs für Verarbeitung und Handel

Demeter Akademie: Einführungskurs für Verarbeitung und Handel 2018

Demeter kennenzulernen und der Biologisch-Dynamischen Wirtschaftsweise zu begegnen, bewegte Verarbeiter und Händler während des Einführungskurses der Demeter Akademie. Der Kurs fand vom 17. Bis 19. April auf dem biodynamischen Dottenfelderhof statt. Sonniges Wetter, die Obstbäume in prachtvollem Blütengewand, sowie Eindrücke da in diesen Tagen die Präparate ausgeklopft wurden, machten den Kurs zu einem einzigartigen Geschehen.

Für die Teilnehmenden öffnete sich mit dem Einführungskurs eine neue Perspektive auf die Biodynamische Landwirtschaft. Mitten im Hofgeschehen erlebten die Teilnehmenden, was einen Hoforganismus ausmacht, wie mit der Vielseitigkeit eines Hofes gearbeitet wird und wofür die Marke Demeter steht. Die Marke Demeter und das biodynamische Siegel, Vertriebswege im Lebensmitteleinzelhandel, Drogeriemärkten und Naturkostfachhandel, Herstellung von Demeter-Kosmetik, -Eis und -Ziegenmilch, sowie biodynamische Forschung, Ernährung und Züchtung – all dies war in der Mischung der Kursgruppe und Referenten vertreten. Besondere Augenblicke die aufblühenden Obstbäume, die nicht nur zu einem Hofrundgang eingeladen haben, sondern auch zu einer Stunde mit Knospen- und Blütenbetrachtungen. Einblicke gewonnen haben die Teilnehmer in die Besonderheiten der Marke, die Markenleistung, Marktentwicklung, Zertifizierung und Kontrolle. Diesen Themen standen das Praktische gegenüber in Form von Fragen aus der anthroposophischen Ernährung, der muttergebundenen Kälberhaltung und Hühneraufzucht, der biodynamischen Gemüsezüchtung und intensive Betrachtungen der aufgehenden Obstblüten. Riechen, schmecken, fühlen, schauen, hören – diese Sinne wurden in praktischen und künstlerischen Übungen darüber hinaus mitgeschult. Ob es der Blick in die Umgebung des Dottenfelderhofes war, der mit Kreiden festgehalten wurde, oder ein Spaziergang durch die Naturreiche, oder ob es das Riechen von Stroh, Obstblüten oder Saatgut war, diese Arbeit mit den Sinnen verströmt Begeisterung für das Biodynamische. Mit Respekt zu einem solchen Hoforganismus, mit Freude sich aktiv mit Demeter zu engagieren, mit Dank an den Hof, an die Referenten und die Demeter Akademie, mit vielen Eindrücken zur Demeter-Gemeinschaft und mit neuem Wissen, verabschiedeten sich am Ende des Kurses die Teilnehmenden. Verabschieden? Nein, sich auf die nächste Gelegenheit für Begegnung zu freuen und am eigenen Arbeitsplatz dabei sein, Demeterweiterzu entwickeln, dies drückten die Teilnehmenden in der Kursevaluierung aus.