Frühlingsausgabe AKE Ernährungsrundbriefs

Bedeutung von Milch in der Ernährung

28.04.2017
Blick in die Milchflasche

94 Liter Kuhmilch trinkt der durchschnittliche Deutsche pro Jahr, das entspricht einem guten Viertelliter täglich. Wenn in den Medien aktuell über Milch berichtet wird, dominieren oft negative Berichte. Galt die Milch früher als gesundes Lebensmittel vor allem für Kinder, findet man heute Angaben über krankmachende Wirkungen. Obwohl die meisten Vorwürfe einer wissenschaftlichen Überprüfung nicht standhalten, setzen sie sich trotzdem in den Köpfen fest.

Richtig ist, dass die Milcherzeugung sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert hat und sich dies auf die Milchqualität auswirkt. Die Redaktion des Ernährungsrundbriefes hat daher der Milch besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Die Frühlingsausgabe des Ernährungsrundbrief des Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V. beschäftigt sich daher mit folgenden Themen:

  • Die Bedeutung der Milch in der Ernährung (Eva Drusenbaum)
  • Die verschiedenen Tiermilcharten (Dr. Petra Kühne)
  • Die Herstellung von Milchprodukten (Ulrike Richter)
  • „Der Milchsegen“ – Bericht vom Selbstversorgerhof in Ungarn (Familie Treidel)
  • Rezepte mit Milch und Käse
  • Milch in der Mythologie - Milch und Milchprodukte in der Statistik – Was ist Heumilch? – Internationaler Tag der Milch – Schulmilch gibt es immer noch! – Pflanzendrinks – Milchersatz? (Umschau)

Diese und weitere Themen wie den Bericht über Ernährung von Menschen mit Down-Syndrom von Anita Pedersen finden Sie im Osterheft unserer Zeitschrift Ernährungsrundbrief.

Cover

Die aktuelle Ausgabe, ein Probeheft und Informationen zum Abonnement erhalten Sie hier.

Kontakt

Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V.
Judith Schake, Dipl. oec. troph (FH)
Niddastr. 14 - D-61118 Bad Vilbel
Tel: +49 (0)6101-521875
Fax. +49 (0)6101-521886
info[ / at \ ]ak-ernaehrung [ / dot \ ] de
www.ak-ernaehrung.de

Disclaimer

Diese Meldung beruht auf einer Pressemitteilung des Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V.

28.04.2017
Bedeutung von Milch in der Ernährung
Frühlingsausgabe AKE Ernährungsrundbriefs

94 Liter Kuhmilch trinkt der durchschnittliche Deutsche pro Jahr, das entspricht einem guten Viertelliter täglich. Wenn in den Medien aktuell über Milch berichtet wird, dominieren oft negative Berichte. Galt die Milch früher als gesundes Lebensmittel vor allem für Kinder, findet man heute Angaben über krankmachende Wirkungen. Obwohl die meisten Vorwürfe einer wissenschaftlichen Überprüfung nicht standhalten, setzen sie sich trotzdem in den Köpfen fest.

Richtig ist, dass die Milcherzeugung sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert hat und sich dies auf die Milchqualität auswirkt. Die Redaktion des Ernährungsrundbriefes hat daher der Milch besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Die Frühlingsausgabe des Ernährungsrundbrief des Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V. beschäftigt sich daher mit folgenden Themen:

  • Die Bedeutung der Milch in der Ernährung (Eva Drusenbaum)
  • Die verschiedenen Tiermilcharten (Dr. Petra Kühne)
  • Die Herstellung von Milchprodukten (Ulrike Richter)
  • „Der Milchsegen“ – Bericht vom Selbstversorgerhof in Ungarn (Familie Treidel)
  • Rezepte mit Milch und Käse
  • Milch in der Mythologie - Milch und Milchprodukte in der Statistik – Was ist Heumilch? – Internationaler Tag der Milch – Schulmilch gibt es immer noch! – Pflanzendrinks – Milchersatz? (Umschau)

Diese und weitere Themen wie den Bericht über Ernährung von Menschen mit Down-Syndrom von Anita Pedersen finden Sie im Osterheft unserer Zeitschrift Ernährungsrundbrief.

Cover

Die aktuelle Ausgabe, ein Probeheft und Informationen zum Abonnement erhalten Sie hier.

Kontakt

Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V.
Judith Schake, Dipl. oec. troph (FH)
Niddastr. 14 - D-61118 Bad Vilbel
Tel: +49 (0)6101-521875
Fax. +49 (0)6101-521886
info[ / at \ ]ak-ernaehrung [ / dot \ ] de
www.ak-ernaehrung.de