Weg vom Gießkannenprinzip der Betriebsprämien

BÖLW-Mitgliederversammlung fordert konsequente Ökologisierung der EU-Agrarpolitik

22.05.2012

Die Mitglieder des BÖLW fordern ein Umsteuern hin zu einer direkten Honorierung gesellschaftlicher Leistungen, beispielsweise über die Agrarumweltmaßnahmen. Damit reagieren sie jetzt auf Aussagen des EU-Agrarkommissars Dacian Cioloş auf dem EU-Agrarministertreffen vergangene Woche in Brüssel, in denen er deutliche Abstriche bei seinen Reformplänen ankündigte.

Die BÖLW-Pressemitteilung lesen Sie hier: