13. November 2016 im Rudolf Steiner Haus, Nürnberg

48. Demeter Herbsttagung


„Rinder und Geflügelhaltung – Neue Tendenzen“
Am 13. November 2016 findet im Rudolf Steiner Haus Nürnberg die 48. Demeter Herbsttagung für Erzeuger, Händler und Verbraucher statt.

Programm:
10.00 Uhr Begrüßung und Einführung ins Thema mit Demeter Landwirt Uwe Neukam, solidarische Landwirtschaft Vorderhaslach
10.30 Uhr "Die Milch, die Kuh und ihre Hörner", Vortrag und Aussprache von und mit Susanne Schwärzler, Demeter Kuhbotschafterin. Susanne Schwärzler berichtet in ihrem Vortrag aus ihrer 27-jährigen Erfahrung als Bäuerin auf einem Demeter-Hof. Die Zusammenhänge der Fütterung und Haltung der Kuh, einschließlich der Folgen der Enthornung auf die Qualität der Milch ist das zentrale Thema. Sie versucht in Zusammenarbeit mit Prof. Ton Baars, Uni Kassel und Prof. Dr. Manfred Hoffmann, Ingolstadt, die Untersuchungen der Milchqualität auf eine wissen-schaftliche und damit für den Verbraucher verwertbare Basis zu stellen. Mit bildschaff-enden Methoden (z.B. Steigbildmethode) wird hier der Qualitätsunterschied der Milch von horntragenden und enthornten Kühen veranschaulicht.
12.15 Uhr Mittagspause mit herzhaftem vegetarischem 2-Gang Menü in Demeter und Bio-Qualität serviert von Doris Kißkalt vom Kaffee Zubrot in Nürnberg. Im Anschluss wird noch leckerer Kuchen, Tee und Kaffee gereicht.
13.30 Uhr „Bruderhahn Projekt – was steckt dahinter“
Betriebsvorstellung Peter Schubert, Demeter Geflügelbetrieb, 91338 Igensdorf. Noch immer werden die allermeisten männlichen Küken der Legehennenrassen direkt nach dem Schlüpfen getötet. Dies ist sowohl aus ethischer als auch wirtschaftlicher Sicht nicht zu vertreten. Bundesweit gibt es Initiativen, dieses Küken-Töten zu beenden. Ein Weg, dieses zu vermeiden ist, die männlichen Küken ebenfalls großzuziehen und ihr Fleisch zu vermarkten. Peter Schubert berichtet, wie dies umgesetzt wird, welche Schwierigkeiten dabei überwunden werden müssen und welche Gockelprodukte mittlerweile schon auf dem Markt sind.
15.15 Uhr musikalischer Abschluss Marius Staible, Akkordeon Virtuose
15.30 Uhr: Ende der Tagung

Tageskarte 12 EUR, Einzelvortrag 6 EUR.

Kontakt:
C. Hartmann, Demeter Verbraucher Nürnberg e.V., Tel. 0911-5755778, www.demeter-verbraucher-nuernberg.de
Eine gemeinsame Veranstaltung von:
Demeter Bayern e.V., Demeter Erzeugerring e.V., Demeter Verbraucher Nürnberg e.V., Bio Verbraucher
Nürnberg e.V. und dem Arbeitskreis für biodynamischen Gartenbau Nürnberg. Mit freundlicher Unterstützung

12.10.2016
48. Demeter Herbsttagung
13. November 2016 im Rudolf Steiner Haus, Nürnberg

„Rinder und Geflügelhaltung – Neue Tendenzen“
Am 13. November 2016 findet im Rudolf Steiner Haus Nürnberg die 48. Demeter Herbsttagung für Erzeuger, Händler und Verbraucher statt.

Programm:
10.00 Uhr Begrüßung und Einführung ins Thema mit Demeter Landwirt Uwe Neukam, solidarische Landwirtschaft Vorderhaslach
10.30 Uhr "Die Milch, die Kuh und ihre Hörner", Vortrag und Aussprache von und mit Susanne Schwärzler, Demeter Kuhbotschafterin. Susanne Schwärzler berichtet in ihrem Vortrag aus ihrer 27-jährigen Erfahrung als Bäuerin auf einem Demeter-Hof. Die Zusammenhänge der Fütterung und Haltung der Kuh, einschließlich der Folgen der Enthornung auf die Qualität der Milch ist das zentrale Thema. Sie versucht in Zusammenarbeit mit Prof. Ton Baars, Uni Kassel und Prof. Dr. Manfred Hoffmann, Ingolstadt, die Untersuchungen der Milchqualität auf eine wissen-schaftliche und damit für den Verbraucher verwertbare Basis zu stellen. Mit bildschaff-enden Methoden (z.B. Steigbildmethode) wird hier der Qualitätsunterschied der Milch von horntragenden und enthornten Kühen veranschaulicht.
12.15 Uhr Mittagspause mit herzhaftem vegetarischem 2-Gang Menü in Demeter und Bio-Qualität serviert von Doris Kißkalt vom Kaffee Zubrot in Nürnberg. Im Anschluss wird noch leckerer Kuchen, Tee und Kaffee gereicht.
13.30 Uhr „Bruderhahn Projekt – was steckt dahinter“
Betriebsvorstellung Peter Schubert, Demeter Geflügelbetrieb, 91338 Igensdorf. Noch immer werden die allermeisten männlichen Küken der Legehennenrassen direkt nach dem Schlüpfen getötet. Dies ist sowohl aus ethischer als auch wirtschaftlicher Sicht nicht zu vertreten. Bundesweit gibt es Initiativen, dieses Küken-Töten zu beenden. Ein Weg, dieses zu vermeiden ist, die männlichen Küken ebenfalls großzuziehen und ihr Fleisch zu vermarkten. Peter Schubert berichtet, wie dies umgesetzt wird, welche Schwierigkeiten dabei überwunden werden müssen und welche Gockelprodukte mittlerweile schon auf dem Markt sind.
15.15 Uhr musikalischer Abschluss Marius Staible, Akkordeon Virtuose
15.30 Uhr: Ende der Tagung

Tageskarte 12 EUR, Einzelvortrag 6 EUR.

Kontakt:
C. Hartmann, Demeter Verbraucher Nürnberg e.V., Tel. 0911-5755778, www.demeter-verbraucher-nuernberg.de
Eine gemeinsame Veranstaltung von:
Demeter Bayern e.V., Demeter Erzeugerring e.V., Demeter Verbraucher Nürnberg e.V., Bio Verbraucher
Nürnberg e.V. und dem Arbeitskreis für biodynamischen Gartenbau Nürnberg. Mit freundlicher Unterstützung