Landbauschule Bodensee

Im regionalen Netz lernen

Landbauschule Bodensee

18.07.2012
Die Ausbildungszeit der Freien Landbauschule Bodensee beträgt 2-3 Jahre

Die Freie Landbauschule Bodensee ist  keine „Schule“ im eigentlichen Sinne, sondern ein Zusammenschluss landwirtschaftlicher und gärtnerischer Ausbildungsbetriebe im Bodenseegebiet, die das Ziel haben, den Lehrlingen in einem speziellen Unterricht die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise näher zu bringen. Die Ausbildung der Freien Landbauschule Bodensee ist für zwei Jahre konzipiert. Sie gliedert sich in Praxis, Theorie und künstlerische Fächer. Eine besondere Chance liegt darin, dass viele Lehrlinge trotz der freien Ausbildung schon nach zwei Jahren die staatliche Berufsabschlussprüfung ablegen dürfen.
Der praktische Teil findet auf den jeweiligen Ausbildungsbetrieben, von insgesamt ca. 20 Betrieben, unter der Anleitung der Ausbilder/Innen statt.
Der theoretische Teil findet in Form von Unterricht im Wesentlichen im Winterhalbjahr auf den verschiedenen regionalen Höfen statt. Jeder Jahrgang hat sechs Kurswochen, je eine Woche im Monat zwischen Oktober und März.
Im ersten Winterhalbjahr werden Grundlagen der biologisch-dynamischen Landwirtschaft vermittelt. Das umfasst Naturbetrachtung, Astronomie, Chemie, Geologie, Vogelkunde und Bodenkunde, den Ackerbau, die Viehhaltung mit Grünland, Wald Obst und Heckenbau sowie Feldgemüse Verarbeitung und Gärtnerei.  Im zweiten Winterhalbjahr werden die Themen des ersten Kurses vertieft und erweitert. Hinzu kommen die "Grundlagen der Anthroposophie", der Landwirtschaftliche Kurs von R. Steiner. Betriebswirtschaft, Vermarktung, Fachrechnung und Prüfungsfragen, Sozialgestaltung und Pflanzenzüchtung.
Im Rahmen der Kurswochen finden auch immer künstlerische Fächer wie Eurythmie, Schmieden, Formenzeichnen und Musik statt. Diese dienen zum Einen der Auflockerung der Schultage, zum Anderen sensibilisieren sie für die Lebensprozesse in der Landwirtschaft und helfen die differenzierte Wahrnehmung zu schulen.
Im Sommerhalbjahr werden ergänzend weitere Seminare, Exkursionen und Felderbegehungen angeboten.

Weitere Informationen über die Schule und die Ausbildung unter www.landbauschule-bodensee.de

Kontakt:
Markus Knösel (Rengoldshausen)
Rengoldshauser Str. 29
88662 Überlingen
Tel: 07551-62274
Mobil: 0151-20719779
Fax: 07551-60728

Landbauschule Bodensee
Im regionalen Netz lernen

Die Freie Landbauschule Bodensee ist  keine „Schule“ im eigentlichen Sinne, sondern ein Zusammenschluss landwirtschaftlicher und gärtnerischer Ausbildungsbetriebe im Bodenseegebiet, die das Ziel haben, den Lehrlingen in einem speziellen Unterricht die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise näher zu bringen. Die Ausbildung der Freien Landbauschule Bodensee ist für zwei Jahre konzipiert. Sie gliedert sich in Praxis, Theorie und künstlerische Fächer. Eine besondere Chance liegt darin, dass viele Lehrlinge trotz der freien Ausbildung schon nach zwei Jahren die staatliche Berufsabschlussprüfung ablegen dürfen.
Der praktische Teil findet auf den jeweiligen Ausbildungsbetrieben, von insgesamt ca. 20 Betrieben, unter der Anleitung der Ausbilder/Innen statt.
Der theoretische Teil findet in Form von Unterricht im Wesentlichen im Winterhalbjahr auf den verschiedenen regionalen Höfen statt. Jeder Jahrgang hat sechs Kurswochen, je eine Woche im Monat zwischen Oktober und März.
Im ersten Winterhalbjahr werden Grundlagen der biologisch-dynamischen Landwirtschaft vermittelt. Das umfasst Naturbetrachtung, Astronomie, Chemie, Geologie, Vogelkunde und Bodenkunde, den Ackerbau, die Viehhaltung mit Grünland, Wald Obst und Heckenbau sowie Feldgemüse Verarbeitung und Gärtnerei.  Im zweiten Winterhalbjahr werden die Themen des ersten Kurses vertieft und erweitert. Hinzu kommen die "Grundlagen der Anthroposophie", der Landwirtschaftliche Kurs von R. Steiner. Betriebswirtschaft, Vermarktung, Fachrechnung und Prüfungsfragen, Sozialgestaltung und Pflanzenzüchtung.
Im Rahmen der Kurswochen finden auch immer künstlerische Fächer wie Eurythmie, Schmieden, Formenzeichnen und Musik statt. Diese dienen zum Einen der Auflockerung der Schultage, zum Anderen sensibilisieren sie für die Lebensprozesse in der Landwirtschaft und helfen die differenzierte Wahrnehmung zu schulen.
Im Sommerhalbjahr werden ergänzend weitere Seminare, Exkursionen und Felderbegehungen angeboten.

Weitere Informationen über die Schule und die Ausbildung unter www.landbauschule-bodensee.de

Kontakt:
Markus Knösel (Rengoldshausen)
Rengoldshauser Str. 29
88662 Überlingen
Tel: 07551-62274
Mobil: 0151-20719779
Fax: 07551-60728