Demeter-Milch

Frische Milch mit wertvollen Inhaltsstoffen

Demeter-Milch

15.12.2011
Demeter-Milch
Das Aufrahmen ist ein Qualitätsmerkmal der Demeter-Milch

Jeder Verarbeitungsschritt mindert die natürliche Qualität. Deshalb erlaubt Demeter nur Pasteurisierung und schließt die Homogenisierung von Milch aus. Herkömmliche Verfahren wie Homogenisierung verändern die Strukturen der Milch und können Allergien provozieren. Als Qualitätsbeweis hat Demeter-Milch deshalb einen Rahmpropf, denn naturbelassene, nicht homogenisierte Milch rahmt auf.

Die biodynamischen Demeter-Richtlinien sind übrigens die einzigen im gesamten Bio-Bereich, die das Homogenisieren untersagen. Eine schonende und Werteerhaltende Verarbeitung der Milch in Demeter-Molkereien bieten nach dem derzeitigen Wissensstand die besten Voraussetzungen für gesundheitsfördernde Milchqualität. Und erforscht wird weiter, welchen Einfluss die Hörner, welche Demeter-Kühe natürlich behalten dürfen, auf Milchqualität haben.

 

Rohmilch: ist Milch, welche direkt aus dem Euter kommt. Sie wird teilweise ab Hof verkauft.

Vorzugsmilch: ist Rohmilch, die von zusätzlich kontrollierten Betrieben lediglich filtriert und verpackt wird. Alle Inhaltsstoffe und der natürliche Fettgehalt von drei bis fünf Prozent bleiben weitestgehend erhalten. Sie ist zwei bis drei Tage haltbar.

Pasteurisierte Milch: wird etwa 30 Sekunden auf 72 bis 75°C. erhitzt. So ist sie sechs bis zehn Tage haltbar, ungeöffnet und gekühlt natürlich.

Vollfett oder fettarm: Demeter-Milch hat meist einen Fettgehalt um vier Prozent. 3,5 Prozent müssen es bei Vollmilch immer sein. Demeter-Vollmilch kommt mit ihrem natürlichen Fettgehalt in Flaschen oder in den Karton. Fettarme Demeter-Milch mit 1,5 bis 1,8 Prozent Fettgehalt enthält natürlich weniger der fettlöslichen Vitamine A, E und D

Tags: 
Warenkunde
Milch
Demeter Sortiment
Demeter-Milch
Frische Milch mit wertvollen Inhaltsstoffen

Jeder Verarbeitungsschritt mindert die natürliche Qualität. Deshalb erlaubt Demeter nur Pasteurisierung und schließt die Homogenisierung von Milch aus. Herkömmliche Verfahren wie Homogenisierung verändern die Strukturen der Milch und können Allergien provozieren. Als Qualitätsbeweis hat Demeter-Milch deshalb einen Rahmpropf, denn naturbelassene, nicht homogenisierte Milch rahmt auf.

Die biodynamischen Demeter-Richtlinien sind übrigens die einzigen im gesamten Bio-Bereich, die das Homogenisieren untersagen. Eine schonende und Werteerhaltende Verarbeitung der Milch in Demeter-Molkereien bieten nach dem derzeitigen Wissensstand die besten Voraussetzungen für gesundheitsfördernde Milchqualität. Und erforscht wird weiter, welchen Einfluss die Hörner, welche Demeter-Kühe natürlich behalten dürfen, auf Milchqualität haben.

 

Rohmilch: ist Milch, welche direkt aus dem Euter kommt. Sie wird teilweise ab Hof verkauft.

Vorzugsmilch: ist Rohmilch, die von zusätzlich kontrollierten Betrieben lediglich filtriert und verpackt wird. Alle Inhaltsstoffe und der natürliche Fettgehalt von drei bis fünf Prozent bleiben weitestgehend erhalten. Sie ist zwei bis drei Tage haltbar.

Pasteurisierte Milch: wird etwa 30 Sekunden auf 72 bis 75°C. erhitzt. So ist sie sechs bis zehn Tage haltbar, ungeöffnet und gekühlt natürlich.

Vollfett oder fettarm: Demeter-Milch hat meist einen Fettgehalt um vier Prozent. 3,5 Prozent müssen es bei Vollmilch immer sein. Demeter-Vollmilch kommt mit ihrem natürlichen Fettgehalt in Flaschen oder in den Karton. Fettarme Demeter-Milch mit 1,5 bis 1,8 Prozent Fettgehalt enthält natürlich weniger der fettlöslichen Vitamine A, E und D