Beutelsbacher Fruchtsaftkelterei

Beste Qualität vom Rohstoff bis zum Getränk

Beutelsbacher Fruchtsaftkelterei

16.12.2011
Beutelsbacher Frucht- und Gemüsesäfte
Bereits seit 1936 werden in Weinstadt unter Anderem Frucht- und Gemüsesäfte gekeltert

Beim Familienbetrieb Beutelsbacher Fruchtsaftkelterei fließen seit 75 Jahren Tradition und Innovation buchstäblich in Flaschen zusammen. Bereits seit 1936 wird in Weinstadt – zunächst im Stadtteil Beutelsbach – Saft gekeltert.1951 strömte hier der erste Demeter-Saft aus biodynamischen Früchten aus der Presse. Familie Maier führt den Pionierbetrieb inzwischen in der dritten Generation. Thomas Maier und sein Bruder Matthias teilen sich die Geschäftsführung. Das Tandem ist Garant dafür, dass faire und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Partnern und beste Qualität vom Rohstoff bis zum Getränk erreicht werden. Dazu gehört für Thomas Maier unabdingbar die Glasflasche. „Das ist einfach das beste Verpackungsmaterial,“ betont er und empfiehlt gern den auf der Berlinale 2010 ausgezeichneten Film „Plastic Planet“.

Geschmack, Bekömmlichkeit und Vitalität

Zu den Klassikern wie dem Demeter-Orangensaft, den es seit 1986 gibt und der 2011 mit "sehr gut" in Ökotest bewertet wurde, kommen immer wieder interessante neue Kompositionen aus Früchten und Gemüse hinzu. Das Sortiment mit über 70 Produkten dekliniert das ganze Frucht- und Gemüse-ABC durch: von Acerola-Kirsche über Banane und Chardonnay-Traube zu Sanddorn, Tomate und Zitrone. Besonderen Wert legt Beutelsbacher auf Gemüsesäfte aus biodynamisch gezüchteten Gemüsesorten, die auf Geschmack, Bekömmlichkeit und Vitalität hin selektiert werden.

Neuer Firmensitz in Weinstadt

Im Jahr 2000 war dank starken Wachstums ein Standortwechsel unumgänglich. Mit der modernen Keltereianlage samt großen Obstsilos sind die Voraussetzungen nun optimal. Und die große Solaranlage auf dem Firmendach beweist, dass Umweltschutz ganzheitlich gilt. Am neuen Firmensitz in Weinstadt sind rund 50 Mitarbeiter beschäftigt. „Die erstklassige Qualität unserer Produkte gehört zu den entscheidenden Erfolgsfaktoren unseres Unternehmens und sichert die Wettbewerbsfähigkeit für die Zukunft,“ ist sich Matthias Maier sicher. Dafür engagiert sich Beutelsbacher nicht nur direkt im Unternehmen, sondern zum Beispiel auch durch die Förderung verschiedener Projekte.

Förderung von Anbauprojekten

Eng ist etwa der Kontakt zum Demeter-Hof Brezza im Piemont. Von dort kommen die aromatischen Barbera-Trauben für den Beutelsbacher-Saft Traube rot und den originalen Demeter-Kindersaft des Demeter-Pioniers aus Schwaben. In Indien förderte Familie Maier das biodynamische Anbauprojekt für die Mangosorte Alfonso, deren Aroma überzeugt.

Und wer auf den Geschmack gekommen ist und gern Neues ausprobiert, findet auf der Internetseite des Saftherstellers Rezepte für richtig gut gemixte Drinks – da wird die Forderung nach fünfmal täglich Obst und Gemüse doch leicht erfüllbar.

www.beutelsbacher.de

Tags: 
Beutelsbacher
Saft
Hersteller
Beutelsbacher Fruchtsaftkelterei
Beste Qualität vom Rohstoff bis zum Getränk

Beim Familienbetrieb Beutelsbacher Fruchtsaftkelterei fließen seit 75 Jahren Tradition und Innovation buchstäblich in Flaschen zusammen. Bereits seit 1936 wird in Weinstadt – zunächst im Stadtteil Beutelsbach – Saft gekeltert.1951 strömte hier der erste Demeter-Saft aus biodynamischen Früchten aus der Presse. Familie Maier führt den Pionierbetrieb inzwischen in der dritten Generation. Thomas Maier und sein Bruder Matthias teilen sich die Geschäftsführung. Das Tandem ist Garant dafür, dass faire und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Partnern und beste Qualität vom Rohstoff bis zum Getränk erreicht werden. Dazu gehört für Thomas Maier unabdingbar die Glasflasche. „Das ist einfach das beste Verpackungsmaterial,“ betont er und empfiehlt gern den auf der Berlinale 2010 ausgezeichneten Film „Plastic Planet“.

Geschmack, Bekömmlichkeit und Vitalität

Zu den Klassikern wie dem Demeter-Orangensaft, den es seit 1986 gibt und der 2011 mit "sehr gut" in Ökotest bewertet wurde, kommen immer wieder interessante neue Kompositionen aus Früchten und Gemüse hinzu. Das Sortiment mit über 70 Produkten dekliniert das ganze Frucht- und Gemüse-ABC durch: von Acerola-Kirsche über Banane und Chardonnay-Traube zu Sanddorn, Tomate und Zitrone. Besonderen Wert legt Beutelsbacher auf Gemüsesäfte aus biodynamisch gezüchteten Gemüsesorten, die auf Geschmack, Bekömmlichkeit und Vitalität hin selektiert werden.

Neuer Firmensitz in Weinstadt

Im Jahr 2000 war dank starken Wachstums ein Standortwechsel unumgänglich. Mit der modernen Keltereianlage samt großen Obstsilos sind die Voraussetzungen nun optimal. Und die große Solaranlage auf dem Firmendach beweist, dass Umweltschutz ganzheitlich gilt. Am neuen Firmensitz in Weinstadt sind rund 50 Mitarbeiter beschäftigt. „Die erstklassige Qualität unserer Produkte gehört zu den entscheidenden Erfolgsfaktoren unseres Unternehmens und sichert die Wettbewerbsfähigkeit für die Zukunft,“ ist sich Matthias Maier sicher. Dafür engagiert sich Beutelsbacher nicht nur direkt im Unternehmen, sondern zum Beispiel auch durch die Förderung verschiedener Projekte.

Förderung von Anbauprojekten

Eng ist etwa der Kontakt zum Demeter-Hof Brezza im Piemont. Von dort kommen die aromatischen Barbera-Trauben für den Beutelsbacher-Saft Traube rot und den originalen Demeter-Kindersaft des Demeter-Pioniers aus Schwaben. In Indien förderte Familie Maier das biodynamische Anbauprojekt für die Mangosorte Alfonso, deren Aroma überzeugt.

Und wer auf den Geschmack gekommen ist und gern Neues ausprobiert, findet auf der Internetseite des Saftherstellers Rezepte für richtig gut gemixte Drinks – da wird die Forderung nach fünfmal täglich Obst und Gemüse doch leicht erfüllbar.

www.beutelsbacher.de