Demeter Obst und Gemüse

Wertvolle Inhaltsstoffe und Aromen

Demeter Obst und Gemüse

10.10.2011

Demeter-Kulturpflanzen schöpfen ihre Qualitäten als Lebensmittel aus belebtem, fruchtbarem Boden und der intensiven Beziehung zu Sonne und Kosmos. Die Züchtung geeigneter, samenfester Sorten und die Anwendung der Biodynamischen Präparate,  schaffen die Voraussetzung für gesunde, charaktervolle, reife und für die menschliche Entwicklung förderliche Lebensmittel.

Gute Gründe für Demeter Obst- und Gemüse

  • Biodynamische Pflanzenzüchtung für samenfeste Gemüsesorten
  • Ausschluss von CMS-Hybrid-Sorten
  • Begrenzter Torfanteil in Anzuchtsubstraten (max. 70 Prozent)
  • Reife garantiert Geschmack und gesunde Pflanzenstoffe 
  • Handwerkliche Verarbeitung veredelt die biodynamischen Rohstoffe
  • Demeter-Saft ist immer Direktsaft

Gute Wirkung

Der Demeter e.V. ist der älteste Bioverband in Deutschland und die Richtlinien gehen weit über die EU-Öko-Verordnung für Bio-Lebensmittel hinaus. Aber schon Bio-Lebensmitteln schneiden nach einer Studie, die im British Journal of Nutrition veröffentlicht wurde, gut ab. Bio-Lebensmittel enthalten im Vergleich zum nicht-biologischen Anbau:

  • Höhere Konzentrationen von Antioxidantien
  • Tiefere Werte für das Schwermetall Kadmium, für Nitrat und Nitrit
  • Deutlich weniger Vorkommnisse von Pestizidrückständen

Gefunden wurden die Unterschiede vor allem bei Gemüse, Obst und Getreide. Mehr zu den Ergebnissen der Studie hier.

Die wertvollen Inhaltsstoffe und der gute Geschmack, werden in der biodynamischen Verarbeitung durch möglichst schonende Verfahren bestmöglich bewahrt. Dank dieser Kombination aus schonender Erzeugung und Verarbeitung haben Demeter-Obst und -Gemüse sowie auch die aus ihnen erstellten Produkte einen besonders hohen Gehalt an gesundheitsfördernden Antioxidantien. Schonender Umgang mit den Demeter-Rohstoffe bedeutet beispielsweise beim Saft, dass ausschließlich Direktsäfte hergestellt werden dürfen, Rekonstruktion aus Konzentraten ist untersagt, Begasung mit chemischen Konservierungsmitteln ist grundsätzlich verboten. Gefriertrocknungsverfahren dürfen nicht eingesetzt werden.

Gute Gründe für samenfeste biodynamische Sorten

  • Respekt vor der Integrität der Pflanze
  • Unabhängigkeit von Saatgutkonzernen, die auf Agro-Gentechnik setzen
  • Saatgut bleibt in der Verantwortung von Bauern und Gärtnern
  • Naturgemäße Entwicklung auf Demeter-zertifizierten Feldern und Gärten
  • Harmonische Entwicklung dank Biodynamischer Präparate aus Heilpflanzen und Quarz
  • Selektion nach Vitalität, Aroma und Bekömmlichkeit
  • Standortbezogene Züchtung

Pflanzengesundheit auf natürliche Weise stärken: Grundlage dafür ist ein fruchtbarer Boden, Vielfalt von Kulturen und Pflanzen auf und um den Betrieb und die Wahl von für den Standort und den Ökolandbau geeigneter Sorten. Diese Maßnahmen in Demeter-Landwirtschaft und –Gartenbau führen zur größtmöglichen Kräftigung der Pflanzen, Unterstützung der Nützlinge und Vermeidung von Krankheiten. Ziel ist es, selbst die wenigen zugelassenen Pflanzenschutzmittel nur in möglicht geringen Mengen zu verwenden.

Unser Saatgut ist uns wichtig: Es stammt idealerweise aus biodynamischer oder ökologischer Herkunft, wenn möglich aus der eigenen Region. Mit eigenem Nachbau wird die Bildung hofeigener, angepasster Sorten gefördert. Samenfesten Sorten kommt eine große Wichtigkeit im Hinblick auf den Fortbestand unserer Kulturpflanzen zu, denn im Gegensatz zu sogenannten Hybridsorten bleiben diese Pflanzen fruchtbar, geben ihre Eigenschaften vollständig weiter, das bedeutet also sie sind nachbaufähig. Ziel ist es, samenfeste Sorten gegenüber Hybriden zu bevorzugen.

Saatgut hat bei Demeter Tradition: Bereits vor 30 Jahren begannen Demeter-Gärtner und -Bauern, sich mit der Herkunft ihres Saatgutes beschäftigen und Alternativen zu den industriellen Sorten zu suchen. Im Jahr 2005 war Demeter der erste Verband, der die sogenannten CMS-Hybride (Sorten, die mittels Zellfusionstechniken entwickelt wurden) ausgeschlossen hat. Im Jahr 2008 Richtlinien hat der Demeter e.V. als erster Bio-Verband Richtlinien für die Pflanzenzüchtung formuliert. Biodynamisch gezüchtete Sorten werden von Demeter zertifiziert. Sie erfüllen die Anforderungen dieser Züchtungsrichtlinien, die gemeinsam mit der Assoziation biologisch-dynamischer Pflanzenzüchter entstanden sind.

Transparentes Saatgut: Wenn nun Demeter-Lebensmittel wie Säfte oder frisches Gemüse, Mehl, Brot, Müsli, Babynahrung auf die Herkunft „aus biologisch dynamischer Züchtung“ verweisen, wird die Art und Weise der Züchtung der verwendeten Sorten auch für Verbraucher nachvollziehbar. Bei der Selektion wird gezielt auf Vitalität, Geschmack und Bekömmlichkeit hingearbeitet. So entsteht höchste Nahrungsqualität von Anfang an. Biologisch-dynamisch gezüchtetes Saatgut gehört dem gemeinnützigen Verein „Kultursaat“, ist nachbaufähig und damit ein echtes Kulturgut in der Hand von Bauern und Gärtnern.

Demeter Obst und Gemüse
Wertvolle Inhaltsstoffe und Aromen

Demeter-Kulturpflanzen schöpfen ihre Qualitäten als Lebensmittel aus belebtem, fruchtbarem Boden und der intensiven Beziehung zu Sonne und Kosmos. Die Züchtung geeigneter, samenfester Sorten und die Anwendung der Biodynamischen Präparate,  schaffen die Voraussetzung für gesunde, charaktervolle, reife und für die menschliche Entwicklung förderliche Lebensmittel.

Gute Gründe für Demeter Obst- und Gemüse

  • Biodynamische Pflanzenzüchtung für samenfeste Gemüsesorten
  • Ausschluss von CMS-Hybrid-Sorten
  • Begrenzter Torfanteil in Anzuchtsubstraten (max. 70 Prozent)
  • Reife garantiert Geschmack und gesunde Pflanzenstoffe 
  • Handwerkliche Verarbeitung veredelt die biodynamischen Rohstoffe
  • Demeter-Saft ist immer Direktsaft

Gute Wirkung

Der Demeter e.V. ist der älteste Bioverband in Deutschland und die Richtlinien gehen weit über die EU-Öko-Verordnung für Bio-Lebensmittel hinaus. Aber schon Bio-Lebensmitteln schneiden nach einer Studie, die im British Journal of Nutrition veröffentlicht wurde, gut ab. Bio-Lebensmittel enthalten im Vergleich zum nicht-biologischen Anbau:

  • Höhere Konzentrationen von Antioxidantien
  • Tiefere Werte für das Schwermetall Kadmium, für Nitrat und Nitrit
  • Deutlich weniger Vorkommnisse von Pestizidrückständen

Gefunden wurden die Unterschiede vor allem bei Gemüse, Obst und Getreide. Mehr zu den Ergebnissen der Studie hier.

Die wertvollen Inhaltsstoffe und der gute Geschmack, werden in der biodynamischen Verarbeitung durch möglichst schonende Verfahren bestmöglich bewahrt. Dank dieser Kombination aus schonender Erzeugung und Verarbeitung haben Demeter-Obst und -Gemüse sowie auch die aus ihnen erstellten Produkte einen besonders hohen Gehalt an gesundheitsfördernden Antioxidantien. Schonender Umgang mit den Demeter-Rohstoffe bedeutet beispielsweise beim Saft, dass ausschließlich Direktsäfte hergestellt werden dürfen, Rekonstruktion aus Konzentraten ist untersagt, Begasung mit chemischen Konservierungsmitteln ist grundsätzlich verboten. Gefriertrocknungsverfahren dürfen nicht eingesetzt werden.

Gute Gründe für samenfeste biodynamische Sorten

  • Respekt vor der Integrität der Pflanze
  • Unabhängigkeit von Saatgutkonzernen, die auf Agro-Gentechnik setzen
  • Saatgut bleibt in der Verantwortung von Bauern und Gärtnern
  • Naturgemäße Entwicklung auf Demeter-zertifizierten Feldern und Gärten
  • Harmonische Entwicklung dank Biodynamischer Präparate aus Heilpflanzen und Quarz
  • Selektion nach Vitalität, Aroma und Bekömmlichkeit
  • Standortbezogene Züchtung

Pflanzengesundheit auf natürliche Weise stärken: Grundlage dafür ist ein fruchtbarer Boden, Vielfalt von Kulturen und Pflanzen auf und um den Betrieb und die Wahl von für den Standort und den Ökolandbau geeigneter Sorten. Diese Maßnahmen in Demeter-Landwirtschaft und –Gartenbau führen zur größtmöglichen Kräftigung der Pflanzen, Unterstützung der Nützlinge und Vermeidung von Krankheiten. Ziel ist es, selbst die wenigen zugelassenen Pflanzenschutzmittel nur in möglicht geringen Mengen zu verwenden.

Unser Saatgut ist uns wichtig: Es stammt idealerweise aus biodynamischer oder ökologischer Herkunft, wenn möglich aus der eigenen Region. Mit eigenem Nachbau wird die Bildung hofeigener, angepasster Sorten gefördert. Samenfesten Sorten kommt eine große Wichtigkeit im Hinblick auf den Fortbestand unserer Kulturpflanzen zu, denn im Gegensatz zu sogenannten Hybridsorten bleiben diese Pflanzen fruchtbar, geben ihre Eigenschaften vollständig weiter, das bedeutet also sie sind nachbaufähig. Ziel ist es, samenfeste Sorten gegenüber Hybriden zu bevorzugen.

Saatgut hat bei Demeter Tradition: Bereits vor 30 Jahren begannen Demeter-Gärtner und -Bauern, sich mit der Herkunft ihres Saatgutes beschäftigen und Alternativen zu den industriellen Sorten zu suchen. Im Jahr 2005 war Demeter der erste Verband, der die sogenannten CMS-Hybride (Sorten, die mittels Zellfusionstechniken entwickelt wurden) ausgeschlossen hat. Im Jahr 2008 Richtlinien hat der Demeter e.V. als erster Bio-Verband Richtlinien für die Pflanzenzüchtung formuliert. Biodynamisch gezüchtete Sorten werden von Demeter zertifiziert. Sie erfüllen die Anforderungen dieser Züchtungsrichtlinien, die gemeinsam mit der Assoziation biologisch-dynamischer Pflanzenzüchter entstanden sind.

Transparentes Saatgut: Wenn nun Demeter-Lebensmittel wie Säfte oder frisches Gemüse, Mehl, Brot, Müsli, Babynahrung auf die Herkunft „aus biologisch dynamischer Züchtung“ verweisen, wird die Art und Weise der Züchtung der verwendeten Sorten auch für Verbraucher nachvollziehbar. Bei der Selektion wird gezielt auf Vitalität, Geschmack und Bekömmlichkeit hingearbeitet. So entsteht höchste Nahrungsqualität von Anfang an. Biologisch-dynamisch gezüchtetes Saatgut gehört dem gemeinnützigen Verein „Kultursaat“, ist nachbaufähig und damit ein echtes Kulturgut in der Hand von Bauern und Gärtnern.