Unsere Höfe

Entdecken Sie das herausragende Engagement der Demeter-Höfe

Unsere Höfe

20.09.2011
Demeter-Hof
Demeter-Betriebe leisten viel Pionierarbeit

Biodynamische Wirtschaftsweise ist mehr als das Einhalten der Demeter-Richtlinien

Rund 1400 Landwirte in Deutschland mit über 66.000 ha Land arbeiten biodynamisch. Angeregt durch Rudolph Steiners "Geisteswissenschaftlichen Grundlagen zum Gedeihen der Landwirtschaft" und anknüpfend an Goethes Methode der Naturerkenntnis betrachten Demeter-Bauern ihren Hof als lebendigen, einzigartigen Organismus. Sensible Naturbeobachtungen schulen den Blick und ermöglichen durch die tägliche Arbeit diesen weiterzuentwickeln. Denn, neben der Einhaltung der konsequenten Richtlinien, die jährlich von unabhängigen Inspektoren kontrolliert wird, kommt es besonders darauf an, den Hof so zu bewirtschaften, dass die Pflanzen und Tiere optimal zu den Bedingungen vor Ort passen. So merkt man schnell, dass auf einem Demeter-Betrieb vieles nicht nach Schema "F" läuft.

Demeter-Pioniere

So wundert es nicht, dass sich in den Reihen der Demeter-Betriebe besonders viele Pioniere finden.

  • Durch den konsequenten Einsatz von wertvollem Kompost und der biodynamischen Präparate gelang es in der biodynamischen Gemeinschaft Sekem, Äqypten, aus purem Wüstensand fruchtbare Erde zu schaffen.
  • Die Hofgemeinschaft Heggelbach arbeitet mit einem Energiemix. Zusätzlich zur Photovoltaikanlage wird Strom in einem Blockheizkraftwerk erzeugt, das mit Gas, aus dem Holzvergaser gefüttert wird. Diese war 2009 die erste Serienanlage dieser Art.
  • 2011 wurde der Demeter-Hof Dinkelberg als  „beispielhaft behindertenfreundlicher Arbeitgeber“ vom Land Baden-Württemberg für sein soziales Engagement ausgezeichnet.

Doch lesen Sie selbst nach, was unsere Betriebe in den Bereichen "Ökologie", "Gerechtes Wirtschaften" und "Biodynamische Engagement" für die Gesellschaft leisten.

Wir bieten unseren Mitgliedern an dieser Stelle die Möglichkeit ein ausführliches Hofporträt ins Netz zu stellen, so dass Sie, werte Leserin und Leser, vertiefte Einblicke erhalten können - quasi mit Blick in den Kuhstall. Dieses offene und transparente Angebot begrüßen wir sehr, da ein verpflichtender "Öko-" und "Social-"Betriebscheck oder eine weitere FairTrade-Zertifizierung die individuellen Leistungen der Betriebe nicht darstellen kann.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen noch nicht von jedem Hof eine Beschreibung anbieten können - die Datenbank wird erst im Laufe der Zeit durch die Mitglieder befüllt. Positiver Ansporn, durch Ihre Rückmeldungen hilft bestimmt allen. Außerdem arbeiten wir noch an der Eingabemaske, damit Sie in Zukunft zielorientiert nach bestimmten Aktivitäten, z.B. die Haltung von vom Aussterben bedrohten Nutztierrassen,  suchen können.

Javascript is required to view this map.
Piccoloministr. 304
51067 Köln
Deutschland
Zur Wasserburg 8
87651 Bidingen
Deutschland
Salzstraße 42
87534 Oberstaufen
Deutschland
Stoffels 9
87448 Waltenhofen
Deutschland
Hohenbercha 23
85402 Kranzberg
Deutschland
Kirchplatz 1
82335 Berg-Farchach
Deutschland
Kein Bild vorhanden
Bajuwarenallee 1
83620 Vagen
Deutschland
Kein Bild vorhanden
Bakenuser Esch 3
26197 Großenkneten
Deutschland
Kein Bild vorhanden
Eichenring 18
29525 Uelzen-Klein Süstedt
Deutschland

Seiten

20.09.2011
Unsere Höfe
Entdecken Sie das herausragende Engagement der Demeter-Höfe

Biodynamische Wirtschaftsweise ist mehr als das Einhalten der Demeter-Richtlinien

Rund 1400 Landwirte in Deutschland mit über 66.000 ha Land arbeiten biodynamisch. Angeregt durch Rudolph Steiners "Geisteswissenschaftlichen Grundlagen zum Gedeihen der Landwirtschaft" und anknüpfend an Goethes Methode der Naturerkenntnis betrachten Demeter-Bauern ihren Hof als lebendigen, einzigartigen Organismus. Sensible Naturbeobachtungen schulen den Blick und ermöglichen durch die tägliche Arbeit diesen weiterzuentwickeln. Denn, neben der Einhaltung der konsequenten Richtlinien, die jährlich von unabhängigen Inspektoren kontrolliert wird, kommt es besonders darauf an, den Hof so zu bewirtschaften, dass die Pflanzen und Tiere optimal zu den Bedingungen vor Ort passen. So merkt man schnell, dass auf einem Demeter-Betrieb vieles nicht nach Schema "F" läuft.

Demeter-Pioniere

So wundert es nicht, dass sich in den Reihen der Demeter-Betriebe besonders viele Pioniere finden.

  • Durch den konsequenten Einsatz von wertvollem Kompost und der biodynamischen Präparate gelang es in der biodynamischen Gemeinschaft Sekem, Äqypten, aus purem Wüstensand fruchtbare Erde zu schaffen.
  • Die Hofgemeinschaft Heggelbach arbeitet mit einem Energiemix. Zusätzlich zur Photovoltaikanlage wird Strom in einem Blockheizkraftwerk erzeugt, das mit Gas, aus dem Holzvergaser gefüttert wird. Diese war 2009 die erste Serienanlage dieser Art.
  • 2011 wurde der Demeter-Hof Dinkelberg als  „beispielhaft behindertenfreundlicher Arbeitgeber“ vom Land Baden-Württemberg für sein soziales Engagement ausgezeichnet.

Doch lesen Sie selbst nach, was unsere Betriebe in den Bereichen "Ökologie", "Gerechtes Wirtschaften" und "Biodynamische Engagement" für die Gesellschaft leisten.

Wir bieten unseren Mitgliedern an dieser Stelle die Möglichkeit ein ausführliches Hofporträt ins Netz zu stellen, so dass Sie, werte Leserin und Leser, vertiefte Einblicke erhalten können - quasi mit Blick in den Kuhstall. Dieses offene und transparente Angebot begrüßen wir sehr, da ein verpflichtender "Öko-" und "Social-"Betriebscheck oder eine weitere FairTrade-Zertifizierung die individuellen Leistungen der Betriebe nicht darstellen kann.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen noch nicht von jedem Hof eine Beschreibung anbieten können - die Datenbank wird erst im Laufe der Zeit durch die Mitglieder befüllt. Positiver Ansporn, durch Ihre Rückmeldungen hilft bestimmt allen. Außerdem arbeiten wir noch an der Eingabemaske, damit Sie in Zukunft zielorientiert nach bestimmten Aktivitäten, z.B. die Haltung von vom Aussterben bedrohten Nutztierrassen,  suchen können.