Aus- und Fortbildung

Schwerpunkt: Landwirtschaft und Gartenbau

Aus- und Fortbildung

17.07.2012
Auf Demeter-Betrieben werden vielfältige Fähigkeiten und Fachwissen gefordert

Die Arbeit auf einem Demeter-Betrieb ist anspruchsvoll und es werden die unterschiedlichsten Fertigkeiten abverlangt: Traktor fahren, Tiere füttern, Feld bestellen, Präparate ausbringen, Bauvorhaben koordinieren, Finanzen im Blick haben, Anträge online verwalten, Verordnungen verstehen und nicht zuletzt an den biologisch-dynamischen Grundlagen arbeiten. Deshalb ist eine gute Ausbildung und stetige Fortbildung mit biodynamischen Schwerpunkten, besonders für Quereinsteiger wichtig.

Aktuelle Seminar-, Tagungs- und Fortbildungsankündigungen finden Sie im Veranstaltungskalender.

Sie suchen eine Stelle, Praktikumsplatz oder möchten die Arbeit auf einem Demeter-Betrieb kennenlernen? Dann schauen Sie in der Demeter Online Jobbörse nach einem passenden Angebot - oder inserien Sie ein Stellengesuch! Hier werden Sie auch in den Bereichen Verarbeitung und Handel fündig.

Einführungskurse in die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise

Einführungskurse in die Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise dauern zwischen zwei bis fünf Tagen und werden vom Bundesverband, den Landesverbänden oder den Beratungsorganisationen bundesweit angeboten. Sie finden in der Regel im ersten Quartal eines Jahres statt. Bitte beachten Sie die beworbene Zielgruppe: Manche Kurse richten sich eher an den Verbraucher und Hobbygärtner, andere haben sich auf Praktiker spezialisiert.

Aktuelle Termine entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender.

Exemplarische Auflistung:

Landwirtschaft (inkl. Obst- und Gartenbau):

  • Bundesweit: 10.03. - 14.03.2014, Dottenfelderhof, Bad Vilbel.
    Weitere Infos und Anmeldung: Demeter e.V.: Edith Daniel, Telefon 06155-8469-40, jobboerseatdemeter [dot] de oder im Flyer
  • In Bayern: 13.02. - 15.02.2014, in Manholding bei Chiemig (Nähe Chiemsee).
    Weitere Infos und Anmeldung: Demeter Erzeugerring Bayern: Biggi Häussler, Telefon: 0821-6080135, biggi [dot] haeussleratdemeter-bayern [dot] de oder im Flyer.
  • In Baden-Württemberg - für Praktiker: Infos und Anmeldung für 2014: Demeter Baden-Württemberg, Johannes Ell-Schnurr, Telefon: 0711-902540, infoatdemeter-bw [dot] de
  • In Baden-Württemberg - für Hobbygärtner, VerbraucherInnen, Mitarbeiter aus Verarbeitern und Handel: 24.-26.01.2014, auf dem Steighof, 72525 Münsingen-Bichishausen.
    Weitere Infos und Anmeldung: Demeter Baden-Württemberg, Johannes Ell-Schnurr, Telefon: 0711-902540, infoatdemeter-bw [dot] de
  • In Norddeutschland: 15. - 17. November 2013, Gut Frohberg, 01665 Käbschütztal/Krögis.
    Gemeinsamer Einführungskurs von Demeter im Norden, Demeter Berlin-Brandenburg und Demeter Sachsen. Weitere Infos und Anmeldecoupon im Flyer.

Imkerei

  • In NRW: 2014 werden zwei Einführungskurse in die wesensgemäße Bienenhaltung angeboten.
    Weitere Infos und Anmeldung: Arbeitskreis Demeter Imker NRW, Anja und Reiner Birkmann, Telefon: 02251-128440, reiner [dot] birkmannatvpl-coatings [dot] de oder im Flyer - Kurs I und Kurs II.
  • In Baden-Württemberg: Seminar „Wege zu einer wesensgemäßen Bienenhaltung“ findet vom 01. – 06.03.2014 statt – Imkerei Fischermühle, 72348 Rosenfeld. Seminar „Bienen halten in der Schwarmzeit“ vom 21. – 23.05.2014 – Imkerei Fischermühle, 72348 Rosenfeld.
    Weitere Infos und Anmeldung: Mellifera e.V., Vereinigung für wesensgemäße Bienenhaltung, Telefon: 07428-9452490, mailatmellifera [dot] de, www.mellifera.de
  • Bundesweit: Ausbildung im Ausbildungsverbund wesensgemäße Bienenhaltung. 6 Samstage, jährlicher Kursbeginn im März. Kursorte: Neumünster, Hamburg, Rosche bei Uelzen, Kassel, Coburg, Rosenfeld oder München/Steinheim-Küpfendorf. Weitere Kursorte, Infos und Anmeldung: Mellifera e. V., Vereinigung für wesensgemäße Bienenhaltung, Telefon: 07428-9452490, mailatmellifera [dot] de, www.mellifera.de/ausbildungsverbund oder im Flyer.

Weinbau

  • Einführungskurs in den biologischen Weinbau, mit biodynamischen Schwerpunkt: 13.01. - 17. 01.2014, Bildungshaus Kloster St. Ulrich, 79283 Bollschweil/St. Ulrich. Weitere Infos: hier.
  • Fachseminar Ökologischer Weinbau, mit biodynamischen Schwerpunkt: 24.02. - 26.02.2014, Bildungshaus Kloster St. Ulrich, 79283 Bollschweil/St. Ulrich, www.bildungshaus-kloster-st-ulrich.de

Bitte beachten Sie, dass gemäß der Demeter-Richtlinien die Teilnahme an einer der Einführungskurse innerhalb der ersten 2 Jahre für Umstellungsbetriebe verpflichtend ist

Praktikum, FÖJ, FSJ und weiteres
 

Da sich für die biologisch-dynamische und ökologische Landwirtschaft viele junge Menschen aus dem städtischen Raum interessieren, empfehlen wir zuerst ein Praktikum zu absolvieren, um praktische Erfahrungen zu sammeln und um sich selbst prüfen zu können, ob man für den angestrebten Beruf geeignet ist.

Darüber hinaus ermöglichen viele Demeter-Betriebe Landbaupraktika für Waldorfschüler/innen.

Praktika mit Praktikantenverträgen sind besonders für diejenigen interessant, die später studieren wollen oder noch überlegen eine praktische Ausbildung zu absolviern. Solche Praktika können nämlich zur Hälfte auf eine Lehrzeit angerechnet werden oder werden von Hochschulen als Praxiszeit akzeptiert.

Eine weitere Möglichkeit, um als junger Mensch einen Einstieg in die Landwirtschaft zu finden, bietet das "Freiwillige Ökologische Jahr" oder das "Freiwillige Soziale Jahr". Begleitende Kurse runden die praktische Tätigkeit ab. Kost, Logis, Taschengeld stellt in der Regel der Arbeitsgeber. Genauere Infos zu den Rahmenbedingungen finden Sie hier:

Ökologischer Freiwilligendienst in der Landwirtschaft und im Gartenbau

Die Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. bieten deutschlandweit für Schulabgänger interessante Plätze für Freiwilligendienste im ökologischen Bereich. Einsatzstellen sind unter anderem in der biologisch-dynamischen Landwirtschaft, Gartenbaubetrieben, Schulgärten usw. angesiedelt. Interessenten unterstützen wir, die passende Einsatzstelle zu finden.

Ökologische Einsatzstellen unterstützen wir beim Anerkennungsverfahren als Einsatzstelle und bei allen Verwaltungsabläufen im Freiwilligendienst.

Infos und AnsprechpartnerUwe Decker, Tel.: 0721-354806-151, E-Mail: u [dot] deckeratfreunde-waldorf [dot] de" title="mailto:u [dot] deckeratfreunde-waldorf [dot] de
blocked::mailto:u [dot] deckeratfreunde-waldorf [dot] de">u [dot] deckeratfreunde-waldorf [dot] de
blocked::mailto:u [dot] deckeratfreunde-waldorf [dot] de">u [dot] deckeratfreunde-waldorf [dot] de

Eine neue Kultur kennenlernen und gleichzeitig Fachpraxis und Sprachkenntnisse vertiefen? Nach der Schule oder als landwirtschaftlicher Geselle bietet es sich an für eine Weile im Ausland auf Demeter-Betrieben tätig zu sein. Freie Angebote finden Sie in der Demeter Online Jobbörse.

Wir möchten daraufhinweisen, dass man vor Arbeitsantritt die Bedingungen mit dem Betriebsleiter gut besprechen sollte, z.B. zur Arbeitszeit-Regelung, Urlaubanspruch, Versicherung und Bezahlung. Am besten schließen Sie einen schriftlichen Vertrag ab - so lässt sich vieles im Vorfeld klären und vermeidet unnötige Konflikte.

Freie Stellenangebote zu allen oben genannten Möglichkeiten finden Sie in unser Demeter Online Jobbörse. Hier können Sie auch aktiv ein Stellengesuch inserieren.

Mehr Lust auf Fortbildung? Dann blättern Sie in unserem Veranstaltungskalender.

 

Universitäre Fortbildung mit biodynamischen Komponenten
 

Voraussetzung für die Zulassung ist die Fachhochschulreife, die auf verschiedenen Wegen erreicht werden kann: Berufsausbildung plus Fachoberschulabschluss oder Abitur. Je nach Studiengang wird landwirtschaftliche oder gärtnerische Praxis verlangt – allerdings je nach Fachhochschule in unterschiedlicher organisatorischer Einbindung; d.h. entweder als Vorstudienpraxis und/oder als Praxissemester. Nähere Angaben gibt es bei den einzelnen Hochschulen.

Studium an einer Universität

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist die allgemeine Hochschulreife, d.h. in der Regel Abitur. Praktika sind meistens vor und während des Studiums zu absolvieren. In der ökologischen Landwirtschaft wird allgemein eine längere Praktikantenzeit gewünscht. Eine landwirtschaftliche Berufsausbildung wird begrüßt. Die Studiendauer beträgt 8 Semester. Die Uni Kassel-Witzenhausen bietet ihren Studenten neben unzähligen Fachbereichen auch Vortragsreihen über den biologisch-dynamischen Landbau an.

Adressen und ausführlichere Beschreibungen von den oben genannten Schulen und Hochschulen finden Sie in unter folgendem Link: www.soel.de/oekolandbau/ausbildung.html

 

Aus- und Fortbildung im Ausland

Eine praktische Lehre bzw. Ausbildung gibt es inzwischen in einigen europäischen Ländern:

In Holland bietet der Warmonderhof eine Vollzeitausbildung (biol.-dyn.) mit einem staatlich EU-weit anerkanntem Abschluss. Infos unter: www.warmonderhof.nl

Im Elsaß gibt es biologisch-dynamische Ausbildungsstätten, die auch Deutsche aufnehmen; die Abschlussprüfung wird bisher aber nur von biologisch-dynamischen Betrieben anerkannt; Infos unter: www.bio-dynamie.org

Skillebyholm, in Järna, Schweden, bietet eine biodynamische Gärtnerausbildung mit pädagogischen Kursen an. Ausbildungsdauer: 2 ½ Jahre inklusive einem Praktikum im 2. Lehrjahr während des ganzen Sommers. Mehr unter: www.skillebyholm.org

Das Emerson College in England bietet verschiedene biologisch-dynamische Kurse und Seminare sowie eine 3jährige freie Ausbildung an - gerne auch für Interessierte aus dem Ausland. Infos unter: www.emerson.org.uk 
Infos zum neuen e-learning-Kurs finden Sie unter www.bdacollege.org.uk. So ist es möglich weltweit an der biodynamischen Fortbildung teilzunehmen.

"Diploma in Biodynamic Apprentice Learning" in England: Eine zweijährige biodynamische Lehre mit europaweit anerkannter zertifiziertem Level 3-Diplom. Dieser Kurs wurde 2010 speziell für biodynamische Betriebe entwickelt und ist staatlich anerkannt. Die Ausbildung findet auf Höfen in England und Irland statt und wird durch Fachunterricht am Hof und durch regionale Seminare unterstützt: www.biodynamic.org.uk; kailogoatgmail [dot] com

Die biologisch-dynamische Fachausbildung in der Schweiz dauert 4 ½ Jahre und spricht StudentInnen an, welche mit der beruflichen Ausbildung auch eine menschlich kulturelle Bildung und Entwicklung suchen. Sie schließt mit dem vom Bundesamt für Bildung und Technologie (BBT) in der Schweiz anerkannten Berufstitel "Fachmann/Fachfrau der biologisch-dynamischen Landwirtschaft" ab. Dadurch hat man einen Anspruch auf einen höheren Berufstitel in der Landwirtschaft. In der Schweiz ist dieser Titel vergleichbar mit dem landwirtschaftlichen Betriebsleiter. Infos unter: www.biodyn-ausbildung.ch

AKTUELL/ News: BINGN (Biodynamic Initiative for the New Generation - Nordic) bietet ab Februar 2014 ein dreijähriges Ausbildungsprogramm für biologisch dynamische Landwirtschaft an. Die Lehrlinge werden in drei Jahren auf verschiedenen Höfen in Finnland, Dänemark, Schweden und Norwegen als Lehrling angestellt sein. Begleitend wird es 6 Seminare je Jahr geben. Außerdem werden die Lehrlinge intensiv durch Mentoren begleitet und es gibt ein ausführliches individuelles Ausbildungs- Begleitprogramm  zwischen den Seminaren. Die Ausbildung wird zweisprachig auf Englisch und einer nordischen Sprache sein, sie ist somit auch interessant für internationale Lehrlinge. Eine staatliche Anerkennung steht noch aus.Weitere Infos unter: www.bingn.org/bingns-education-initiative; Kontakt unter clemensatbingn [dot] org & lauraatbingn [dot] org

Gerade eine Ausbildung abeschlossen? Lust ins Ausland zu gehen? Dann gehen Sie als biodynamischer Botschafter in die weite Welt und helfen Sie Pionieren beim Aufbau eines biodynamischen Projekts. Mehr Informationen finden Sie hier.

Unsere ausländichen Demeter-Partnerorganisationen informieren Sie gerne über aktuelle Kurse und Seminare.Kontakte und Infos unter www.demeter.net.

Internationale Stellen- und Praktikumsanzeigen finden Sie in der Demeter-Jobbörse - oder inserien Sie gleich selbst ein Gesuch.