Voelkel Naturkostsäfte

Demeter e.V.

Voelkel Naturkostsäfte


Adresse: 
Fährstraße 1
29478 Höhbeck, OT Pevestorf

Tel:
Telefon: 
+ 49 (0)5846 9500
Fax:
Fax: 
+ 49 (0)5846 95050
E-Mail:
info [at] voelkeljuice.de
Web:


Naturkostsäfte seit 1936 – eine biologisch-dynamische Unternehmensentwicklung:
Im niedersächsischen Wendland liegt, nahe der Elbe, der kleine Ort Pevestorf. Hier entstehen seit 1936 die Naturkostsäfte des Familienunternehmens Voelkel. Die Traditionsmosterei ist in dieser Region seit vier Generationen tief verwurzelt und feierte im Jahr 2011  ihr 75jähriges Jubiläum. Fachkundige und traditionelle Herstellung von Frucht- und Gemüsesäften in Demeter- und Bio-Qualität, Liebe zum Handwerk, Begeisterung an der Reichhaltigkeit der Natur und Überzeugung zur ganzheitlichen biologisch-dynamischen Anbaumethode – dafür steht der Name Voelkel seit der ersten Stunde.

In den 20er Jahren zogen Karl und Margret Voelkel, mit der Wandervogel-Bewegung, auf den Höhbeck, einen dünn besiedelten Landstrich an der Elbe. Sie pflanzten Obstbäume und Sträucher und bewirtschafteten diese nach anthroposophischen Gesichtspunkten. So wurde bereits vor über achtzig Jahren der biologisch-dynamische Gedanke als Grundstein für die heutige Bio-Mosterei gelegt. Die Überzeugung zu dieser ganzheitlichen Wirtschaftsweise zieht sich bis in die Gegenwart als roter Faden durch die gesamte Voelkel-Historie. Zusammen mit seinem Team bietet Stefan Voelkel – Enkelsohn von Karl und Margret Voelkel – heute mehr als 150 verschiedene Fruchtsäfte, Fruchtsaftvariationen, Gemüsesäfte und Erfrischungsgetränke in Demeter- und Bio-Qualität an.

Natürlicher Genuss durch schonende Veredlung:
Die Traditionsmosterei setzt auf ein integriertes System aus Lebensmittelsicherheit und Qualitätsmanagement und ist nach internationalen Standards zertifiziert. Regelmäßige Kontrollen durch unabhängige Prüfstellen und die lückenlose Überwachung der Saftherstellung in zwei firmeneigenen Laboren garantieren die gleichbleibend hohe Qualität der Naturkostprodukte.

Von seinen Partnern aus dem In- und Ausland bekommt Voelkel jährlich rund 25.000 Tonnen Rohwaren. Alle bekannten heimischen Früchte werden bevorzugt aus Deutschland und der Region Niedersachsen bezogen. Die sorgfältig ausgewählten Frucht- und Gemüsesorten werden im eigenen Hause schonend und werterhaltend gepresst und der Direktsaft anschließend durch ein spezielles Kurzzeiterhitzungsverfahren mit sofortiger Rückkühlung pasteurisiert. So bleiben der ursprüngliche, fruchttypische Geschmack und auch die natürlichen Pflanzeninhaltsstoffe, wie Vitamine und Mineralstoffe, weitestgehend erhalten.

Exotische Früchte, wie Mangos oder Zitronen, die im nordeuropäischen Klima nicht wachsen, erhält die Mosterei aus dem Mittelmeerraum, Indien oder Südamerika. Wobei bei Voelkel stets darauf geachtet wird, die Transportwege so kurz wie möglich zu halten. Der Transport erfolgt umweltschonend per Schiff. Damit Platz und Energie gespart werden und die wertgebenden Inhaltsstoffe der vollreifen Früchte erhalten bleiben, verarbeiten einige Voelkel-Partner ihre Früchte bereits vor Ort zu Saft oder Püree. Qualität und Verarbeitungsschritte werden dabei regelmäßig von Voelkel-Mitarbeitern überwacht.

Verantwortung für Mensch und Natur – unter diesem Unternehmensmotto steht alles Handeln des Familienbetriebes. Das Wohl der Kunden, Mitarbeiter und Partner bei allen Entscheidungen zu berücksichtigen, den ökologischen Landbau zu fördern, mit den natürlichen Ressourcen schonend und werterhaltend umzugehen und die alltägliche Umsetzung laufend zu optimieren, ist und bleibt dem Bio-Pionier eine Herzensangelegenheit. Ganz im Sinne des Naturkostgedankens setzt die Familienmosterei auf fairen Handel und langfristige, persönliche Beziehungen zu ihren Obst- und Gemüseanbauern. Auch das soziale und ökologische  Engagement, regional und weltweit, ist ein fester Bestandteil der Firmenphilosophie.

Ein besonderes Anliegen im Hause Voelkel ist die Erhaltung der Artenvielfalt. Deshalb werden insbesondere zwei Initiativen unterstützt: Der Anbau von Bio-Streuobstwiesen und die Förderung von samenfesten Demeter-Gemüsesorten. So werden beispielsweise bei den feldfrischen Gemüsesäften, dem Sauerkrautsaft und den Mosten ausschließlich samenfeste Demeter-Sorten verwendet. Samenfeste Sorten sind vermehrungsfähig und vererben ihre Eigenschaften weiter. Für die Landwirte entsteht so keine Abhängigkeit von Saatgutherstellern. In den Streuobstwiesen wachsen alte, traditionelle Obstsorten, die gleichzeitig Kulturlandschaft und Lebensraum für viele Arten von Insekten, Kleinsäugern und Vögeln sind. Vor diesem Hintergrund setzt sich die Traditionsmosterei für den Erhalt der für die Region Nordostniedersachsens charakteristischen Streuobstwiesen ein und initiierte unter anderem die Bio-Streuobstvereine Elbtalaue und Lüneburg.

Das soziale Engagement bildet einen weiteren Grundstein der Firmenphilosophie. Dabei liegt dem Familienbetrieb besonders die Förderung von Kinder- und Jugendprojekten am Herzen. Regional wird zum Beispiel die „Cello Klasse“ der Musikschule Lüchow-Dannenberg unterstützt. Die enge Verbundenheit des ganzheitlichen Demeter-Gedanken mit der künstlerischen Entwicklung und der frühen kreativen Förderung von Kindern und Jugendlichen sieht Voelkel als zukunftsweisend an. Mit dem Kinderhilfswerk Plan hat die Bio-Mosterei den idealen Partner, um Kindern in so genannten Entwicklungsländern zu helfen. Mit einem Teilerlös vom Verkauf des  7 Zwerge Kindersaftes wird bereits das dritte Plan-Projekt „Gesunde Ernährung“ in Paraguay unterstützt. Mit den BioZisch Limonaden Himbeer-Cassis und Natur Orange fördert Voelkel die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung.

Mehr unter: www.voelkeljuice.de
 


Wir sind ein anerkannter Ausbildungsbetrieb.