Käserei Monte Ziego

Demeter e.V.

Käserei Monte Ziego


Adresse: 
Gottlieb-Daimler-Strasse 5
79331 Teningen

Tel:
Telefon: 
+49 (0)7641 9323330
Fax:
Fax: 
+49 (0)7641 9323332
E-Mail:
info [at] biomanufaktur-schwarzwald.de
Web:


  Produkt Herkunft Bio-Status
Käse
Schafs-/ Ziegenmilch
eigen
Bio
Demeter
Weitere Dienstleistungen

Erlebnisangebot: Kutschenfahrten, Ausritte
Monte Ziego Live erleben Wie verwandelt sich gesundes, kräftiges Wiesen-Grün in herzhaft wohlschmeckenden Ziegenkäse? Wie vermitteln wir das in einer Art und Weise, die bei großen und kleinen Käsefreunden gleichermaßen gut ankommt? Für diese besondere Aufgabe haben wir Monika Reinbold gewinnen können, die über die Region hinaus bereits durch ihre Mittelalter-Führungen bekannt ist. Sie macht das Thema „Ziegenkäse“ in ihrer ebenso charmanten wie wortgewandten Art für alle Interessierten zum staunenswerten Vor-Ort-Erlebnis. Frau Reinbold wird Sie auf unterhaltsame Weise mit allen Facetten der Ziegenkäse-Produktion vertraut machen. Auch der Käse-Genuss soll dabei nicht zu kurz kommen. Lassen Sie sich von ihr (ver-)führen! Käserei-Führungen Monika Reinbold zeigt Ihnen bei einer kleinen Führung die Käserei. Woher kommt die Milch, wie wird der Käse gemacht? Warum legen wir so hohen Wert auf Bio- und Demeter-Zertifizierung? Weshalb ist die Qualität unseres Käses so gut? – Wir erklären, warum die Ziegenmilch ein so besonderer Rohstoff ist, warum unser Ziegenkäse nie zu stark böckelt und was eine handwerkliche Milchverarbeitung von der üblichen Industrieproduktion unterscheidet, u.v.m. Führungen mit Erlebnispicknick Unsere Region ist schön und erlebnisreich. Das möchten wir Ihnen gerne nach einer Führung in der Käserei mit einer kleinen Erlebnistour durch unsere Region nahe bringen. Damit Sie verstehen, warum der Ziegenkäse nur hier so schmeckt. Mit Vesper, Wein und unserem Käse im Gepäck begleiten wir Sie rund um die Vorbergzone des Schwarzwaldes. An einem schönen Platz packen wir die Decken aus, um in einer geselligen Runde das mitgebrachte Monte Ziego-Picknick zu verspeisen. Führungen mit Mittagessen auf dem Ziegenhof Die Herstellung eines guten Käses beginnt nicht erst im Stall, sondern eigentlich schon auf der Wiese. Wo wohnen die Ziegen, was bekommen sie zu fressen und warum ist die Milch so gut? Das zeigen wir Ihnen bei einem Mittagessen auf einem Ziegenhof. Die Bäuerin oder der Bauer erklärt Ihnen, warum und weshalb die Ziegenpflege wichtig für den guten Käse ist. Das Mittagessen kann auch mit einer kleinen Wanderung kombiniert werden. Gerne bieten wir einen kleinen geführten Spaziergangrund um einen Ziegenhof an (Dauer ca. 30 Minuten). Unsere Begeisterung für die Ziegen und die handwerkliche Käseproduktion wollen wir Ihnen gerne vermitteln. Nutzen Sie diese einzigartige Gelegenheit, mit unserer Gästeführerin den Schwarzwald und den Käsegenuss neu zu entdecken! Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung oder Ihre unverbindliche Anfrage. Führungen mit Käse-Kostprobe Im Anschluss an eine Führung in unserer Käserei bieten wir Ihnen eine kleine Kostprobe unseres Käsesortiments an. Hier werden die einzelnen Käsesorten vorgestellt und – ähnlich wie bei einer Weinprobe – in kleinen Portionen verkostet. Käserei Monte Ziego Gottlieb-Daimler-Strasse 5 79331 Teningen Tel: +49 7641-9323330 Fax: +49 7641-9323332 E-Mail: info@biomanufaktur-schwarzwald.de Internet: www.MonteZiego.de


Verkaufsstätte
Öffnungszeiten
Hofladen
Werksverkauf
Gottlieb-Daimler-Strasse 5
79331 Teningen
Ladengröße: 
25m²
Montag
14:00
-
16:00
Uhr
Dienstag
14:00
-
16:00
Uhr
Mittwoch
14:00
-
16:00
Uhr
Donnerstag
14:00
-
16:00
Uhr
Freitag
14:00
-
16:00
Uhr

Siegen mit Ziegen
Wie eine muntere, kleine Ziege behände den Berg erklimmt, so ist auch die
Aufstiegsgeschichte von Monte Ziego eine erfolgreiche. Begann Martin Buhl im Jahr
2000 noch als Ein-Mann-Betrieb mit 40 Ziegen, so hat sich Monte Ziego heute zur
größten handwerklichen Bio-Ziegenkäserei in Deutschland entwickelt. Fünf
Demeter-Höfe mit 1.000 Ziegen liefern heute 700.000 Liter Milch. In 2011 konnte
der Biobetrieb einen Umsatz von gut 1,5 Millionen Euro erzielen. Mittlerweile hat
Buhl, der sich das Käsen selbst beibrachte, 20 Mitarbeiter.
In den 90er Jahren war der Designer, Dekorateur und Maler Martin Buhl von der Schwäbischen
Alb nach Berlin gekommen. Zehn Jahre entwarf er hier Möbel und richtete Diskotheken ein. Bis
ihn der Weg plötzlich wieder in den schönen Schwarzwald führte. Dann war Berlin passé und er
begann sich beruflich neu zu orientieren. Beherzt zog er ins romantische Schuttertal auf den
Geisberg, der dann Pate wurde für die Marke „Monte Ziego“. „Auch die Ziegenwirtschaft war eine
reine Bauchentscheidung“, so Buhl. Getrieben wurde er von der Idee, eine möglichst tiefe
Wertschöpfungskette zu erzielen. „Die regionalen Bedingungen waren perfekt dafür.“
Neue Käserei für 1,8 Millionen Euro
Bergluft und Leben im Schuttertal waren prächtig, die Geißen auf dem Berg gediehen und schon
bald begann Buhl die erste handgefertigte Ziegenkäseproduktion in Eigenregie. Mehrere Höfe
folgten als Ziegenmilchlieferanten, damit war der Grundstein gelegt für das rasche Wachstum der
Marke „Monte Ziego“. Dies war so erfolgreich, dass Martin Buhl im Jahr 2010 für 1,8 Millionen
Euro eine moderne Käserei entstehen lassen konnte. „In den ersten Jahren war jede Produktion
immer sofort ausverkauft.“, berichtet der Wahl-Badener. „Durch die Entscheidung mit dem
Handel zu arbeiten und nicht bevorzugt als Direktvermarkter, waren einfach größere Mengen
gefragt.“ Auf 850 Quadratmetern produziert Monte Ziego heute 130 Tonnen Ziegenkäse und auch
15 Tonnen Kuhmilchkäse. Ein Sortiment feinster, handgefertigter Bio-Käse mit 26 Produkten
bietet der Betrieb insgesamt an. Neben vornehmlich Ziegenfrischkäse ist dies auch
Ziegenweichkäse, 5 Kuhmilchweichkäse ergänzen die Range.
Handgefertigte Qualität und Sortenvielfalt
Martin Buhl setzt neben dem Hochgenuss vor allem auf die Qualität: „Alle Käse sind handgefertigt,
nur so ist eine hohe Qualität möglich.“ Die Produkte sind zudem 100 Prozent Bio, der Ziegenkäse
ist seit Beginn Demeter-zertifiziert, der Kuhmilchkäse trägt das Bioland-Siegel. Doch Buhl wäre
kein Kreativer, würde es bei dem Käse nicht auch eine ausgeprägte Sortenvielfalt geben. Neben
Ziegenfrischkäse in „Olivenöl und Kräutern“ oder „Chili-Pfeffer“ bietet die Käserei auch eine
Ziegenfrischkäserolle in gewagten Varianten an. Zählen „Honig-Sesam“ und „Bruschetta“ noch zu
den Standardsorten, gibt es auch Quitte-Vanille oder Oliven-Knoblauch. Dem Erfindungsgeist von
Martin Buhl und seinem mittlerweile 20 köpfigem Team sind hier keine Grenzen gesetzt. Erlaubt
ist, was gefällt. Neben Ziegenweichkäse bietet der Betrieb mit „Mona Liesl“ auch Kuhmilchkäse wie
Camembert und Brie an. Und der „Ziegenpeta“ ist keine Kollegin von Heidi, sondern ein feiner
Ziegenmilch-Feta, der sich hervorragend zum Backen, Braten oder Grillen eignet.
Viel Fleiß, viele Preise: Demeter Produkt des Jahres 2012
Dass Martin Buhl die Ziegen liegen, zeigt nicht zuletzt ein Blick auf die Preise, die die Käserei
bislang einstreichen konnte. Bereits in 2009 gewann Monte Ziego bei der Käse-Weltmeisterschaft
in Cremona den 1. Platz als „Cheese of the Year“. Dies für seinen Ziegenfrischkäse in Olivenöl
und Kräuter. Der gleiche Käse ist auch Demeter Produkt des Jahres 2012 geworden. Das
haben rund 2.900 Verbraucherinnen und Verbraucher bei einer Leserwahl entschieden. Der
charakteristische Geschmack überzeugte dabei ebenso wie die regionale Ausrichtung und gekonnte
Veredelung mit Olivenöl und Kräutern. Auch entscheidend: das Engagement der Käserei,
Produktion und Wertschöpfungskette zu fast 100 Prozent biologisch ablaufen zu lassen. 2011
erhielt Monte Ziego zudem den Innovationspreis bei der Käse-WM in Verona mit der
Ziegenfrischkäserolle Quitte Vanille.

Null-Energie-Käserei
Ziel der Käserei ist, dem Gaumen etwas Gutes zu tun und gleichzeitig das Natürliche bewahren.
„Monte Ziego soll die erste Null-Energie-Käserei Deutschlands werden.“, berichtet Buhl über seine
weiteren Pläne. Für sein Energiekonzept hat er bereits vom Land Baden-Württemberg den
Innovationspreis bekommen. So wird im Frühjahr mit dem Bau einer Biomolkevergasungsanlage
begonnen. Photovoltaikanlagen und ein Blockheizkraftwerk sind bereits in Betrieb. Strom und
Abwärme können so als Prozessenergie genutzt werden, eine ausgeklügelte Klimatechnik soll
zudem weiteren Strom einsparen. Zwar wird sich die 100 Prozent nicht sofort realisieren lassen.
„Unser Ziel ist aber, so ökologisch wie möglich zu produzieren.“, so Buhl. Und bis dahin kommen
vielleicht wieder ein paar neue Ideen, vom Self-made-Käser aus dem Schwarzwald, von den Geißen
des Monte Ziego.
 


Verarbeitung Käserei Wir sind Demeter Vertragspartner seit
1.5.2011
.


Service: 
Verkostung
Führungen für Interessierte
Unsere Produkte finden Sie bei: 
http://www.monteziego.de/produkt
Entdecken Sie hier die Besonderheiten dieses Betriebes mit seinen individuellen Schwerpunkten im sozialen, ökologischen oder biodynamischen Engagement

Engagement in Ökologie und Nachhaltigkeit
Bei uns gibt es energiesparende Bauweisen, Etablierung sparsamer Kühlsysteme.

Biodynamische Impulse
Die Qualität der Produkte wird regelmäßig geprüft: 
im Betrieb
durch externe Fachleute
nach branchenüblichen Vorgaben (Analytik, Sensorik, Produktüberprüfungen)