Helene-Maier-Stiftung

Sachsen

Helene-Maier-Stiftung


Adresse: 
Brösgener Straße 2
01731 Kreischa OT Theisewitz

Tel:
Telefon: 
+49 (0) 35206 25 00
E-Mail:
info [at] helene-maier-stiftung.de
Web:


Verkaufsstätte
Öffnungszeiten
Hofladen
Donnerstag
10:00
-
18:00
Uhr
Freitag
10:00
-
18.00
Uhr
Samstag
10:00
-
13:00
Uhr

Die Helene-Maier-STiftung in Theisewitz/Kreischa wurde von Rudolf Presl (Unternehmensgruppe Bavaria) als gemmeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts 1996 gegründet. Die Motivation des Stifters war und ist es vornehmlich Menschen zu fördern, bei denen die Schwere einer Hirnverletzung zum dauerhaften Verlust der Erwerbsfähigkeit geführt hat. Ziel ist es, mit Hilfe des Mediums Arbeit, neue Lebensperspektiven zu eröffnen und wieder einen Zugang zum allgemeinen Arbeitsmakrt zu schaffen. Auf dem Landgut Theisewitz finden sich unter anderem eine Tischlerei, eine Metallwerkstatt und ein Übungsbüro für die Betätigung unserer Maßnahmenteilnehmer. Ver Vierseitenhof ist schon seit 1923 ein Obstgut und so finden sich im Zweckbetrieb Landwirtschaft der Stiftung, dessen größtes Standbein der Obstbau ist, vielfältige Tätigkeitsfelder für die Stiftungsziele.

Die 80 Hektar Betriebsfläche gliedern sich in Grünland für die Mutterkuhhaltung, Wald, Flächen für Äpfel und Beeren sowie Ackerland. Seit Gründung der Stiftung wurde ökologisch gewirtschaftet und 2010 auf Demeter umgestellt. Durch den umfangreichen Obstbau werden in der Verarbeitungsküche des Hofes viele Fruchtaufstriche hergestellt. Getreide und Heu sowie Kürbis sind unsere Feldfrüchte. Äpfel, Beeren, Saft, Obstbrände, Honig, Fleisch und Wurst gehören zu den vermarkteten Hofprodukten. Sie werden in Dresdner Läden geliefert, sowie zu verschiedenen Biogroßhändlern.