Gärtnerhof Entrup e.G.

Nordrhein-Westfalen

Gärtnerhof Entrup e.G.


Adresse: 
Entrup 119
48341 Altenberge

Tel:
Telefon: 
+49 (0)2505 3361
Fax:
Fax: 
+49 (0)2505 991598
E-Mail:
mail [at] entrup119.de
Web:


  Produkt Herkunft Bio-Status
Fleisch & Wurstwaren
vom Geflügel
Zukauf
Bio
Gemüse
Kartoffeln
eigen
Zukauf
Bio
Demeter
Wurzelgemüse
eigen
Zukauf
Bio
Demeter
Fruchtgemüse
eigen
Zukauf
Bio
Demeter
Getränke
Wasser
Zukauf
Saft
Zukauf
Bio
Demeter
Tee
Zukauf
Bio
Demeter
Limonaden
Zukauf
Bio
Kaffee
Zukauf
Bio
Bier
Bio
Demeter
Käse
Kuhmilch
Zukauf
Bio
Demeter
Schafs-/ Ziegenmilch
eigen
Bio
Demeter
Milch
Kuhmilch
Zukauf
Bio
Demeter
Ziegen / Schafsmilch
eigen
Bio
Demeter
Milchprodukte
Joghurt
eigen
Zukauf
Bio
Demeter
Quark
eigen
Zukauf
Bio
Demeter
Butter
Zukauf
Bio
Obst
Äpfel
Zukauf
Bio
Demeter
Bananen
Zukauf
Bio
Birnen
Zukauf
Bio
Beeren
Zukauf
Bio
Zitrusfrüchte
Zukauf
Bio
Trocken-/Naturkostsortiment
Aufstriche & Süßigkeiten
Zukauf
Bio
Demeter
Getreide & Getreideprodukte
Zukauf
Bio
Demeter
Kräuter und Gewürze
Zukauf
Bio
Nudeln
Zukauf
Bio
Vegetarische Spezialitäten
Zukauf
Bio
Öle
Zukauf
Bio
Demeter
Wein
Perlwein & Cidre
Zukauf
Bio
Rotwein
Zukauf
Bio
Weißwein
Zukauf
Bio
 
Weitere Angebote
Brot & Backwaren
eigen
Bio
Demeter
Eier
Zukauf
Bio
Honig
Zukauf
Bio
Verkaufsstätte
Öffnungszeiten
Hofladen
Gärtnerhof Entrup e.G.
Entrup 119
48341 Altenberge
Freitag
14:30
-
18:30
Uhr
Samstag
09:30
-
13:00
Uhr
Online-Service


Der Hof gehört bereits seit 1991 zum Demeter-Verband. Insgesamt werden hier 45
Gemüsesorten angebaut, teils im Freiland, teils im Gewächshaus. Das zweite Standbein
ist die Käseproduktion. Aus der Milch von 75 Schafen werden Hart- und Schnittkäse,
Weichkäse, Frischkäse, Feta und Joghurt hergestellt.
Eine Besonderheit des Hofes sind die drei Arbeitspferde, die in der Feld- und Waldarbeit
eingesetzt werden. Die Arbeitspferde belasten den Boden wenig, das verbessert
den Humusaufbau. Außerdem gibt es eine große tierische Vielfalt: Hühner, Schafe,
Esel, Hunde, Katzen, Ziegen, und Schweine.
Neben der Vermarktung im Hofladen und auf Wochenmärkten wird mehr als die
Hälfte aller Erzeugnisse an eine Wirtschaftsgemeinschaft abgegeben, die zur Zeit etwa
100 Mitglieder hat. Diese finanzieren mit monatlichen Beiträgen die Landwirtschaft,
so dass sich die Bauern auf dem Hof ganz auf ihre eigentliche Arbeit, den biologischdynamischen
Landbau, konzentrieren können. Im Gegenzug erhalten die Mitglieder
alle erzeugten Lebensmittel vom Hof (Gemüse, Käse, Eier, Brot und Fleisch). Dieses
Kooperationsmodell zwischen Erzeugern und Verbrauchern nennt man CSA (Community
Supported Agriculture).
Zwei Familien, eine Gesellin sowie zwei Lehrlinge arbeiten auf dem Gärtnerhof, außerdem
zwei geringfügig Beschäftigte und nach Bedarf weitere Aushilfsarbeitskräfte. Es
gibt jährlich zwei große Hoffeste und eine Vielzahl an kulturellen Veranstaltungen.
Schülerpraktika sowie Freie und Staatliche Ausbildung sind möglich.


Wir sind ein anerkannter Ausbildungsbetrieb.

Entdecken Sie hier die Besonderheiten dieses Betriebes mit seinen individuellen Schwerpunkten im sozialen, ökologischen oder biodynamischen Engagement

Soziales Engagement und gerechtes Wirtschaften

Wir bieten Teilzeitangebote.
Wir bieten langfristige Beschäftigungsverhältnisse.
Wir beschäftigen ältere Mitarbeiter (+50).