Gärtnerhof Biesenthal

Sachsen-Anhalt

Gärtnerhof Biesenthal


Adresse: 
Dorfstr. 10
39624 Bismark OT Biesenthal

Tel:
Telefon: 
039083909938
E-Mail:
arntz [at] hofbiesenthal.de
Web:


Unsere Spezialitäten
Erdbeere mit Sonnenenergie

Mit dem Scheffler-Solarspiegel kochen wir die hofeigenen Erdbeeren mit purer Sonnenenergie ein.
Mit der Verwendung von recycelten Gläsern und Deckeln, minimalem Zuckeranteil (20%) und natürlich allen Zutaten aus biologischem Anbau, entsteht ein nahezu „cleanes“ Produkt.

Seit 2011 bewohnen, beackern und beleben wir den altmarktypischen Vierseitenhof in der Dorfstr. 10 in Biesenthal. Mit Kunstprojekten, dem "Tag des offenen Gartens" und natürlich dem Aufbau unserer Demeter-Gärtnerei, möchten wir zu der hiesigen Landflucht und "Vermaisung" einen Kontrapunkt setzen.


Entdecken Sie hier die Besonderheiten dieses Betriebes mit seinen individuellen Schwerpunkten im sozialen, ökologischen oder biodynamischen Engagement

Soziales Engagement und gerechtes Wirtschaften
Wir sind eine Community Supported Agriculture CSA: 
Wir befinden uns in der Gründungsphase.


Wir bieten Führungen an: 
"Tag des offenen Gartens" in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Altmark e.V. 17. August 2014 10 - 18 Uhr
Bei uns kann man ein/e Praktikum/Ausbildung, ein freiwilliges soziales Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst absolvieren: 
Landwirtschaftspraktikum für Waldorfschüler
Wir haben/bieten Kunst/Kultur auf dem Bauernhof: 
ein Ziel von uns ist es, im Sinne von Joseph Beuys` "Sozialer Plastik", Kunst und Alltag miteinander verschmelzen zu lassen siehe erste Projekte hierzu unter: www.anekarntz.de


Wir beteiligen uns aktiv an Kulturinitiativen oder Projekten zur Förderung der Region bzw. Gemeindeentwicklung: 
"Tag des offenen Gartens" in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Altmark e.V. Wir sind Station für Touristen, die mit dem Pferdewohnwagen in der Altmark unterwegs sind (siehe: www.pferdewohnwagen.de)
Wir vermitteln aktiv ökologisch soziale und Demeter-Themen in unserem Umfeld: 
Infotag Solidarische Landwirtschaft 2. Februar 2014 12.30 - 19.00 Uhr
Besonderheiten unseres Betriebes (nicht abgefragt): 
ein großer Solarspiegel auf dem Hofplatz, mit dem bei Sonnenschein gekocht wird ein selbstgebautes Gewächshaus aus 99% Recyclingmaterialien Komposttoilette und Solardusche