Domäne Fredeburg GbR

Bäuerliche Gesellschaft

Domäne Fredeburg GbR


Adresse: 
Domänenweg 1
23909 Fredeburg

Tel:
Telefon: 
04541-8621-0
Fax:
Fax: 
04541-858123
E-Mail:
info [at] domaene-fredeburg.de
hofladen [at] domaene-fredeburg.de
Web:


  Produkt Herkunft Bio-Status
Bio-Convenience
Fertig- und Halbfertigerzeugnisse
Zukauf
Bio
Pizza
Bio
Demeter
Speiseeis
Bio
Demeter
Fleisch & Wurstwaren
vom Geflügel
Zukauf
Bio
Demeter
vom Schwein
eigen
Demeter
vom Rind
eigen
Demeter
Gemüse
Kartoffeln
eigen
Demeter
Wurzelgemüse
eigen
Demeter
Fruchtgemüse
eigen
Zukauf
Demeter
Getränke
Wasser
Zukauf
Saft
Zukauf
Bio
Demeter
Tee
Zukauf
Bio
Demeter
Limonaden
Zukauf
Bio
Kaffee
Zukauf
Bio
Bier
Zukauf
Bio
Käse
Kuhmilch
eigen
Zukauf
Bio
Demeter
Schafs-/ Ziegenmilch
Zukauf
Bio
Demeter
Rohmilch (Kuh)
eigen
Demeter
Milch
Kuhmilch
eigen
Zukauf
Bio
Demeter
Milchprodukte
Joghurt
eigen
Demeter
Quark
eigen
Demeter
Butter
Zukauf
Bio
Obst
Äpfel
Zukauf
Demeter
Bananen
Zukauf
Bio
Demeter
Birnen
Zukauf
Bio
Zitrusfrüchte
Zukauf
Bio
Demeter
Trocken-/Naturkostsortiment
Aufstriche & Süßigkeiten
Zukauf
Bio
Getreide & Getreideprodukte
eigen
Zukauf
Bio
Demeter
Konserven
Zukauf
Bio
Demeter
Kräuter und Gewürze
Zukauf
Bio
Demeter
Nudeln
Zukauf
Bio
Demeter
Produkte für Allergiker
Zukauf
Bio
Demeter
Vegetarische Spezialitäten
Zukauf
Bio
Demeter
Öle
Zukauf
Bio
Demeter
Wein
Perlwein & Cidre
Zukauf
Bio
Apfelwein
Zukauf
Rosewein
Zukauf
Bio
Demeter
Rotwein
Zukauf
Bio
Demeter
Weißwein
Zukauf
Bio
Demeter
 
Weitere Angebote
Brot & Backwaren
Zukauf
Bio
Demeter
Eier
Demeter
Honig
Bio
Demeter
Demeter Vertragspartner seit
1991
.
Unsere Spezialitäten
Käsekreationen

Auf der Domäne Fredeburg betreiben wir seit über 15 Jahren eine eigene Käserei, in der unser Käsemeister Lothar de Vries von Brie-Variationen bis zu Hartkäse eine ganze Reihe bekannter, aber auch eigener Käsekreationen nach bester Handwerkskunst herstellt.


Probieren Sie doch einfach mal unser Sortiment, wenn Sie uns besuchen kommen, und finden Sie Ihren Lieblingskäse heraus. Denn alle Käse gibt es bei uns im Hofladen.

Mehr Informationen finden Sie auf unserer website: www.domaene-fredeburg.de

Verkaufsstätte
Öffnungszeiten
Hofladen
Hofladen Domäne Fredeburg
Domänenweg 1
23909 Fredeburg
Montag
9:00
-
18:30
Uhr
Dienstag
9:00
-
18:30
Uhr
Mittwoch
9:00
-
18:30
Uhr
Donnerstag
9:00
-
18:30
Uhr
Freitag
9:00
-
18:30
Uhr
Samstag
9:00
-
14:00
Uhr

Wir sind eine Gemeinschaft, die seit mehr als 20 Jahren erfolgreich bio-dynamische Landwirtschaft nach den Demeter-Grundsätzen betreibt. Das schließt die Saatgutzüchtung und eigene Käserei sowie unseren hellen, freundlichen Hofladen ein, in dem Sie hofeigene, aber auch viele weitere, ökologische Produkte kaufen können.

Mit der zeitgleichen Gründung des Vereins KulturLandWirtSchaft e.V. haben wir einen Weg gefunden, unsere Gedanken, Wege und Ansätze in einen größeren Zusammenhang zu stellen: mit Kulturveranstaltungen, Konzerten, pädagogischer Arbeit mit Schulklassen, Führungen und vielem mehr bringen wir vielen Menschen unsere Art zu denken und zu handeln näher.

Besuchen Sie uns auf unsere Website: www.domaene-fredeburg.de


Wir sind ein anerkannter Ausbildungsbetrieb.

Unser Team
Agnes Gleißner
Hofladen, Rechnungswesen
Florian Gleißner
Milchviehhaltung, Futterbau, Kartoffelbau
Anne-Maria von Schulz
Hauswirtschaft, Fleischvermarktung
Arne von Schulz
Gemüsebau, Züchtung und Vermehrung von Gemüsesaatgut
Julia de Vries
Hauswirtschaft, Organisation kultureller Veransatltungen
Lothar de Vries
Käserei
Susanne Trapp
Leitung Hofladen, Marketing
Alfons Wiesler-Trapp
Acherbau, Verwaltung, Handwerk
Entdecken Sie hier die Besonderheiten dieses Betriebes mit seinen individuellen Schwerpunkten im sozialen, ökologischen oder biodynamischen Engagement

Soziales Engagement und gerechtes Wirtschaften
Wir sind eine AG, ein Verein, sind im Förderprogramm einer Stiftung: 
Bereits 1990 wurde von uns der Verein KulturLandWirtSchaft e.V. gegründet. Er versucht die Gedanken, Wege und Ansätze, die auf der Domäne Fredeburg verfolgt werden, in einen größeren, gesellschaftlichen Rahmen zu stellen. In Form von pädagogischer Arbeit mit Schulklassen, Führungen, Kulturveranstaltungen und Konzerten, aber auch mit Ausstellungen und Hoffesten. So kommen seit vielen Jahren z.B. SchülerInnen aus ganz Deutschland als Praktikanten für mehrere Wochen auf den Hof, um in der täglichen Arbeit Naturzusammenhänge und landwirtschaftliche Arbeitsabläufe kennen zu lernen und beim Anbau und beim Ernten der Pflanzen mitzuhelfen. Sie bekommen so einen unmittelbaren Einblick in das Leben und Arbeiten bei uns auf dem Hof. Außerdem besuchen Schulklassen aus dem Umkreis den Hof tageweise, um im Rahmen des Naturkundeunterrichts Zusammenhänge von Mensch, Tier, Natur und Umwelt zu lernen und diese praktisch zu erleben. 2007 haben wir eine eigene Stelle dafür geschaffen. Carlo Möller-Lindenhof kümmert sich seitdem hauptamtlich um die Betreuung der SchülerInnen.


Wir haben Angebote für Schulen und Kindergärten: 
Im Zentrum unserer Arbeit liegt die umweltpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Wir wollen ihnen damit Landwirtschaft und Natur wieder nahe bringen und sie zum Mitmachen ermutigen! Da wir mit dem Demeter-Hof Domäne Fredeburg dieses Erlebnis wirklich hautnah und von jeder Theorie befreit bieten können, wird ganzheitliches Denken und Handeln im Sinne regionaler, aber auch weltweiter Nachhaltigkeit sehr anschaulich. Wir können den jungen Menschen in Natura zeigen, wie gesunde Lebensmittel heute erzeugt werden. Sie lernen hier den rücksichtsvollen Umgang mit den Ressourcen Wasser, Luft, Energie und Boden kennen – ein Baustein der gelebten Nachhaltigkeit, die für uns alle wichtig und wertvoll ist.
Wir bieten Führungen an: 
Unsere Führungen bestehen i. d. R. jeweils aus einem Anschauungs- und einem Vortragsteil. Schwerpunktthemen für die Führungen sind: Biologisch-dynamischer Landbau, Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft am Beispiel der Domäne Fredeburg, artgerechte Tierhaltung, gesunde Ernährung, soziale Gesichtspunkte des Lebens auf dem Hof, Gentechnik in der Landwirtschaft, biologische Abwasserklärung, Gewässerschutz durch ökologischen Landbau Knicks und Gehölze als Biotop, Energiekonzept
Bei uns kann man ein/e Praktikum/Ausbildung, ein freiwilliges soziales Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst absolvieren: 
Derzeit haben wir vier Auszubildende und eine wechselnde Anzahl an Praktikanten auf der Domäne. Wir bilden in den Bereichen Hauswirtschaft und Landwirtschaft (mit Ackerbau, Tierhaltung und Gemüsebau) aus und haben zusätzlich in unserem Hofladen die Möglichkeit, eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann/frau anzubieten. Nutzen Sie die Chance, wir freuen uns auf Initiativbewerbungen von interessierten Auszubildenden, Schülern oder Studenten.
Wir haben/bieten Kunst/Kultur auf dem Bauernhof: 
Kultur in jeder Hinsicht ist uns wichtig. Lassen Sie sich überraschen von unserem vielseitigen, bunten Angebot von Führungen lyrischen Spaziergängen, Aktionen, Konzerten oder Vorträge. Das aktuelle Programm entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender auf unserer website: http://www.domaene-fredeburg.de/veranstaltungskalender/
Wir sind ein Demonstrationsbetrieb, Versuchsbetrieb: 
BERAS (Baltic Ecological Recycling Agriculture and Society) ist ein Forschungs und Informationsprojekt aller Ostseeanrainerstaaten. Die Kooperationspartner diese Projektes haben sich zum Ziel gesetzt den kritischen ökologischen Zustand der Ostsee langfristig zu verbessern, indem die landwirtschaftlichen Schadstoffeinträge (wie Phosphate, Stickstoff und Pestizidrückstände) in die Ostsee reduziert werden. Es ist bekannt, dass ökologische Anbaumethoden hierzu einen beachtlichen Beitrag leisten können. Seit 2012 ist die Domäne Fredeburg ein BERAS-Informationszentrum.
Weiter Besonderheiten: 
Offener Hof: hier lernen Kinder ab 5 Jahre durch aktive Mithilfe verschiedene, typische landwirtschaftliche Arbeiten kennen. Die Anleitung und Begleitung erfolgt durch unseren Natur- und Erlebnispädagogen Carlo Möller-Lindenhof. Bitte wetterfeste Kleidung und Gummistiefel mitbringen. Anmeldung erforderlich Zeit: Mittwochs, 15 Uhr März – November weitere Informationen unter http://www.domaene-fredeburg.de/verein/unsere-angebote-fuer-kinder/offener-hof/

Engagement in Ökologie und Nachhaltigkeit
Wir tragen zur Erhaltung von (artenreichem) Dauergrünland u. besonderen Landschafts-Pflegemaßnahmen bei: 
Ungefähr die Hälfte unseres Grünlandes bewirtschaften wir als sog. Extensives Dauergrünland mit eingeschränkter Nutzng. Als Kooperationspartner des Baumpark Ratzeburg sind wir Bewirtschafter und Mitgestalter dieser ca. 18 ha große Fläche.
Wir arbeiten mit regenerativen Energien oder sind innovativ im Umgang mit Rohstoffen: 
Unabhängigkeit war für uns immer ein zentrales Thema. Das gilt auch und gerade für den gesamten Bereich Energiewirtschaft, wo wir möglichst umsichtig und autark agieren wollen. Seit 2010 betreiben wir daher auf verschiedenen Dächern des Hofes eine eigene Photovoltaik-Anlage zur Stromerzeugung. Die Anlage erzeugt in etwa so viel Strom, wie der Hof selbst verbraucht. Nur leider nicht zeitgleich. Deshalb wird der Strom zunächst ins regionale Netz eingespeist und bei Bedarf von dort wieder bezogen. Den Strom beziehen wir dann übrigens von dem Anbieter „Naturstrom“. Die Anlage hat mit 769 Modulen auf einer Fläche von 1230 m2 eine Nennleistung von 175 kWp. Sie erzeugt jährlich ca. 155.000kW/h. Das entspricht ungefähr dem Jahresbedarf von 45 Einfamilienhäusern!

Biodynamische Impulse
Wir vermehren/erzeugen biodynamisch gezüchtet, alte oder besondere Sorten.: 
Saatgutvermehrung und Saatgutzüchtung ist eine echte Besonderheit unseres Hofes. Arne von Schulz steckt seit Jahren seine ganze Energie in dieses wichtige Thema. Ist es doch die Grundlage und Voraussetzung für unsere heutige und künftige Nahrung. Bei fast allen Gemüsesorten ist diese Vorgehensweise jedoch nicht ohne weiteres möglich, da sie geerntet werden, bevor sie blühen und Samen bilden. Dafür ist stattdessen eine weitere, oft aufwändige Kultivierung erforderlich. Das macht diese Art der Vermehrung für viele Betriebe so uninteressant. Wir haben uns allerdings entschlossen, diesen Weg dennoch zu gehen und bauen zusätzlich zu unserem erntefrischen Gemüse auch verschiedene Gemüsesorten ausschließlich zur Saatgutvermehrung an. Neben der Saatgutvermehrung beschäftigen wir uns mit der Entwicklung neuer, respektive dem Erhalt bewährter Gemüsesorten, der sogenannten „Züchtung on Farm“. Auf der Domäne züchten wir derzeit an Wirsing, Zuckerhut, Porree und Möhren. Ein erster Erfolg ist die neue Fredeburger Wirsingsorte „Smaragd‘‘! An die Neuzüchtung schließt sich dann als nächster Schritt die Erhaltungszüchtung an, die nicht weniger anspruchsvoll ist. Auch dafür steht bei uns Arne von Schulz mit seinem ganzen Wissen.