Betriebsgemeinschaft Hof Vorberg

Nordrhein-Westfalen

Betriebsgemeinschaft Hof Vorberg


Adresse: 
Nordrather Str. 281
42553 Velbert

Tel:
Telefon: 
+49 (0)2052 2912
Fax:
Fax: 
+49 (0)2052 6799
E-Mail:
demeterhofvorberg [at] web.de
hofvorberg [at] gmx.de
Web:


Verkaufsstätte
Öffnungszeiten
Hofladen
Hof Vorberg
Nordrather Str 281
42553 Velbert-Neviges
Dienstag
15:00
-
18:00
Uhr
Freitag
15:00
-
18:00
Uhr
Samstag
09:00
-
12:30
Uhr

Die Betriebsgemeinschaft Hof Vorberg ist einer von fünf Betrieben in der Höfegemeinschaft Windrather Tal und liegt im Niederbergischen zwischen Velbert-Langenberg und V-Neviges: Nordrather Str.281, 42553 Velbert, Tel.02052-2912, Fax.02052-6799, e-mail.:hofvorberg[ / at \ ]gmx [ / dot \ ] de, hompage: www.hofvorberg.de . Die Betriebsleiter sind Dorothee Glashoff und Ulfert Bewig-Glashoff. Der Betrieb ist vom Verein Hof Vorberg e.V. gepachtet. Der Betrieb wurde 1987 von uns übernommen und auf die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise umgestellt. Bewirtschaftet oder gepflegt werden z.Zt.ca. 15 ha Acker, 25 ha Grünland und 10 ha Wald. Neben Kleegras werden Brot- und Futtergetreide, Kartoffeln, Feld-und Feingemüse angebaut.Wir halten Angler Sattelschweine (2 Sauen, 1Eber u.Mastschweine), Rassegeflügel (ca.30 Australorpshennen + Hähne) und 15 schwarzbunte Milchkühe,1 Zuchtbullen und alle Jungtiere zur Mast oder Nachzucht. Die Milch wird in unserer Hofmolkerei zu Rohmilchkäse (Camembert,Brie,Münster,Tilsiter,Frischkäse), Quark und Joghurt verarbeitet. Von September bis April werden Frischfleisch und Wurst hergestellt und verkauft. Das Brotgetreide wird in der Talbackstube von Enrique Rosales verbacken. Neben den Betriebsleitern arbeiten noch drei feste Mitarbeiterinnen, zwei bis drei Auszubildende (freie Ausbildung) und zwei FÖJ-Praktikanten mit; von Ostern bis zum Herbst tauchen hier Schülerpraktikanten und ganze Schulklassen ins Hofleben ein ; auch Wwoof-Praktikanten aus den verschiedensten Ländern packen mit an und sorgen für Vielfalt im Hofalltag. Neben der Wirtschaft haben für uns im Rahmen des Biologisch -Dynamischen eine besondere Bedeutung die Landschaftsgestaltung und -pflege, sowie die Arbeit mit den Elementarwesen und eine Gebetsarbeit im Heilwesen und zur Intensivierung der Präparatewirkung. Unsere Produkte vermarkten wir über den Talhandel der Höfegemeinschaft und den Naturkostgroßhandel Peter van Leendert an den Einzelhandel und über Hofladen,Marktstand und Lieferservice. Markstand: Bo-Höntrop, Widarschule, Freitags, 10-14.00 Lieferservice: Hattingen,Bochum,Wattenscheid,Velbert-Langenberg am Mittwoch