Krafft von Heynitz begeht seinen 90. Geburtstag

Demeter Baden-Württemberg feiert wichtigen Wegbereiter

Krafft von Heynitz begeht seinen 90. Geburtstag

18.10.2013
Krafft von Heynitz - ein Bio-Pionier wird 90 Jahre alt.
Krafft von Heynitz - ein Bio-Pionier wird 90 Jahre alt.

Schon seit 53 Jahren gibt es den Bio-Anbauverband Demeter in Baden-Württemberg. Einige wenige Zeitzeugen können aus dieser Anfangszeit noch berichten. Krafft von Heynitz ist einer von ihnen. Von Beginn an hat er den Verband Demeter mitgestaltet und geformt. Am 24. Oktober 2013 feiert er seinen 90. Geburtstag – und selbstverständlich gratuliert auch der Verband.

Krafft von Heynitz hat Demeter Baden-Württemberg als geschäftsführender Vorstand seit der Gründung im Jahre 1960 bis 1991 entscheidend geprägt. In dieser Zeit und darüber hinaus hatte er es sich regelrecht zur Lebensaufgabe gemacht, Landwirte und Gärtner in die Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise einzuführen. Insbesondere die Begleitung und Beratung der Betriebe war ihm ein wichtiges Anliegen. So war von Heynitz unter anderem maßgeblich an der Gründung der Beratungsdienste für ökologischen Landbau in Schwäbisch Hall und Ulm im Jahr 1989 beteiligt, die auch heute noch bestehen. Im Jahre 1996 wurde ihm die Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg verliehen.

Darüber hinaus war es ihm ein wichtiges Anliegen, die biodynamische Wirtschaftsweise auch bei Haus- und Hobbygärtnern bekannt zu machen. Bereits 1959 veröffentlichte er den ersten biologisch-dynamischen Gartenrundbrief für Gartenfreunde in Europa und führte 36 Jahre lang die Redaktion. Auch heute erfreut sich der Gartenrundbrief als wichtiges Informationsmagazin großer Beliebtheit und unterstützt Hobby-Gärtner alle zwei Monate mit Ideen und Tipps zum biodynamischen Gärtnern. 2.571 Abonnenten lesen derzeit den Gartenrundbrief, knapp die Hälfte davon sind in Baden-Württemberg. Zirka 100 Abos erreichen sogar Leser im Ausland.

Als Buch-Autor vermittelt Krafft von Heynitz außerdem mit „Das biologische Gartenbuch“ und „Kompost im Garten“ sein tiefes Wissen. Die Bücher sind europaweit verbreitet. Zudem hat Krafft von Heynitz maßgeblich darauf Einfluss genommen, dass die Gartenfreunde sich in gemeinsamen Treffen über ihre Erfahrungen austauschen. So ist es auf ihn und sein stetes Engagement zurückzuführen, dass sich nach und nach rund 20 Gartengruppen in ganz Baden-Württemberg gegründet haben.

„Von diesen damals angelegten Strukturen profitiert der Demeter-Verband noch heute und wir sind Krafft von Heynitz für seine weitsichtig angelegten Aktivitäten und sein vielseitiges Engagement in hohem Maß zu Dank verpflichtet“, so Johannes Ell-Schnurr, heutiger Geschäftsführer von Demeter Baden-Württemberg. Stellvertretend für den Verband gratuliert Ell-Schnurr Krafft von Heynitz zu seinem Ehrentag und würdigt sein vielfältiges Wirken für Demeter und die Biologisch-dynamische Wirtschaftsweise. Nach 1991 war von Heynitz an der Wiedereinführung und dem Aufbau der Biologisch-Dynamischen Wirtschaftsweise in seinem Heimatland Sachsen beteiligt.

Auch in seinem stolzen Alter ist Krafft von Heynitz noch immer ein geschätzter Ratgeber in allen Fragen rund um die biodynamische Bewegung. Früher wie heute legt er großen Wert auf den anthroposophischen Hintergrund, den er in verständlicher Weise den Menschen nahe bringt.

Wer mehr über die Anfangszeiten des ökologischen Landbaus sowie die wichtigen Wegbereiter erfahren möchte, wird sicher im Film "BioPioniere erzählen - Sechs Leben für die Zukunft" fündig: spannende Portraits und seltene O-Töne von Personen, die die Anfangszeiten mitgestaltet und miterlebt haben. Film ansehen

 

Krafft von Heynitz begeht seinen 90. Geburtstag
Demeter Baden-Württemberg feiert wichtigen Wegbereiter

Schon seit 53 Jahren gibt es den Bio-Anbauverband Demeter in Baden-Württemberg. Einige wenige Zeitzeugen können aus dieser Anfangszeit noch berichten. Krafft von Heynitz ist einer von ihnen. Von Beginn an hat er den Verband Demeter mitgestaltet und geformt. Am 24. Oktober 2013 feiert er seinen 90. Geburtstag – und selbstverständlich gratuliert auch der Verband.

Krafft von Heynitz hat Demeter Baden-Württemberg als geschäftsführender Vorstand seit der Gründung im Jahre 1960 bis 1991 entscheidend geprägt. In dieser Zeit und darüber hinaus hatte er es sich regelrecht zur Lebensaufgabe gemacht, Landwirte und Gärtner in die Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise einzuführen. Insbesondere die Begleitung und Beratung der Betriebe war ihm ein wichtiges Anliegen. So war von Heynitz unter anderem maßgeblich an der Gründung der Beratungsdienste für ökologischen Landbau in Schwäbisch Hall und Ulm im Jahr 1989 beteiligt, die auch heute noch bestehen. Im Jahre 1996 wurde ihm die Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg verliehen.

Darüber hinaus war es ihm ein wichtiges Anliegen, die biodynamische Wirtschaftsweise auch bei Haus- und Hobbygärtnern bekannt zu machen. Bereits 1959 veröffentlichte er den ersten biologisch-dynamischen Gartenrundbrief für Gartenfreunde in Europa und führte 36 Jahre lang die Redaktion. Auch heute erfreut sich der Gartenrundbrief als wichtiges Informationsmagazin großer Beliebtheit und unterstützt Hobby-Gärtner alle zwei Monate mit Ideen und Tipps zum biodynamischen Gärtnern. 2.571 Abonnenten lesen derzeit den Gartenrundbrief, knapp die Hälfte davon sind in Baden-Württemberg. Zirka 100 Abos erreichen sogar Leser im Ausland.

Als Buch-Autor vermittelt Krafft von Heynitz außerdem mit „Das biologische Gartenbuch“ und „Kompost im Garten“ sein tiefes Wissen. Die Bücher sind europaweit verbreitet. Zudem hat Krafft von Heynitz maßgeblich darauf Einfluss genommen, dass die Gartenfreunde sich in gemeinsamen Treffen über ihre Erfahrungen austauschen. So ist es auf ihn und sein stetes Engagement zurückzuführen, dass sich nach und nach rund 20 Gartengruppen in ganz Baden-Württemberg gegründet haben.

„Von diesen damals angelegten Strukturen profitiert der Demeter-Verband noch heute und wir sind Krafft von Heynitz für seine weitsichtig angelegten Aktivitäten und sein vielseitiges Engagement in hohem Maß zu Dank verpflichtet“, so Johannes Ell-Schnurr, heutiger Geschäftsführer von Demeter Baden-Württemberg. Stellvertretend für den Verband gratuliert Ell-Schnurr Krafft von Heynitz zu seinem Ehrentag und würdigt sein vielfältiges Wirken für Demeter und die Biologisch-dynamische Wirtschaftsweise. Nach 1991 war von Heynitz an der Wiedereinführung und dem Aufbau der Biologisch-Dynamischen Wirtschaftsweise in seinem Heimatland Sachsen beteiligt.

Auch in seinem stolzen Alter ist Krafft von Heynitz noch immer ein geschätzter Ratgeber in allen Fragen rund um die biodynamische Bewegung. Früher wie heute legt er großen Wert auf den anthroposophischen Hintergrund, den er in verständlicher Weise den Menschen nahe bringt.

Wer mehr über die Anfangszeiten des ökologischen Landbaus sowie die wichtigen Wegbereiter erfahren möchte, wird sicher im Film "BioPioniere erzählen - Sechs Leben für die Zukunft" fündig: spannende Portraits und seltene O-Töne von Personen, die die Anfangszeiten mitgestaltet und miterlebt haben. Film ansehen