Seminarreihe „Kompost – Herstellungsverfahren, Verwendung und Wirkung“

Vorträge von Tobias Bandel von Soil&More auf verschiedenen Betrieben in BaWü

Seminarreihe „Kompost – Herstellungsverfahren, Verwendung und Wirkung“

25.09.2013

Gleich vier spannende und lehrreiche Seminartage zum Thema „Kompost – Herstellungsverfahren, Verwendung und Wirkung“ bietet der Beratungsdienst ökologischer Landbau im Oktober 2013 an. Die Veranstaltungsseminare finden an folgenden Orten statt: Am 14. Oktober auf dem Andreashof in Überlingen, am 15. Oktober in der Gärtnerei Piluweri in Müllheim, am 16. Oktober auf dem Demeterhof der Familie Schmid in Aalen-Westhausen und zuletzt am 17. Oktober auf dem Hofbetrieb Geyer in Spiegelberg-Großhöchberg.

In diesem Seminar wollen wir uns mit den verschiedenen Verfahren der Kompostierung (häufiges Umsetzen, klassische Kompostierung, EM-Fermentation usw.) und ihren Vor- und Nachteilen beschäftigen. Weiterhin wollen wir auf die unterschiedlichen Ziele der Kompostierung eingehen und mit welchem Kompost wir sie erreichen können. Zum Abschluss werden noch der Umweltnutzen des Kompost insbesondere bzgl. Klima und Wasser beschrieben.

Seminare „Kompost – Herstellungsverfahren, Verwendung und Wirkung“
mit Referent Tobias Bandel (Soil & More; www.soilandmore.com)

Programm und Ablauf der Veranstaltung:

Ab 9:00 Eintreffen bei Kaffee/Tee

9:30 – 12:30 Vorträge von Tobias Bandel:

Verschiedene Kompostierungsverfahren im Vergleich
· Welche Verfahren zur Kompostierung gibt es?
· Welche Vor- und Nachteile haben die einzelnen Verfahren?
· Welches Endprodukt entsteht?

Komposte für verschiedene Zwecke
· Welcher Kompost eignet sich wofür?
· Was bewirkt welcher Kompost
· CO2- und Wasserbilanz
· Erfahrungsbericht aus Soil & More’s internationaler Arbeit

12:30 – 13:30 Mittagessen

13:30 – 15:00 Praktischer Teil: "Wir bauen einen schönen Komposthaufen"

15:00 - ca. 16:30 Offene Diskussions- und Fragerunde

Gerne können hierzu viele Fragen und auch Kompostproben aus dem eigenen Betrieb mitgebracht werden!

Kosten entstehen lediglich für die Verpflegung: ca. 15,00 €. Das Seminar ist gefördert durch das Bundesprogramm Ökologischer Landbau.

Das Anmeldeformular zur Kompost-Veranstaltung hängt in PDF-Form zum Download und Ausdruck an. Anmeldung bitte bis zum 10. Oktober 2013. Antwort-Fax bitte an 0731- 921 78 37 oder per Mail an rdettweiler[ / at \ ]oekoulm [ / dot \ ] de

Wegbeschreibungen:

Andreashof (Kirchgasse 35; 88662 Überlingen-Deisendorf): am Hofgut Rengoldshausen
vorbei Richtung Deisendorf fahren, rechts nach Deisendorf fahren auf der Riedbachstraße, dieser
folgen bis es nach links in die Kirchgasse geht. Auf dieser bis zum Andreashof fahren.

Gärtnerei Piluweri (Am Stockacker 1; 79379 Müllheim): auf der B 3 bis Hügelheim fahren.Dort in die Zienkener Straße abbiegen und dann rechts in 'Am Stockacker' abbiegen.

Betrieb Schmid (Hofweg 4; 73463 Aalen-Westhausen): von der B29 auf die Aalener Straße biegen, dieser folgen, dann links halten und der Dalkinger Straße folgen, von dieser geht es rechts weg in den Hofweg.

Betrieb Geyer (Hinter den Gärten 24, 71579 Spiegelberg-Großhöchberg): in Spiegelberg geht von der Hauptstraße (Sulzbacher Straße) eine Abzweigung Richtung Großhöchberg, dieser bis Großhöchberg folgen. In Großhöchberg die erste rechts in 'Hinter den Gärten' nehmen.

Eine Veranstaltung des Beratungsdiensts ökologischer Landbau Ulm und des Beratungsdiensts Ökologischer Landbau Schwäbisch Hall e.V.

Seminarreihe „Kompost – Herstellungsverfahren, Verwendung und Wirkung“
Vorträge von Tobias Bandel von Soil&More auf verschiedenen Betrieben in BaWü

Gleich vier spannende und lehrreiche Seminartage zum Thema „Kompost – Herstellungsverfahren, Verwendung und Wirkung“ bietet der Beratungsdienst ökologischer Landbau im Oktober 2013 an. Die Veranstaltungsseminare finden an folgenden Orten statt: Am 14. Oktober auf dem Andreashof in Überlingen, am 15. Oktober in der Gärtnerei Piluweri in Müllheim, am 16. Oktober auf dem Demeterhof der Familie Schmid in Aalen-Westhausen und zuletzt am 17. Oktober auf dem Hofbetrieb Geyer in Spiegelberg-Großhöchberg.

In diesem Seminar wollen wir uns mit den verschiedenen Verfahren der Kompostierung (häufiges Umsetzen, klassische Kompostierung, EM-Fermentation usw.) und ihren Vor- und Nachteilen beschäftigen. Weiterhin wollen wir auf die unterschiedlichen Ziele der Kompostierung eingehen und mit welchem Kompost wir sie erreichen können. Zum Abschluss werden noch der Umweltnutzen des Kompost insbesondere bzgl. Klima und Wasser beschrieben.

Seminare „Kompost – Herstellungsverfahren, Verwendung und Wirkung“
mit Referent Tobias Bandel (Soil & More; www.soilandmore.com)

Programm und Ablauf der Veranstaltung:

Ab 9:00 Eintreffen bei Kaffee/Tee

9:30 – 12:30 Vorträge von Tobias Bandel:

Verschiedene Kompostierungsverfahren im Vergleich
· Welche Verfahren zur Kompostierung gibt es?
· Welche Vor- und Nachteile haben die einzelnen Verfahren?
· Welches Endprodukt entsteht?

Komposte für verschiedene Zwecke
· Welcher Kompost eignet sich wofür?
· Was bewirkt welcher Kompost
· CO2- und Wasserbilanz
· Erfahrungsbericht aus Soil & More’s internationaler Arbeit

12:30 – 13:30 Mittagessen

13:30 – 15:00 Praktischer Teil: "Wir bauen einen schönen Komposthaufen"

15:00 - ca. 16:30 Offene Diskussions- und Fragerunde

Gerne können hierzu viele Fragen und auch Kompostproben aus dem eigenen Betrieb mitgebracht werden!

Kosten entstehen lediglich für die Verpflegung: ca. 15,00 €. Das Seminar ist gefördert durch das Bundesprogramm Ökologischer Landbau.

Das Anmeldeformular zur Kompost-Veranstaltung hängt in PDF-Form zum Download und Ausdruck an. Anmeldung bitte bis zum 10. Oktober 2013. Antwort-Fax bitte an 0731- 921 78 37 oder per Mail an rdettweiler@oekoulm [ / dot \ ] de

Wegbeschreibungen:

Andreashof (Kirchgasse 35; 88662 Überlingen-Deisendorf): am Hofgut Rengoldshausen
vorbei Richtung Deisendorf fahren, rechts nach Deisendorf fahren auf der Riedbachstraße, dieser
folgen bis es nach links in die Kirchgasse geht. Auf dieser bis zum Andreashof fahren.

Gärtnerei Piluweri (Am Stockacker 1; 79379 Müllheim): auf der B 3 bis Hügelheim fahren.Dort in die Zienkener Straße abbiegen und dann rechts in 'Am Stockacker' abbiegen.

Betrieb Schmid (Hofweg 4; 73463 Aalen-Westhausen): von der B29 auf die Aalener Straße biegen, dieser folgen, dann links halten und der Dalkinger Straße folgen, von dieser geht es rechts weg in den Hofweg.

Betrieb Geyer (Hinter den Gärten 24, 71579 Spiegelberg-Großhöchberg): in Spiegelberg geht von der Hauptstraße (Sulzbacher Straße) eine Abzweigung Richtung Großhöchberg, dieser bis Großhöchberg folgen. In Großhöchberg die erste rechts in 'Hinter den Gärten' nehmen.

Eine Veranstaltung des Beratungsdiensts ökologischer Landbau Ulm und des Beratungsdiensts Ökologischer Landbau Schwäbisch Hall e.V.