Minister Bonde besucht Demeter-Käserei Monte Ziego

Erfolgskäserei in Teningen bekommt Rückhalt vom Land

Minister Bonde besucht Demeter-Käserei Monte Ziego

22.01.2013
v. l. n. r: Irena Buhl, Martin Buhl/Inh. Monte Ziego, LW-Minister Alexander Bonde, Johannes Ell-Schnurr/Demeter Baden-Württemberg, Udo Fischer/Holle baby food GmbH

Die konstant positive Bilanz der Demeter-Käserei Monte Ziego in Teningen soll weiter voranschreiten. Dazu braucht es vorallem mehr Ziegenmilch-Zulieferer. Die Nachfrage nach Bio-Ziegenkäse ist nämlich weit größer als das Angebot. Das Potenzial hat auch Alexander Bonde, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, erkannt. Am Donnerstag, den 24. Januar 2013, besuchte er das Unternehmen und sagte seine Unterstützung zu.

Fünf Bio-Landwirte aus dem Umkreis beliefern die Käserei Monte Ziego derzeit mit Demeter-Ziegenmilch. Seine im Herbst 2012 gestarteten Offensive hat Geschäftsführer Martin Buhl bereits drei neue Zulieferer beschert. Doch das sind immer noch zu wenige. Dabei bringt der Liter Ziegenmilch 30 Cent mehr als Kuhmilch. „Wir könnten 800.000 Liter weitere Ziegenmilch verarbeiten, also 10–15 weitere Lieferanten aufnehmen. Insbesondere für kleinere und mittlere Betriebe ist die Umstellung auf Ziegenhaltung zukünftig eine Alternative“, so Buhl.

Vorallem junge Schwarzwaldbauern

Bei der Ziegenmilchoffensive wird er als Demeter-Mitglied vom Demeter Verband tatkräftig unterstützt. Johannes Ell-Schnurr, Geschäftsführer von Demeter Baden-Württemberg, freut sich über das große Interesse vor allem der jungen Schwarzwaldbauern. Die Haltung von Ziegen ist ein Geschäftsmodell das funktioniert. Daher muss besonders auch die Beratung von Landwirten zur Haltung von Ziegen gefördert und vorangebracht werden.

Das weiß auch Baden-Württembergs Landschaftsminister und sagt finanzielle Unterstützung durch die MBW (Marketing- und Absatzförderungsgesellschaft für Agrar- und Forstprodukte aus Baden-Württemberg) zu: „Bei so einem erfolgsversprechenden Projekt, das für die betriebliche Entwicklung der bäuerlichen Betriebe im Schwarzwald eine nachhaltige Zukunftsperspektive bietet, engagiert sich das Land sehr gerne“, so Bonde bei der Betriebsbesichtigung.

Mehr zu Monte Ziego und der Ziegenmilch-Offensive im TV-Beitrag der SWR-Landesschau.

Minister Bonde besucht Demeter-Käserei Monte Ziego
Erfolgskäserei in Teningen bekommt Rückhalt vom Land

Die konstant positive Bilanz der Demeter-Käserei Monte Ziego in Teningen soll weiter voranschreiten. Dazu braucht es vorallem mehr Ziegenmilch-Zulieferer. Die Nachfrage nach Bio-Ziegenkäse ist nämlich weit größer als das Angebot. Das Potenzial hat auch Alexander Bonde, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, erkannt. Am Donnerstag, den 24. Januar 2013, besuchte er das Unternehmen und sagte seine Unterstützung zu.

Fünf Bio-Landwirte aus dem Umkreis beliefern die Käserei Monte Ziego derzeit mit Demeter-Ziegenmilch. Seine im Herbst 2012 gestarteten Offensive hat Geschäftsführer Martin Buhl bereits drei neue Zulieferer beschert. Doch das sind immer noch zu wenige. Dabei bringt der Liter Ziegenmilch 30 Cent mehr als Kuhmilch. „Wir könnten 800.000 Liter weitere Ziegenmilch verarbeiten, also 10–15 weitere Lieferanten aufnehmen. Insbesondere für kleinere und mittlere Betriebe ist die Umstellung auf Ziegenhaltung zukünftig eine Alternative“, so Buhl.

Vorallem junge Schwarzwaldbauern

Bei der Ziegenmilchoffensive wird er als Demeter-Mitglied vom Demeter Verband tatkräftig unterstützt. Johannes Ell-Schnurr, Geschäftsführer von Demeter Baden-Württemberg, freut sich über das große Interesse vor allem der jungen Schwarzwaldbauern. Die Haltung von Ziegen ist ein Geschäftsmodell das funktioniert. Daher muss besonders auch die Beratung von Landwirten zur Haltung von Ziegen gefördert und vorangebracht werden.

Das weiß auch Baden-Württembergs Landschaftsminister und sagt finanzielle Unterstützung durch die MBW (Marketing- und Absatzförderungsgesellschaft für Agrar- und Forstprodukte aus Baden-Württemberg) zu: „Bei so einem erfolgsversprechenden Projekt, das für die betriebliche Entwicklung der bäuerlichen Betriebe im Schwarzwald eine nachhaltige Zukunftsperspektive bietet, engagiert sich das Land sehr gerne“, so Bonde bei der Betriebsbesichtigung.

Mehr zu Monte Ziego und der Ziegenmilch-Offensive im TV-Beitrag der SWR-Landesschau.