Hundertster Betrieb tritt dem Biozeichen Baden-Württemberg bei

Minister Alexander Bonde gratuliert der Demeter-Gärtnerei von Woedtke

Hundertster Betrieb tritt dem Biozeichen Baden-Württemberg bei

21.09.2013
 Stef Eysermans von der Demeter-Gärtnerei von Woedtke erläutert anhand der Wurzelsichtkästen gesundes biodynamisches Pflanzenwachstum.
Stef Eysermans von der Demeter-Gärtnerei von Woedtke erläutert anhand der Wurzelsichtkästen gesundes biodynamisches Pflanzenwachstum.

„Die Nachfrage nach ökologisch erzeugten Lebensmitteln steigt seit Jahren kontinuierlich an. Etwa 78 Prozent der Verbraucherinnen und Verbraucher in Baden-Württemberg geben an, dass sie beim Kauf von Bioprodukten solche aus der Region bevorzugen." stellt der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde, fest. Der Landesregierung sei es ein Anliegen, den heimischen Landwirtinnen und Landwirte, die ihre Marktchance im Biobereich ergreifen möchten, kraftvoll zu unterstützen."Dazu haben wir mit dem Aktionsplan ‚Bio aus Baden-Württemberg‘ ein umfangreiches Maßnahmenpaket geschnürt. Ich freue mich, dass die Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Ökologischer Landbau (AÖL) Früchte trägt und nun bereits 100 Öko-Betriebe das Biozeichen Baden-Württemberg nutzen, " so Bonde am Donnerstag, den 19. September 2013, anlässlich der Unterzeichnung des hundertsten Zeichennutzungsvertrages für das Bio-Zeichen Baden-Württemberg durch die Demeter-Gärtnerei von Woedtke aus dem Rems-Murr-Kreis.

Übrigens, wer erntefrisches Gemüse und Früchte in biodynamischer Qualität von der Gärtnerei von Woedtke kaufen möchte: Immer Dienstags, Donnerstags und Samtags ist das Gärtner-Team mit einem angebotsreichen Stand auf dem Marktplatz in Stuttgart vertreten.

Hundertster Betrieb tritt dem Biozeichen Baden-Württemberg bei
Minister Alexander Bonde gratuliert der Demeter-Gärtnerei von Woedtke

„Die Nachfrage nach ökologisch erzeugten Lebensmitteln steigt seit Jahren kontinuierlich an. Etwa 78 Prozent der Verbraucherinnen und Verbraucher in Baden-Württemberg geben an, dass sie beim Kauf von Bioprodukten solche aus der Region bevorzugen." stellt der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde, fest. Der Landesregierung sei es ein Anliegen, den heimischen Landwirtinnen und Landwirte, die ihre Marktchance im Biobereich ergreifen möchten, kraftvoll zu unterstützen."Dazu haben wir mit dem Aktionsplan ‚Bio aus Baden-Württemberg‘ ein umfangreiches Maßnahmenpaket geschnürt. Ich freue mich, dass die Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Ökologischer Landbau (AÖL) Früchte trägt und nun bereits 100 Öko-Betriebe das Biozeichen Baden-Württemberg nutzen, " so Bonde am Donnerstag, den 19. September 2013, anlässlich der Unterzeichnung des hundertsten Zeichennutzungsvertrages für das Bio-Zeichen Baden-Württemberg durch die Demeter-Gärtnerei von Woedtke aus dem Rems-Murr-Kreis.

Übrigens, wer erntefrisches Gemüse und Früchte in biodynamischer Qualität von der Gärtnerei von Woedtke kaufen möchte: Immer Dienstags, Donnerstags und Samtags ist das Gärtner-Team mit einem angebotsreichen Stand auf dem Marktplatz in Stuttgart vertreten.