Zucht in bäuerlicher Hand statt Konzernkontrolle

Ökologische Tierzucht gGmbH mit Lammsbräu-Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Zucht in bäuerlicher Hand statt Konzernkontrolle

08.07.2016
Inga Günther
Geschäftsführerin Inga Günther nahm den Sonderpreis für die Ökologische Tierzucht gGmbH entgegen. Foto: Hubert Boesl

Die von Bioland und Demeter gegründete Ökologische Tierzucht gGmbH wurde im Rahmen des Lammsbräu-Nachhaltigkeitspreises in der Kategorie „Innovation“ ausgezeichnet. Der Sonderpreis "Innovation" wurde in diesem Jahr erstmals vergeben und würdigte das Engagement der Ökologischen Tierzucht gGmbH für die Zucht von Hühnern für den Öko-Landbau. Die Ziele der Initiative von Bioland und Demeter sind unter anderem die Eignung der Tiere für die Auslaufhaltung und Aufzucht mit heimischem Futter sowie gute Eignung sowohl als Legehennen wie auch in der Mast. Die Zucht liegt komplett in bäuerlicher Hand und bietet erstmals eine sinnvolle Alternative zu den von weltweit drei Konzernen beherrschten konventionellen Zuchtvorhaben.

Zur Laudatio

Mellifera gewinnt in der Kategorie Vereine und Institutionen

Auch Demeter-Partner Mellifera e.V. bekam den Lammsbräu-Nachhaltigkeitspreis verliehen. Der Verein setzt sich phantasievoll dafür ein, die Bedeutung der Bienen für die Agrarkultur auch einer breiteren Öffentlichkeit bewusst zu machen. Mit einer Demeter-zertifizierten Lehrimkerei wurden Tausende an die Bienenhaltung herangeführt. Die „Bienenkiste“ ermöglicht es, dass jeder auf einfachste Weise selbst Bienen halten kann. Mellifera hat darüber hinaus maßgeblich eine natürliche Behandlungsmethode der Varroamilbe mitentwickelt und ist politisch aktiv: Der Verein hat entscheidenden Anteil daran, dass es auf deutschen Äckern keine Gentechnik gibt.

Zur Laudatio

Gruppenfoto mit PreisMichael Slaby (Mellifera e.V.) , Thomas Radetzki (Aurelia Stiftung), Alexander Gerber (Demeter e.V.) und Terra Pasqualini (Mellifera e.V.) Foto: Hubert Boesl

Bereits zum 15. Mail ehrte der Bio-Pionier Neumarkter Lammsbräu engagierte Menschen und Organisationen, die sich in ganz besonderer Weise um die Erhaltung unserer Umwelt und die Bewahrung unserer Lebensgrundlagen auch für kommende Generationen verdient gemacht haben. Neben der Ökologischen Tierzucht und Mellifera wurden Initiativen in fünf weiteren Kategorien ausgezeichnet. Ziel des mit 2 000 Euro dotierten Preises ist, die Geehrten zum Weitermachen zu motivieren und guten Ideen eine Plattform zu bieten. Die weiteren Preisträger finden Sie hier.

Die Jury wählte die prämierten Projekte in einem mehrstufigen Auswahlverfahren aus und bestand 2016 aus der Juryvorsitzenden Ilona Jerger (Umweltjournalistin und Buchautorin) sowie Demeter-Vorstand Dr. Alexander Gerber, Dieter Brübach (Geschäftsführer B.A.U.M.), Prof. Dr. Hubert Weiger (Vorsitzender BUND) und Susanne Horn (Generalbevollmächtigte Neumarkter Lammsbräu).

Dr. Franz Ehrnsperger, Inhaber der Neumarkter Lammsbräu: „Wenn wir als Gesellschaft wirklich nachhaltig sein wollen, dann dürfen wir uns mit dem Erreichten nicht zufriedengeben, müssen Neues wagen und Bewährtes weitertragen. Mit unserem Nachhaltigkeitspreis unterstützen wir deshalb gute Ideen, helfen sie bekannter zu machen und regen zur Nachahmung an. Der dieses Jahr erstmals verliehene Innovationspreis fördert beispielsweise die Weiterentwicklung in der Biobranche und hilft dabei, den Aufbau einer ökologischen Tierzucht zu ermöglichen.“

Zum Nachhaltigkeitspreis der Neumarkter Lammsbräu

Der Nachhaltigkeitspreis der Neumarkter Lammsbräu wurde erstmals im Jahr 2002 verliehen. Er ging aus dem Deutschen Umweltpreis hervor, den Lammsbräu-Inhaber Dr. Franz Ehrnsperger 2001 erhielt. Das Preisgeld investierte der Unternehmer in eine neue Flaschenwaschanlage, die weniger Energie und Wasser verbraucht. Das dadurch gesparte Geld stiftet er seitdem den Preisträgern des Nachhaltigkeitspreises – insgesamt jährlich 10 000 Euro. Bislang wurden 51 Projekte aus 1 122 Bewerbungen in den Kategorien Privatpersonen, Organisationen und Unternehmen, Medienvertreter und Lammsbräu-Mitarbeiter ausgezeichnet. Der Lammsbräu-Nachhaltigkeitspreis ist einer der bedeutendsten Nachhaltigkeitspreise in Deutschland.

SchildFoto: Hubert Boesl

Diese Meldung beruht auf einer Pressemitteilung von Neumarkter Lammsbräu.

Tags: 
Lammsbräu
Neumarkter
Preis
Auszeichnung
Tierzucht
Mellifera
ÖTZ
Alexander Gerber
Zucht in bäuerlicher Hand statt Konzernkontrolle
Ökologische Tierzucht gGmbH mit Lammsbräu-Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Die von Bioland und Demeter gegründete Ökologische Tierzucht gGmbH wurde im Rahmen des Lammsbräu-Nachhaltigkeitspreises in der Kategorie „Innovation“ ausgezeichnet. Der Sonderpreis "Innovation" wurde in diesem Jahr erstmals vergeben und würdigte das Engagement der Ökologischen Tierzucht gGmbH für die Zucht von Hühnern für den Öko-Landbau. Die Ziele der Initiative von Bioland und Demeter sind unter anderem die Eignung der Tiere für die Auslaufhaltung und Aufzucht mit heimischem Futter sowie gute Eignung sowohl als Legehennen wie auch in der Mast. Die Zucht liegt komplett in bäuerlicher Hand und bietet erstmals eine sinnvolle Alternative zu den von weltweit drei Konzernen beherrschten konventionellen Zuchtvorhaben.

Zur Laudatio

Mellifera gewinnt in der Kategorie Vereine und Institutionen

Auch Demeter-Partner Mellifera e.V. bekam den Lammsbräu-Nachhaltigkeitspreis verliehen. Der Verein setzt sich phantasievoll dafür ein, die Bedeutung der Bienen für die Agrarkultur auch einer breiteren Öffentlichkeit bewusst zu machen. Mit einer Demeter-zertifizierten Lehrimkerei wurden Tausende an die Bienenhaltung herangeführt. Die „Bienenkiste“ ermöglicht es, dass jeder auf einfachste Weise selbst Bienen halten kann. Mellifera hat darüber hinaus maßgeblich eine natürliche Behandlungsmethode der Varroamilbe mitentwickelt und ist politisch aktiv: Der Verein hat entscheidenden Anteil daran, dass es auf deutschen Äckern keine Gentechnik gibt.

Zur Laudatio

Gruppenfoto mit PreisMichael Slaby (Mellifera e.V.) , Thomas Radetzki (Aurelia Stiftung), Alexander Gerber (Demeter e.V.) und Terra Pasqualini (Mellifera e.V.) Foto: Hubert Boesl

Bereits zum 15. Mail ehrte der Bio-Pionier Neumarkter Lammsbräu engagierte Menschen und Organisationen, die sich in ganz besonderer Weise um die Erhaltung unserer Umwelt und die Bewahrung unserer Lebensgrundlagen auch für kommende Generationen verdient gemacht haben. Neben der Ökologischen Tierzucht und Mellifera wurden Initiativen in fünf weiteren Kategorien ausgezeichnet. Ziel des mit 2 000 Euro dotierten Preises ist, die Geehrten zum Weitermachen zu motivieren und guten Ideen eine Plattform zu bieten. Die weiteren Preisträger finden Sie hier.

Die Jury wählte die prämierten Projekte in einem mehrstufigen Auswahlverfahren aus und bestand 2016 aus der Juryvorsitzenden Ilona Jerger (Umweltjournalistin und Buchautorin) sowie Demeter-Vorstand Dr. Alexander Gerber, Dieter Brübach (Geschäftsführer B.A.U.M.), Prof. Dr. Hubert Weiger (Vorsitzender BUND) und Susanne Horn (Generalbevollmächtigte Neumarkter Lammsbräu).

Dr. Franz Ehrnsperger, Inhaber der Neumarkter Lammsbräu: „Wenn wir als Gesellschaft wirklich nachhaltig sein wollen, dann dürfen wir uns mit dem Erreichten nicht zufriedengeben, müssen Neues wagen und Bewährtes weitertragen. Mit unserem Nachhaltigkeitspreis unterstützen wir deshalb gute Ideen, helfen sie bekannter zu machen und regen zur Nachahmung an. Der dieses Jahr erstmals verliehene Innovationspreis fördert beispielsweise die Weiterentwicklung in der Biobranche und hilft dabei, den Aufbau einer ökologischen Tierzucht zu ermöglichen.“

Zum Nachhaltigkeitspreis der Neumarkter Lammsbräu

Der Nachhaltigkeitspreis der Neumarkter Lammsbräu wurde erstmals im Jahr 2002 verliehen. Er ging aus dem Deutschen Umweltpreis hervor, den Lammsbräu-Inhaber Dr. Franz Ehrnsperger 2001 erhielt. Das Preisgeld investierte der Unternehmer in eine neue Flaschenwaschanlage, die weniger Energie und Wasser verbraucht. Das dadurch gesparte Geld stiftet er seitdem den Preisträgern des Nachhaltigkeitspreises – insgesamt jährlich 10 000 Euro. Bislang wurden 51 Projekte aus 1 122 Bewerbungen in den Kategorien Privatpersonen, Organisationen und Unternehmen, Medienvertreter und Lammsbräu-Mitarbeiter ausgezeichnet. Der Lammsbräu-Nachhaltigkeitspreis ist einer der bedeutendsten Nachhaltigkeitspreise in Deutschland.

SchildFoto: Hubert Boesl