Wo steht biodynamisch heute?

Wissenschaftliche Tagung im Jubiläumsjahr

Wo steht biodynamisch heute?

21.03.2014

Demeter lädt zu einer wissenschaftlichen Tagung im Jubiläumsjahr “90 Jahre biodynamisch”. Sie findet mit interessanten Referenten am 6. und 7. Juni 2014 in Bonn statt - ein denkwürdiges Datum, denn vor exakt neun Jahrzehnten gab Rudolf Steiner in Koberwitz mit seinen Vorträgen zum Gedeihen der Landwirtschaft die Impulse, die zur Biologisch-Dynamischen Wirtschaftsweise führten und heute als Geburtsstunde des Ökologischen Landbaus gelten. Biologisch-dynamisch entwickelte sich seitdem zum Maßstab für nachhaltigsten ökologischen Landbau. Die Wirtschaftsweise liefert bis heute Antworten auf drängende aktuelle Fragen wie Bodenfruchtbarkeit oder ethische Perspektiven im Umgang mit Tieren und Pflanzen. So weist die biodynamische Gemeinschaft den Kurs in die Zukunft. Die Jubilare bearbeiten nun gemeinsam mit Experten die Frage: Wo steht aus wissenschaftlicher Sicht die Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise heute? Was macht ihre Beiträge für eine zukunftsfähige Landwirtschaft aus?

Forschung zum biologisch-dynamischen Landbau, seit den Siebziger Jahren auch an Universitäten angesiedelt, wird seit 90 Jahren betrieben. Dennoch ist das ganzheitliche Konzept des biologisch-dynamischen Landbaus noch längst nicht vollständig durchdrungen und bleibt in Teilen eine wissenschaftliche Herausforderung.

Den Eröffnungsvortrag dazu hält Professor Dr. Urs Niggli vom Forschungsinstitut für Biologischen Landbau in der Schweiz. Die biologisch-dynamischen Impulse im Spiegel der Wissenschaft stellt Professor Dr. Ulrich Köpke (Universität Bonn) vor. Die Referentenliste liest sich wie das Who ist who des Ökologischen Landbaus und der Bio-Branche. Dr. med. Machteld Huber (Louis Bolk Institut, Niederlande), Professor Dr. Götz Rehn (Professur für Sozialorganik, Alanus Hochschule), Dr. Jürgen Fritz (Universität Kassel), Professor Dr. Torsten Müller (Universität Hohenheim), Dr. habil. Hartmut Spieß (Dottenfelderhof), Professor Dr. Ton Baars (Forschungsinstitut für BiologischenLandbau), Dr. Silvia Ivemeyer (Universität Kassel), Professor Dr. Gernot Böhme (Technische Universität Darmstadt) gehören zu den Referenten, die sich auf den Austausch mit dem Publikum freuen. Weitere Infos unter www.demeter.de/jubiläum

Tags: 
90 Jahre biodynamisch
Jubiläum
Tagung
Rudolf Steiner
90 Jahre
Bonn
21.03.2014
Wo steht biodynamisch heute?
Wissenschaftliche Tagung im Jubiläumsjahr

Demeter lädt zu einer wissenschaftlichen Tagung im Jubiläumsjahr “90 Jahre biodynamisch”. Sie findet mit interessanten Referenten am 6. und 7. Juni 2014 in Bonn statt - ein denkwürdiges Datum, denn vor exakt neun Jahrzehnten gab Rudolf Steiner in Koberwitz mit seinen Vorträgen zum Gedeihen der Landwirtschaft die Impulse, die zur Biologisch-Dynamischen Wirtschaftsweise führten und heute als Geburtsstunde des Ökologischen Landbaus gelten. Biologisch-dynamisch entwickelte sich seitdem zum Maßstab für nachhaltigsten ökologischen Landbau. Die Wirtschaftsweise liefert bis heute Antworten auf drängende aktuelle Fragen wie Bodenfruchtbarkeit oder ethische Perspektiven im Umgang mit Tieren und Pflanzen. So weist die biodynamische Gemeinschaft den Kurs in die Zukunft. Die Jubilare bearbeiten nun gemeinsam mit Experten die Frage: Wo steht aus wissenschaftlicher Sicht die Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise heute? Was macht ihre Beiträge für eine zukunftsfähige Landwirtschaft aus?

Forschung zum biologisch-dynamischen Landbau, seit den Siebziger Jahren auch an Universitäten angesiedelt, wird seit 90 Jahren betrieben. Dennoch ist das ganzheitliche Konzept des biologisch-dynamischen Landbaus noch längst nicht vollständig durchdrungen und bleibt in Teilen eine wissenschaftliche Herausforderung.

Den Eröffnungsvortrag dazu hält Professor Dr. Urs Niggli vom Forschungsinstitut für Biologischen Landbau in der Schweiz. Die biologisch-dynamischen Impulse im Spiegel der Wissenschaft stellt Professor Dr. Ulrich Köpke (Universität Bonn) vor. Die Referentenliste liest sich wie das Who ist who des Ökologischen Landbaus und der Bio-Branche. Dr. med. Machteld Huber (Louis Bolk Institut, Niederlande), Professor Dr. Götz Rehn (Professur für Sozialorganik, Alanus Hochschule), Dr. Jürgen Fritz (Universität Kassel), Professor Dr. Torsten Müller (Universität Hohenheim), Dr. habil. Hartmut Spieß (Dottenfelderhof), Professor Dr. Ton Baars (Forschungsinstitut für BiologischenLandbau), Dr. Silvia Ivemeyer (Universität Kassel), Professor Dr. Gernot Böhme (Technische Universität Darmstadt) gehören zu den Referenten, die sich auf den Austausch mit dem Publikum freuen. Weitere Infos unter www.demeter.de/jubiläum