Weizen - bedeutendes Brotgetreide oder heimlicher Krankmacher?

Jahres- und Mitgliederversammlung Arbeitskreis für Ernährungsforschung

Weizen - bedeutendes Brotgetreide oder heimlicher Krankmacher?

29.05.2015
Ein Weizenfeld

Weizen liegt weltweit an dritter Stelle der Getreideerzeugung nach Mais und Reis. Er ist das wichtigste Brotgetreide, das über Backfähigkeit für Brotlaibe verfügt. Nun gibt es seit einiger Zeit Kritik vor allem an bestimmten Weizensorten. Bücher wie „Brot macht dumm“ oder „Die Weizenwampe“ sind Bestseller. Sie prangern den Weizen als Ursache etlicher Krankheiten an. Was ist davon zu halten?

Die Jahresversammlung 2015 des anthroposophischen Arbeitskreis für Ernährungsforschung findet am 12./13. Juni statt und beschäftigt sich mit Weizen. Zusammen mit den Teilnehmern möchte der AKE das Getreide und seine Verwandten Dinkel, Einkorn und Emmer genauer betrachten und sich mit den aktuellen, kritischen Aussagen zum Weizen auseinandersetzten.

Die Veranstaltung beginnt am Freitagabend mit einem einführenden Vortrag von Dr. Petra Kühne. Am Samstag finden verschiedene Workshops, Gesprächsrunden und Wahrnehmungsübungen statt.

Herzlich eingeladen sind Mitglieder des AKE, die Leser des Ernährungsrundbriefes sowie alle die sich für dieses aktuelle Thema interessieren.

Mehr Infos und das Programm finden Sie hier. Auch der aktuelle Ernährungsrundbrief beschäftigt sich mit der Thematik, Sie können ihn hier herunterladen.

Tags: 
Weizen
Getreide
AKE
Arbeitskreis Ernährung
Weizen - bedeutendes Brotgetreide oder heimlicher Krankmacher?
Jahres- und Mitgliederversammlung Arbeitskreis für Ernährungsforschung

Weizen liegt weltweit an dritter Stelle der Getreideerzeugung nach Mais und Reis. Er ist das wichtigste Brotgetreide, das über Backfähigkeit für Brotlaibe verfügt. Nun gibt es seit einiger Zeit Kritik vor allem an bestimmten Weizensorten. Bücher wie „Brot macht dumm“ oder „Die Weizenwampe“ sind Bestseller. Sie prangern den Weizen als Ursache etlicher Krankheiten an. Was ist davon zu halten?

Die Jahresversammlung 2015 des anthroposophischen Arbeitskreis für Ernährungsforschung findet am 12./13. Juni statt und beschäftigt sich mit Weizen. Zusammen mit den Teilnehmern möchte der AKE das Getreide und seine Verwandten Dinkel, Einkorn und Emmer genauer betrachten und sich mit den aktuellen, kritischen Aussagen zum Weizen auseinandersetzten.

Die Veranstaltung beginnt am Freitagabend mit einem einführenden Vortrag von Dr. Petra Kühne. Am Samstag finden verschiedene Workshops, Gesprächsrunden und Wahrnehmungsübungen statt.

Herzlich eingeladen sind Mitglieder des AKE, die Leser des Ernährungsrundbriefes sowie alle die sich für dieses aktuelle Thema interessieren.

Mehr Infos und das Programm finden Sie hier. Auch der aktuelle Ernährungsrundbrief beschäftigt sich mit der Thematik, Sie können ihn hier herunterladen.