Umstellung auf Kühe mit Hörnern

Milchviehbetriebe für Forschungsprojekt gesucht

Umstellung auf Kühe mit Hörnern

07.04.2014
Eine Kuh bei der Fellpflege
Für mehr Tierwohl: "Ganze" Kühe mit Hörnern

Bundesweit werden Milchviehbetriebe gesucht, die hörnertragende Kühe halten möchten. Das Verbundprojekt zwischen Forschung und Beratung soll im Herbst 2014 starten.

Die Projektpartner Demeter, Universität Kassel-Witzenhausen und Bioland untersuchen und begleiten über drei Jahre den Umstellungsprozess von hornlosen auf hörnertragende Kühe. Es ist auch Möglich, dass sich die teilnehmenden Betriebe bereits im Umstellungsprozess befinden. Auch Betriebe mit hörnertragenden Kühen, die von Anbindehaltung auf Laufstallhaltung umstellen wollen, können teilnehmen.

Die Forscher werden den Status-Quo des Herdenmanagements und der Haltung analysieren. Erfahrene Berater und die Analyseergebnisse der Forscher unterstützen die beteiligten Betriebsleiter im Umstellungsprozess. Die Berater begleiten die Betriebe außerdem vor Ort und beim Erfahrungsaustausch mit Kollegen in regionalen Gruppen. Außerdem bereichern Milchviehhalter mit langjähriger Erfahrung in der Haltung hörnertragender Kühe den Gruppenaustausch.

Die im Projekt gesammelten Erfahrungen sollen künftig Milchviehhaltern helfen, deren Kühe ihre Hörner behalten sollen und die deshalb auf physische Enthornung und Zucht auf genetische Hornlosigkeit bei ihren Tieren verzichten möchten.

Ansprechpartner:  

Demeter e.V.
Oliver Alletsee
Brandschneise 1
64295 Darmstadt
Tel: 06155-846937
Fax: 06155-846911
beratung[ / at \ ]demeter [ / dot \ ] de

Tags: 
Kühe
Hörner
Milch
Umstellung
Laufstall
Anbindehaltung
Bioland
Universität Kassel-Witzenhausen
Forschung
Herdenmanagement
Umstellung auf Kühe mit Hörnern
Milchviehbetriebe für Forschungsprojekt gesucht

Bundesweit werden Milchviehbetriebe gesucht, die hörnertragende Kühe halten möchten. Das Verbundprojekt zwischen Forschung und Beratung soll im Herbst 2014 starten.

Die Projektpartner Demeter, Universität Kassel-Witzenhausen und Bioland untersuchen und begleiten über drei Jahre den Umstellungsprozess von hornlosen auf hörnertragende Kühe. Es ist auch Möglich, dass sich die teilnehmenden Betriebe bereits im Umstellungsprozess befinden. Auch Betriebe mit hörnertragenden Kühen, die von Anbindehaltung auf Laufstallhaltung umstellen wollen, können teilnehmen.

Die Forscher werden den Status-Quo des Herdenmanagements und der Haltung analysieren. Erfahrene Berater und die Analyseergebnisse der Forscher unterstützen die beteiligten Betriebsleiter im Umstellungsprozess. Die Berater begleiten die Betriebe außerdem vor Ort und beim Erfahrungsaustausch mit Kollegen in regionalen Gruppen. Außerdem bereichern Milchviehhalter mit langjähriger Erfahrung in der Haltung hörnertragender Kühe den Gruppenaustausch.

Die im Projekt gesammelten Erfahrungen sollen künftig Milchviehhaltern helfen, deren Kühe ihre Hörner behalten sollen und die deshalb auf physische Enthornung und Zucht auf genetische Hornlosigkeit bei ihren Tieren verzichten möchten.

Ansprechpartner:  

Demeter e.V.
Oliver Alletsee
Brandschneise 1
64295 Darmstadt
Tel: 06155-846937
Fax: 06155-846911
beratung@demeter [ / dot \ ] de