Gebrüder Tress sind Genussbotschafter

Prämierte Vielfalt

Gebrüder Tress sind Genussbotschafter

25.11.2014
V.l.n.r.: Daniel, Simon, Dominik und Christian Tress und Landesminister Bonde
V.l.n.r.: Daniel, Simon, Dominik und Christian Tress freuen sich gemeinsam mit Verbraucherminister Alexander Bonde über die Auszeichnung als Genussbotschafter.

Ausgezeichnet ist nicht nur die Rose: Neben dem Biohotel-Restaurant feiert jetzt das komplette Unternehmen der Familie Tress aus Hayingen-Ehestetten einen umfassenden Erfolg. Der ursprüngliche Bauernhof entwickelte sich seit 1950 zu einem kreativen mittelständischen Biounternehmen. Beim Genussgipfel in Baiersbronn wurden die Tress-Brüder stellvertretend für die Leistung von Generationen zum Genussbotschafter 2014 gewählt.

Qualität, Gesundheit und Nachhaltigkeit, umweltfreundliche Produktionsbedingungen und faire Arbeitskonditionen: Genießer erwarten mehr als gute Mahlzeiten. Die Genussgipfel behandeln verschiedene Aspekte rund um die Lebensmittelkultur der Zukunft, dienen als Plattform zur Diskussion und Vernetzung zwischen Landwirtschaft, Lebensmittelwirtschaft, Gastronomie, Tourismus und Verbrauchern, finden in unter­schiedlichen Regionen Baden-Württembergs statt und werden gemeinsam mit lokalen Kooperationspartnern realisiert. Die diesjährige Veranstaltung wurde unter anderem vom Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz und der Dualen Hoch­schule Ravensburg geplant und mit prominenten Sterneköchen aus der Region angereichert.

In seiner Laudatio beschreibt Verbraucherminister Alexander Bonde die aktuellen Genussbotschafter als typische Familienbetriebe, die ein vielfältiges, frisches und regionales Genussangebot erfolgreich mit touristischen Angeboten verbinden. Die Tress-Gastronomie betreibt zum ersten baden-württembergischen Biohotel-Restaurant außerdem eine Biomanufaktur für hochwertige Convenience-Produkte in Demeter-Qualität, präsentiert mit dem Gasthof Friedrichshöhle und dem Schloss Ehrenfels die Vielfalt der Schwäbischen Alb und macht sie mit allen Sinnen erlebbar.

Dass das Familienunternehmen zum Leitbild der Genussgipfel und zu den regionalen und ganzheitlichen kulinarischen Stärken des Genießerlandes Baden-Württemberg passt, beweist übrigens noch eine ganz andere Auszeichnung. Das Hotel und das Restaurant arbeiten seit kurzem ausgewiesen klimaneutral: Zur Kompensation unvermeidbarer CO2-Emissionen unterstützt die Familie Tress ein Wasserauf­bereitungsprojekt in West-Kenia, das Haushalte in ländlichen Gebieten mit Filter­anlagen ausrüstet und nachhaltigen Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht.

Tags: 
Genuss
Tress
Biohotel
Alexander Bonde
Baden-Württemberg
Gebrüder Tress sind Genussbotschafter
Prämierte Vielfalt

Ausgezeichnet ist nicht nur die Rose: Neben dem Biohotel-Restaurant feiert jetzt das komplette Unternehmen der Familie Tress aus Hayingen-Ehestetten einen umfassenden Erfolg. Der ursprüngliche Bauernhof entwickelte sich seit 1950 zu einem kreativen mittelständischen Biounternehmen. Beim Genussgipfel in Baiersbronn wurden die Tress-Brüder stellvertretend für die Leistung von Generationen zum Genussbotschafter 2014 gewählt.

Qualität, Gesundheit und Nachhaltigkeit, umweltfreundliche Produktionsbedingungen und faire Arbeitskonditionen: Genießer erwarten mehr als gute Mahlzeiten. Die Genussgipfel behandeln verschiedene Aspekte rund um die Lebensmittelkultur der Zukunft, dienen als Plattform zur Diskussion und Vernetzung zwischen Landwirtschaft, Lebensmittelwirtschaft, Gastronomie, Tourismus und Verbrauchern, finden in unter­schiedlichen Regionen Baden-Württembergs statt und werden gemeinsam mit lokalen Kooperationspartnern realisiert. Die diesjährige Veranstaltung wurde unter anderem vom Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz und der Dualen Hoch­schule Ravensburg geplant und mit prominenten Sterneköchen aus der Region angereichert.

In seiner Laudatio beschreibt Verbraucherminister Alexander Bonde die aktuellen Genussbotschafter als typische Familienbetriebe, die ein vielfältiges, frisches und regionales Genussangebot erfolgreich mit touristischen Angeboten verbinden. Die Tress-Gastronomie betreibt zum ersten baden-württembergischen Biohotel-Restaurant außerdem eine Biomanufaktur für hochwertige Convenience-Produkte in Demeter-Qualität, präsentiert mit dem Gasthof Friedrichshöhle und dem Schloss Ehrenfels die Vielfalt der Schwäbischen Alb und macht sie mit allen Sinnen erlebbar.

Dass das Familienunternehmen zum Leitbild der Genussgipfel und zu den regionalen und ganzheitlichen kulinarischen Stärken des Genießerlandes Baden-Württemberg passt, beweist übrigens noch eine ganz andere Auszeichnung. Das Hotel und das Restaurant arbeiten seit kurzem ausgewiesen klimaneutral: Zur Kompensation unvermeidbarer CO2-Emissionen unterstützt die Familie Tress ein Wasserauf­bereitungsprojekt in West-Kenia, das Haushalte in ländlichen Gebieten mit Filter­anlagen ausrüstet und nachhaltigen Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht.