Gutes Brot braucht Handwerkskunst und Zeit

Die Vielfalt bester Backwaren entdecken und genießen

Gutes Brot braucht Handwerkskunst und Zeit

05.05.2015

Heute ist Tag des Brotes. Der feiert die Vielfalt deutscher Backwaren - und das in Zeiten, in denen das große Sterben der richtigen Bäckereien längst eingesetzt hat und Aufback-Stationen dominieren. Wie gut, dass Demeter-Bäcker die Handwerkskunst hoch halten. Sie wissen: Weniger ist mehr. Chemische Backhilfsmittel, Geschmacksverstärker und Stabilisatoren haben Demeter-Backwaren nicht nötig. Demeter-Bäcker verzichten auf jene Vielzahl von Enzymen, Säuren und Emulgatoren, die gerade beim Brot das Einfallstor zur Gentechnik bilden.

Sie brauchen nur Getreide, Wasser, Salz und natürliche Triebmittel wie hauseigenen Sauerteig, Backferment oder Hefe – und natürlich Zeit, Handwerkskunst und Liebe, um eine eindrucksvolle Palette leckerer und bekömmlicher Brote und Backwaren zu kreieren. Die Verarbeitung von fast vergessenem Getreide wie Einkorn und Emmer, Dinkel oder biodynamisch gezüchtetem Getreide bieten charakteristischen Genuss. In vielen Regionen kooperieren Landwirt und Bäcker direkt. Der Demeter e. V. organisiert regelmäßig Bäckertreffen, die dem Austausch und der fachlichen Schulung der Partner dienen. Und alle Jahre wieder findet die Demeter-Brotprüfung statt – mit tollen Ergebnissen. 

Tags: 
Brot
Gutes Brot braucht Handwerkskunst und Zeit
Die Vielfalt bester Backwaren entdecken und genießen

Heute ist Tag des Brotes. Der feiert die Vielfalt deutscher Backwaren - und das in Zeiten, in denen das große Sterben der richtigen Bäckereien längst eingesetzt hat und Aufback-Stationen dominieren. Wie gut, dass Demeter-Bäcker die Handwerkskunst hoch halten. Sie wissen: Weniger ist mehr. Chemische Backhilfsmittel, Geschmacksverstärker und Stabilisatoren haben Demeter-Backwaren nicht nötig. Demeter-Bäcker verzichten auf jene Vielzahl von Enzymen, Säuren und Emulgatoren, die gerade beim Brot das Einfallstor zur Gentechnik bilden.

Sie brauchen nur Getreide, Wasser, Salz und natürliche Triebmittel wie hauseigenen Sauerteig, Backferment oder Hefe – und natürlich Zeit, Handwerkskunst und Liebe, um eine eindrucksvolle Palette leckerer und bekömmlicher Brote und Backwaren zu kreieren. Die Verarbeitung von fast vergessenem Getreide wie Einkorn und Emmer, Dinkel oder biodynamisch gezüchtetem Getreide bieten charakteristischen Genuss. In vielen Regionen kooperieren Landwirt und Bäcker direkt. Der Demeter e. V. organisiert regelmäßig Bäckertreffen, die dem Austausch und der fachlichen Schulung der Partner dienen. Und alle Jahre wieder findet die Demeter-Brotprüfung statt – mit tollen Ergebnissen.