Mit Grundschulkindern auf den Bauernhof

Hoffahrt der Sarah Wiener-Stiftung zum Demeter-Hof Apfeltraum

Mit Grundschulkindern auf den Bauernhof

16.06.2016
Kinder beobachten Schweine
Foto: Julia Schoon

Im Mittelpunkt der Hoffahrten der Sarah Wiener Stiftung steht die sinnliche Erfahrung rund um die Herkunft unserer Lebensmittel. Trotz steten Regens genossen auch die Kinder der Grundschule am Sandhaus bei der gestrigen Hoffahrt zum Demeter-Hof Apfeltraum den unmittelbaren Kontakt mit der Erde, dem Matsch, dem sprießenden Salat auf den Feldern und dem geduldigen Eseln im Stall.

Kinder streicheln EselFoto: Julia Schoon

Boris Laufer, Leiter der hofeigenen Gärtnerei, ist es ein Anliegen, den Kindern durch praktische Beispiele und sinnliche Zugänge den geschlossenen Betriebskreislauf zu veranschaulichen, ein Grundprinzip des ökologischen Landbaus. So staunten die Kinder, dass der große Berg mit geschorenem Schafsfell für die Düngung der Gemüsefelder genutzt wird. Beim Ausflug in die Gewächshäuser wurden dann diverse Kräuter verkostet - und in das Feld des bestehenden Wissens eingeordnet.

Die 18 Grundschüler haben in den vergangenen 6 Monaten an einem Kochkurs der Sarah Wiener Stiftung in ihrer Schule teilgenommen und dabei das Kochen mit frischen Zutaten erlernt. So war das gemeinsame Zubereiten eines Salates für das Mittagessen auf dem Hof Apfeltraum mit routiniertem Handgriffen schnell erledigt. Alle Kinder waren sich in der Abschlussrunde einig, dass sie beim nächsten Mal gleich ein paar Tage auf dem Hof Apfeltraum bleiben wollen.

Kinder bei der EssensausgabeFoto: Julia Schoon

Tags: 
Sarah Wiener
Kinder
Grundschule
Landwirtschaft
Essen
Mit Grundschulkindern auf den Bauernhof
Hoffahrt der Sarah Wiener-Stiftung zum Demeter-Hof Apfeltraum

Im Mittelpunkt der Hoffahrten der Sarah Wiener Stiftung steht die sinnliche Erfahrung rund um die Herkunft unserer Lebensmittel. Trotz steten Regens genossen auch die Kinder der Grundschule am Sandhaus bei der gestrigen Hoffahrt zum Demeter-Hof Apfeltraum den unmittelbaren Kontakt mit der Erde, dem Matsch, dem sprießenden Salat auf den Feldern und dem geduldigen Eseln im Stall.

Kinder streicheln EselFoto: Julia Schoon

Boris Laufer, Leiter der hofeigenen Gärtnerei, ist es ein Anliegen, den Kindern durch praktische Beispiele und sinnliche Zugänge den geschlossenen Betriebskreislauf zu veranschaulichen, ein Grundprinzip des ökologischen Landbaus. So staunten die Kinder, dass der große Berg mit geschorenem Schafsfell für die Düngung der Gemüsefelder genutzt wird. Beim Ausflug in die Gewächshäuser wurden dann diverse Kräuter verkostet - und in das Feld des bestehenden Wissens eingeordnet.

Die 18 Grundschüler haben in den vergangenen 6 Monaten an einem Kochkurs der Sarah Wiener Stiftung in ihrer Schule teilgenommen und dabei das Kochen mit frischen Zutaten erlernt. So war das gemeinsame Zubereiten eines Salates für das Mittagessen auf dem Hof Apfeltraum mit routiniertem Handgriffen schnell erledigt. Alle Kinder waren sich in der Abschlussrunde einig, dass sie beim nächsten Mal gleich ein paar Tage auf dem Hof Apfeltraum bleiben wollen.

Kinder bei der EssensausgabeFoto: Julia Schoon