Nature & More freut sich über drei neue Bio-Erzeuger

Trendgemüse Demeter-Pak Choi

Nature & More freut sich über drei neue Bio-Erzeuger

03.12.2015
Rob van Paassen mit Pak Choi im Gewächshaus
Demeter-Pak Choi-Erzeuger Rob van Paassen bekommt Verstärkung (Bild: Nature & More)

In der asiatischen Küche macht er schon länger von sich reden, jetzt bereichert Pak Choi auch hierzulande immer mehr Rezepte. Um der steigenden Nachfrage nach dem knackig-leichten Blätterkohl gerecht zu werden, hat Demeter-Partner Nature & More in dieser Saison jede Menge Pak Choi im Angebot – natürlich Bio- und zum Teil auch Demeter-zertifiziert. Der bisherige Demeter-Pak Choi-Erzeuger Rob van Paassen bekommt in diesem Jahr Verstärkung von drei weiteren Bio-Bauern aus den Niederlanden.

Rini Hopmans, die „Organic Brothers“ und Frank de Koning waren bisher bei Nature & More als Spezialisten für köstliche Bio-Tomaten und -Gurken aus dem Gewächshaus bekannt. In der kälteren Periode, wenn das Heizen der Anbauflächen unter Glas zu aufwändig wurde, lagen ihre Böden meist brach. Doch das hat jetzt ein Ende: Denn Pak Choi mag es kühl und unbeheizt – er ist somit die ideale Winterkultur für die drei Bio-Erzeuger.

Wichtigste Grundlage: Erde

Neben einem weitestgehend ressourcenschonenden Anbau ist ein weiteres Merkmal der biologischen Landwirtschaft, dass die Pflanzen in natürlicher Erde wachsen – und nicht auf Substrat wie in der konventionellen Landwirtschaft üblich. Rini Hopmans, einer der neuen Pak Choi-Pioniere von Nature & More, sieht genau darin eine spannende Herausforderung: „Unser Boden ist sehr komplex und es gibt vieles, das wir noch nicht verstehen. Fest steht aber: Ist der Boden im Gleichgewicht, können sich die Pflanzenwurzeln besser entwickeln. Mit dem Resultat, dass die Pflanze gesünder und widerstandsfähiger ist. Krankheiten und Schädlinge haben dann kaum eine Chance. Und das beste: Das Endprodukt schmeckt auch noch aromatischer!“ Janco Koole, Produktmanager für Gewächshausgemüse bei Eosta, erklärt: „Die größeren Handelsmengen an Bio-Pak Choi in dieser Saison erlauben es uns, auch größere Kunden zu bedienen.“

Pak ChoiPak Choi: Knackig-leichter Blätterkohl (Bild: Nature & More)

Transparenz für den Verbraucher

Natürlich wie immer mit dem gewohnten Nature & More-Mehrwert: Denn auch beim Bio- Pak Choi können die Kunden mehr über die Erzeuger erfahren und ihnen dank des individuellen Codes einen virtuellen Besuch im Gewächshaus abstatten. Mehr zu Rini Hopmans erfahren Sie beispielsweise mit Code 184 auf www.natureandmore.de, für Rob van Paassen geben Sie Code 183, für die „Organic Brothers“ 300 und für Frank de Koning 179 ein!

Diese Meldung beruht auf einer Pressemitteilung von Demeter-Partner Nature & More.

Tags: 
Pak Choi
Niederlande
Nature & More freut sich über drei neue Bio-Erzeuger
Trendgemüse Demeter-Pak Choi

In der asiatischen Küche macht er schon länger von sich reden, jetzt bereichert Pak Choi auch hierzulande immer mehr Rezepte. Um der steigenden Nachfrage nach dem knackig-leichten Blätterkohl gerecht zu werden, hat Demeter-Partner Nature & More in dieser Saison jede Menge Pak Choi im Angebot – natürlich Bio- und zum Teil auch Demeter-zertifiziert. Der bisherige Demeter-Pak Choi-Erzeuger Rob van Paassen bekommt in diesem Jahr Verstärkung von drei weiteren Bio-Bauern aus den Niederlanden.

Rini Hopmans, die „Organic Brothers“ und Frank de Koning waren bisher bei Nature & More als Spezialisten für köstliche Bio-Tomaten und -Gurken aus dem Gewächshaus bekannt. In der kälteren Periode, wenn das Heizen der Anbauflächen unter Glas zu aufwändig wurde, lagen ihre Böden meist brach. Doch das hat jetzt ein Ende: Denn Pak Choi mag es kühl und unbeheizt – er ist somit die ideale Winterkultur für die drei Bio-Erzeuger.

Wichtigste Grundlage: Erde

Neben einem weitestgehend ressourcenschonenden Anbau ist ein weiteres Merkmal der biologischen Landwirtschaft, dass die Pflanzen in natürlicher Erde wachsen – und nicht auf Substrat wie in der konventionellen Landwirtschaft üblich. Rini Hopmans, einer der neuen Pak Choi-Pioniere von Nature & More, sieht genau darin eine spannende Herausforderung: „Unser Boden ist sehr komplex und es gibt vieles, das wir noch nicht verstehen. Fest steht aber: Ist der Boden im Gleichgewicht, können sich die Pflanzenwurzeln besser entwickeln. Mit dem Resultat, dass die Pflanze gesünder und widerstandsfähiger ist. Krankheiten und Schädlinge haben dann kaum eine Chance. Und das beste: Das Endprodukt schmeckt auch noch aromatischer!“ Janco Koole, Produktmanager für Gewächshausgemüse bei Eosta, erklärt: „Die größeren Handelsmengen an Bio-Pak Choi in dieser Saison erlauben es uns, auch größere Kunden zu bedienen.“

Pak ChoiPak Choi: Knackig-leichter Blätterkohl (Bild: Nature & More)

Transparenz für den Verbraucher

Natürlich wie immer mit dem gewohnten Nature & More-Mehrwert: Denn auch beim Bio- Pak Choi können die Kunden mehr über die Erzeuger erfahren und ihnen dank des individuellen Codes einen virtuellen Besuch im Gewächshaus abstatten. Mehr zu Rini Hopmans erfahren Sie beispielsweise mit Code 184 auf www.natureandmore.de, für Rob van Paassen geben Sie Code 183, für die „Organic Brothers“ 300 und für Frank de Koning 179 ein!