90 Jahre biodynamisch

Die neue Lebendige Erde ist erschienen

90 Jahre biodynamisch

06.05.2014

Vor neunzig Jahren gaben acht Vorträge des Anthroposophen Rudolf Steiner einer Bewegung Inspiration und Energie, die bis heute aktiv die Agrar- und Ernährungskultur mitgestaltet: Berichte und Gespräche zum Stand des Biodynamischen (Demeter) weltweit, hierzulande oder in der Forschung lesen Sie in der Mai-Juni Ausgabe von Lebendige Erde, der Fachzeitschrift für Biodynamische Agrikultur.

Was lebt von Steiners Kursus? Der Präsident des Deutschen Naturschutzrings Prof. Hartmut Vogtmann und die Landwirtschaftsministerin des Landes Rheinland-Pfalz Ulrike Höfken würdigen die Leistungen der biodynamischen bzw. Demeter-Bewegung für den Ökolandbau und den Wandel der Landwirtschaft zur Nachhaltigkeit. Vier Vertreter des Biodynamischen, Ueli Hurter (Goetheanum), Dr. Alexander Gerber (Vorstand Demeter e. V.), Nikolai Fuchs (Nexus Foundation) und der Berater Dr. Julius F. Obermaier diskutieren Aktualität und Aufgaben der biodynamischen Gemeinschaft. Und Tadeu Caldas vom Beratungsunternehmen Ecotropic geht den Impulsen nach, welche die biodynamischen Ideen im allgemeinen Verständnis von Landwirtschaft weltweit setzen konnten.

Denn biologisch-dynamische Landwirtschaft funktioniert rund um die Welt, von China  bis zu den USA, wie Berichte u. a. aus Indien oder zur Landwirtschaft mit Bisons in der aktuellen Ausgabe zeigen. Dass sie auch kulturelle Aktivitäten wie die Züchtung umfasst, wird im Interview mit der Züchterin Brigitte von Wistinghausen anlässlich ihres 75sten Geburtstages deutlich. In den Portraits eines Hofnachfolgers und einer jungen Landwirtin in Ausbildung wird der Reiz der biodynamischen Landwirtschaft lebendig, zwischen Bodenständigkeit und dem Potenzial für eine innovative Agrarkultur.

Auch zur Ernährung und Qualität der Lebensmittel gibt es biodynamische Ansätze, die Dr. Petra Kühne vom Arbeitskreis für Ernährungsforschung in ihrem Beitrag skizziert. Und Dr. Alexander Beck von der Assoziation Ökologischer Lebensmittelhersteller hebt im Interview die Demeter-Besonderheiten bei der Lebensmittelverarbeitung hervor.

Der Wirkungsweise biodynamischer Präparate auf der Spur ist ein Forscherteam aus Italien: Mittels mikrobiologischer Untersuchungen fanden sie eine charakteristische bakterielle  Komposition und Pflanzenhormonen ähnliche Enzymaktivitäten des biodynamischen Hornmistpräparates.

Im Praxisteil geht es u. a. um Kompostierverfahren und um den Kartoffelanbau. Wie immer komplettieren  Berichte sowie Tipps für den Hausgarten, Beiträge zu den biodynamischen Präparaten, ein Blick in den Sternenhimmel sowie Aktuelles aus dem Demeter-Verband die Ausgabe, Bücher, Termine und ein biodynamischer Cartoon ….

Lebendige Erde erscheint zweimonatlich und ist die deutschsprachige Zeitschrift für biologisch-dynamische Landwirtschaft, Ernährung und Kultur. (Abo 43 €, Einzelheft 7,50 € plus Porto).

Vorhergehende Ausgaben:

www.LebendigeErde.de

Kostenloses Probeexemplar unter
06155-8469-0,  Fax:  -846911 oder
info[ / at \ ]lebendigeErde [ / dot \ ] de

 

Tags: 
Lebendige Erde
Zeitschrift
90 Jahre
Jubiläum
Fachzeitschrift
Rudolf Steiner
90 Jahre biodynamisch
Die neue Lebendige Erde ist erschienen

Vor neunzig Jahren gaben acht Vorträge des Anthroposophen Rudolf Steiner einer Bewegung Inspiration und Energie, die bis heute aktiv die Agrar- und Ernährungskultur mitgestaltet: Berichte und Gespräche zum Stand des Biodynamischen (Demeter) weltweit, hierzulande oder in der Forschung lesen Sie in der Mai-Juni Ausgabe von Lebendige Erde, der Fachzeitschrift für Biodynamische Agrikultur.

Was lebt von Steiners Kursus? Der Präsident des Deutschen Naturschutzrings Prof. Hartmut Vogtmann und die Landwirtschaftsministerin des Landes Rheinland-Pfalz Ulrike Höfken würdigen die Leistungen der biodynamischen bzw. Demeter-Bewegung für den Ökolandbau und den Wandel der Landwirtschaft zur Nachhaltigkeit. Vier Vertreter des Biodynamischen, Ueli Hurter (Goetheanum), Dr. Alexander Gerber (Vorstand Demeter e. V.), Nikolai Fuchs (Nexus Foundation) und der Berater Dr. Julius F. Obermaier diskutieren Aktualität und Aufgaben der biodynamischen Gemeinschaft. Und Tadeu Caldas vom Beratungsunternehmen Ecotropic geht den Impulsen nach, welche die biodynamischen Ideen im allgemeinen Verständnis von Landwirtschaft weltweit setzen konnten.

Denn biologisch-dynamische Landwirtschaft funktioniert rund um die Welt, von China  bis zu den USA, wie Berichte u. a. aus Indien oder zur Landwirtschaft mit Bisons in der aktuellen Ausgabe zeigen. Dass sie auch kulturelle Aktivitäten wie die Züchtung umfasst, wird im Interview mit der Züchterin Brigitte von Wistinghausen anlässlich ihres 75sten Geburtstages deutlich. In den Portraits eines Hofnachfolgers und einer jungen Landwirtin in Ausbildung wird der Reiz der biodynamischen Landwirtschaft lebendig, zwischen Bodenständigkeit und dem Potenzial für eine innovative Agrarkultur.

Auch zur Ernährung und Qualität der Lebensmittel gibt es biodynamische Ansätze, die Dr. Petra Kühne vom Arbeitskreis für Ernährungsforschung in ihrem Beitrag skizziert. Und Dr. Alexander Beck von der Assoziation Ökologischer Lebensmittelhersteller hebt im Interview die Demeter-Besonderheiten bei der Lebensmittelverarbeitung hervor.

Der Wirkungsweise biodynamischer Präparate auf der Spur ist ein Forscherteam aus Italien: Mittels mikrobiologischer Untersuchungen fanden sie eine charakteristische bakterielle  Komposition und Pflanzenhormonen ähnliche Enzymaktivitäten des biodynamischen Hornmistpräparates.

Im Praxisteil geht es u. a. um Kompostierverfahren und um den Kartoffelanbau. Wie immer komplettieren  Berichte sowie Tipps für den Hausgarten, Beiträge zu den biodynamischen Präparaten, ein Blick in den Sternenhimmel sowie Aktuelles aus dem Demeter-Verband die Ausgabe, Bücher, Termine und ein biodynamischer Cartoon ….

Lebendige Erde erscheint zweimonatlich und ist die deutschsprachige Zeitschrift für biologisch-dynamische Landwirtschaft, Ernährung und Kultur. (Abo 43 €, Einzelheft 7,50 € plus Porto).

Vorhergehende Ausgaben:

www.LebendigeErde.de

Kostenloses Probeexemplar unter
06155-8469-0,  Fax:  -846911 oder
info@lebendigeErde [ / dot \ ] de