90 Jahre biodynamisch - Der Kurs in die Zukunft

Demeter feiert Jubiläum der Biodynamischen Wirtschaftsweise

90 Jahre biodynamisch - Der Kurs in die Zukunft

19.12.2013
Guter Grund für Freudensprünge - seit 90 Jahren entwickelt sich die Biodynamische Wirtschaftsweise - zum Besten!
Guter Grund für Freudensprünge - seit 90 Jahren entwickelt sich die Biodynamische Wirtschaftsweise - stetig und zum Besten!

2014 feiert Demeter ein großes Jubiläum: 1924 hielt Rudolf Steiner in Koberwitz vor interessierten Landwirten jene Vorträge, die als „Landwirtschaftlicher Kurs“ Grundlage der Demeter-Landwirtschaft ist. Heute, 90 Jahre später, wirtschaften rund 1.400 Landwirte und über 330 Verarbeiter in Deutschland nach der Biodynamischen Wirtschaftsweise. Als internationale Bio-Marke ist Demeter auf allen Kontinenten vertreten. Von Argentinien bis Ungarn wird in rund 50 Ländern bewirtschaftn gut 8.000 Bauern fast 160.000 Hektar Fläche anerkannt biologisch-dynamisch, nach Demeter-Richtlinien.

Unter dem Motto „90 Jahre biodynamisch – der Kurs in die Zukunft“ zeigt Demeter: Biodynamisch ist zukunftsweisend und hat Antworten auf die Fragen, die die Gesellschaft jetzt beschäftigen und für die Ökolandbau Lösungen sucht.

Ein Rückblick, nicht ohne Stolz: Als Pionier in Sachen Bio, ist es Demeter gelungen, Biodynamisch mit der Marke Demeter als moderne und zukunftsfähige Anbauweise zu etablieren. Maßstäbe setzt die Demeter-Gemeinschaft vor allem in folgenden Bereichen: Nachhaltig fruchtbarer Boden, wesensgemäße Tierhaltung, Projekte zum Tierwohl, Initiativen zur Pflanzenzüchtung, gekonnt handwerkliche Verarbeitung mit ausschließlich absolut notwendigen Zusatzstoffen. Und dennoch ist sich die Gemeinschaft bewusst: es gibt noch viel zu tun.

Ein Ausblick voller Engagement: Demeter arbeitet daran, Steiners geisteswissenschaftliche Grundlagen zum Gedeihen der Landwirtschaft noch tiefer zu verstehen und konsequenter umzusetzen. Es geht außerdem darum, Modelle des miteinander Wirtschaftens zu entwickeln und über alle Ebenen der Wertschöpfungskette umzusetzen - vom Züchter über den Erzeuger bis zum Verarbeiter, Händler und Konsumenten. Diese Wertschöpfungskette wird Stück für Stück in eine Wertschätzungskette verwandelt. Die Arbeit aller  in der Demeter-Gemeinschaft soll dazu beitragen, die Erde zu heilen und den Menschen Nahrung zu bieten, die der Entwicklung dient und Körper, Seele und Geist gleichermaßen stärkt.

Ein Grund zu Feiern: Das Jubiläum in diesem Jahr, 2014, lädt dazu ein, zusammen Erreichtes und gemeinsame Ziele zu feiern. Vor- und Rüclblick sind nötig, um dem Ideal stetig näher zu kommen, einer Agrarstruktur, wie sie der Landwirtschaftliche Kurs von 1924 ins Auge fasst.

Alle Jubiläumsveranstaltungen 01.01.2013 finden sich in der Veranstaltungsleiste rechts, auf unseren Jubiläumsseiten.

 

90 Jahre biodynamisch - Der Kurs in die Zukunft
Demeter feiert Jubiläum der Biodynamischen Wirtschaftsweise

2014 feiert Demeter ein großes Jubiläum: 1924 hielt Rudolf Steiner in Koberwitz vor interessierten Landwirten jene Vorträge, die als „Landwirtschaftlicher Kurs“ Grundlage der Demeter-Landwirtschaft ist. Heute, 90 Jahre später, wirtschaften rund 1.400 Landwirte und über 330 Verarbeiter in Deutschland nach der Biodynamischen Wirtschaftsweise. Als internationale Bio-Marke ist Demeter auf allen Kontinenten vertreten. Von Argentinien bis Ungarn wird in rund 50 Ländern bewirtschaftn gut 8.000 Bauern fast 160.000 Hektar Fläche anerkannt biologisch-dynamisch, nach Demeter-Richtlinien.

Unter dem Motto „90 Jahre biodynamisch – der Kurs in die Zukunft“ zeigt Demeter: Biodynamisch ist zukunftsweisend und hat Antworten auf die Fragen, die die Gesellschaft jetzt beschäftigen und für die Ökolandbau Lösungen sucht.

Ein Rückblick, nicht ohne Stolz: Als Pionier in Sachen Bio, ist es Demeter gelungen, Biodynamisch mit der Marke Demeter als moderne und zukunftsfähige Anbauweise zu etablieren. Maßstäbe setzt die Demeter-Gemeinschaft vor allem in folgenden Bereichen: Nachhaltig fruchtbarer Boden, wesensgemäße Tierhaltung, Projekte zum Tierwohl, Initiativen zur Pflanzenzüchtung, gekonnt handwerkliche Verarbeitung mit ausschließlich absolut notwendigen Zusatzstoffen. Und dennoch ist sich die Gemeinschaft bewusst: es gibt noch viel zu tun.

Ein Ausblick voller Engagement: Demeter arbeitet daran, Steiners geisteswissenschaftliche Grundlagen zum Gedeihen der Landwirtschaft noch tiefer zu verstehen und konsequenter umzusetzen. Es geht außerdem darum, Modelle des miteinander Wirtschaftens zu entwickeln und über alle Ebenen der Wertschöpfungskette umzusetzen - vom Züchter über den Erzeuger bis zum Verarbeiter, Händler und Konsumenten. Diese Wertschöpfungskette wird Stück für Stück in eine Wertschätzungskette verwandelt. Die Arbeit aller  in der Demeter-Gemeinschaft soll dazu beitragen, die Erde zu heilen und den Menschen Nahrung zu bieten, die der Entwicklung dient und Körper, Seele und Geist gleichermaßen stärkt.

Ein Grund zu Feiern: Das Jubiläum in diesem Jahr, 2014, lädt dazu ein, zusammen Erreichtes und gemeinsame Ziele zu feiern. Vor- und Rüclblick sind nötig, um dem Ideal stetig näher zu kommen, einer Agrarstruktur, wie sie der Landwirtschaftliche Kurs von 1924 ins Auge fasst.

Alle Jubiläumsveranstaltungen 01.01.2013 finden sich in der Veranstaltungsleiste rechts, auf unseren Jubiläumsseiten.