Praxisprojekt bewilligt - weitere Milchviehbetriebe gesucht

Horntragende Kühe

Praxisprojekt bewilligt - weitere Milchviehbetriebe gesucht

06.10.2014

Für ein Forschungs- und Beratungsprojekt mit den Projektpartnern Uni Kassel-Witzenhausen, Demeter e.V. und Bioland Beratungs GmbH werden weitere Betriebe gesucht, die horntragende Kühe halten wollen.

Das von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung finanzierte Projekt beginnt bereits im Spätherbst 2014 und wird voraussichtlich in den Bundesländern Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Bayern stattfinden. Speziell in diesen Bundesländern werden noch Betriebe gesucht. Bis Ende Oktober können sich weitere Teilnehmer melden.

Forscher und Berater begleiten im Projekt drei Jahre lang Milchviehbetriebe und unterstützen sie im Hinblick auf die Haltung horntragender Milchkühe. Durch Analyse der Haltung, durch Beratung und begleiteten Erfahrungsaustausch der Praktiker in Regionalgruppen werden gemeinsam Ansätze gesucht um Verletzungen und Rangordnungsauseinandersetzungen der Tiere zu vermeiden und eine ruhige Herde zu fördern.

Durch die Forscher werden der IST-Zustand der Stallhaltung und des Herdenmanagements erhoben. Aufbauend auf die Analyseergebnisse werden die beteiligten Betriebsleiter im Umstellungsprozess durch erfahrene Berater unterstützt, die die Betriebe Vor-Ort und beim Erfahrungsaustausch mit Kollegen in regionalen Gruppen begleiten. Ausserdem werden Stallbesichtigungen bei Milchviehhaltern mit langjähriger Erfahrung in der Haltung horntragender Kühe in den Gruppenaustausch einbezogen.

Die im Projekt gesammelten Erfahrungen sollen Milchviehbetrieben zur Verfügung stehen die auf physische Enthornung und Zucht auf genetische Hornlosigkeit bei ihren Tieren verzichten möchten.  

Alle Betriebe die sich in der Umstellung auf horntragende Milchkühe befinden, die aktuell einen Stallumbau planen oder die Umstellung in den letzten Jahren abgeschlossen haben, sind geeignet. Teilnehmen können auch Betriebe die bereits horntragende Tiere haben, aber von Anbindehaltung auf Laufstall umstellen oder anderweitig ihr bestehendes Haltungssystem verbessern wollen. Es werden vorrangig Öko-Betriebe gesucht.

Sofern Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bis zum 31.10.2014 beim Projektkoordinator:
Ulrich Mück, Demeter e.V., Tel. 0821-6080133, Fax. 0821-6080134, ulrich [ / dot \ ] mueck[ / at \ ]demeter-bayern [ / dot \ ] de

Tags: 
Hörner
Milchkuh
Wissenschaft
Uni Kassel
Witzenhausen
Umstellung
Laufstall
Anbindehaltung
Praxisprojekt bewilligt - weitere Milchviehbetriebe gesucht
Horntragende Kühe

Für ein Forschungs- und Beratungsprojekt mit den Projektpartnern Uni Kassel-Witzenhausen, Demeter e.V. und Bioland Beratungs GmbH werden weitere Betriebe gesucht, die horntragende Kühe halten wollen.

Das von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung finanzierte Projekt beginnt bereits im Spätherbst 2014 und wird voraussichtlich in den Bundesländern Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Bayern stattfinden. Speziell in diesen Bundesländern werden noch Betriebe gesucht. Bis Ende Oktober können sich weitere Teilnehmer melden.

Forscher und Berater begleiten im Projekt drei Jahre lang Milchviehbetriebe und unterstützen sie im Hinblick auf die Haltung horntragender Milchkühe. Durch Analyse der Haltung, durch Beratung und begleiteten Erfahrungsaustausch der Praktiker in Regionalgruppen werden gemeinsam Ansätze gesucht um Verletzungen und Rangordnungsauseinandersetzungen der Tiere zu vermeiden und eine ruhige Herde zu fördern.

Durch die Forscher werden der IST-Zustand der Stallhaltung und des Herdenmanagements erhoben. Aufbauend auf die Analyseergebnisse werden die beteiligten Betriebsleiter im Umstellungsprozess durch erfahrene Berater unterstützt, die die Betriebe Vor-Ort und beim Erfahrungsaustausch mit Kollegen in regionalen Gruppen begleiten. Ausserdem werden Stallbesichtigungen bei Milchviehhaltern mit langjähriger Erfahrung in der Haltung horntragender Kühe in den Gruppenaustausch einbezogen.

Die im Projekt gesammelten Erfahrungen sollen Milchviehbetrieben zur Verfügung stehen die auf physische Enthornung und Zucht auf genetische Hornlosigkeit bei ihren Tieren verzichten möchten.  

Alle Betriebe die sich in der Umstellung auf horntragende Milchkühe befinden, die aktuell einen Stallumbau planen oder die Umstellung in den letzten Jahren abgeschlossen haben, sind geeignet. Teilnehmen können auch Betriebe die bereits horntragende Tiere haben, aber von Anbindehaltung auf Laufstall umstellen oder anderweitig ihr bestehendes Haltungssystem verbessern wollen. Es werden vorrangig Öko-Betriebe gesucht.

Sofern Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bis zum 31.10.2014 beim Projektkoordinator:
Ulrich Mück, Demeter e.V., Tel. 0821-6080133, Fax. 0821-6080134, ulrich [ / dot \ ] mueck@demeter-bayern [ / dot \ ] de