Gemeinsam stark: Ein neuer BNN für die gesamte Naturkostbranche

Außerordentliche Mitgliederversammlung des BNN Herstellung und Handel e. V.

Gemeinsam stark: Ein neuer BNN für die gesamte Naturkostbranche

24.10.2012
Symbolischer Schulterschluß der drei Handelsstufen

Die Mitglieder des BNN Einzelhandel e. V. und BNN Herstellung Handel e. V. bilden ab dem 01.01.2013 gemeinsam den Bundesverband Naturkost Naturwaren e. V.  Am 22. Oktober 2012 verabschiedete die Mitgliederversammlung in Kassel eine neue, gemeinsame Satzung.

„Der neue Verband wird ein lebendiges Netzwerk aller drei Handelsstufen und kann so die gesamte Naturkostbranche noch erfolgreicher vertreten“, zeigt sich der BNN-Vorstandsvorsitzende Meinrad Schmitt überzeugt. „Für die Wertschöpfungskette im Naturkosthandel bedeutet das eine deutliche Stärkung nach innen und nach außen, und es ist ein Signal für unsere Branche, die seit den Gründungsjahren für faire Zusammenarbeit und für nachhaltiges und werteorientiertes Wirtschaften steht.“

Die Grundlagen für die Kooperation wurden in produktiven Arbeitsgruppentreffen in den vergangenen zwei Jahren erarbeitet. Alle Mitgliedsunternehmen beteiligten sich an dem Prozess, so dass der Interessensausgleich zwischen den Handelsstufen und größtmögliche Transparenz sichergestellt wurde.

Die neue Satzung wurde einstimmig auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung verabschiedet und beginnt mit der Präambel „Der Bundesverband Naturkost Naturwaren e. V. und seine Mitgliedsunternehmen fördern eine ganzheitlich ökologische Wirtschaftsweise, gesunde Ernährung, sozialverträgliches Wirtschaften und die Verbreitung von Naturkost und anderen ökologischen Produkten.“

Ein wichtiges neues Gremium ist das Kuratorium, ein Kontrollorgan gegenüber dem Vorstand, das die politische Arbeit des Verbandes zwischen den Mitgliederversammlungen mitbestimmen wird. Großhändler, Einzelhändler und Hersteller sind gleich stark vertreten, gewählt werden sie von der Mitgliederversammlung. Bei Themen, die ausschließlich eine Gruppe betreffen, zählen deren Stimmen doppelt. Das Kuratorium wird auch vorschlagen, welche Vertreter die Mitgliederversammlung in den Vorstand wählt, in dem ebenfalls alle drei Handelsebenen mit mindestens einer Person vertreten sein müssen.

In der Mitgliederversammlung hat jedes Mitglied eine Stimme, egal ob Naturkostfachgeschäft, Bio-Supermarkt, Großhändler oder Hersteller. Sie entscheidet über die Grundzüge der Verbandsarbeit, den Haushalt und wählt Kuratorium und Vorstand.

Gewählt wurde auf der Mitgliederversammlung eine ebenfalls drittelparitätisch besetzte neunköpfige Arbeitsgruppe, die Vorschläge für die Aufnahmekriterien und Mitgliedschaftsverträge entwickeln soll. Die Ergebnisse werden auf der Mitgliederversammlung 2013 zur Abstimmung gestellt. Neu gefasst wurde die Beitragsordnung, um eine faire und gerechte Verteilung und größtmögliche Transparenz zu ermöglichen. Ziel ist eine möglichst paritätische Verteilung des Beitragsaufkommens für alle drei Stufen. Ein Solidarmodell soll in der ersten Phase Härten ausgleichen.

Die traditionellen Schwerpunkte der Verbandsarbeit bleiben erhalten. Dazu zählen die Lobby- und Netzwerkarbeit zu Themen wie Aus- und Fortbildung und Lebensmittelqualität, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und die Qualitätssicherung mit so renommierten Instrumenten wie den BNN-Orientierungswerten, den BNN-Sortimentskriterien und dem BNN-Monitoring. „Durch die stufenübergreifende Zusammenarbeit lassen sich die Belange der Fachbranche künftig stärker verknüpfen und Erfolge und Forderungen besser kommunizieren“, betont BNN-Geschäftsführerin Elke Röder. Sie zeigte sich überzeugt, dass von der Kooperation alle Naturkostunternehmen profitieren. Gerade in der Qualitätssicherung und beim Krisenmanagement werde die überbetriebliche Dimension immer wichtiger. „Der BNN bietet praxisnahe Lösungen für Unternehmen aller Handelsstufen, vom BNN-Monitoring für Obst und Gemüse bis hin zu dem BNN-Nachhaltigkeitsmonitor.“

Georg Kaiser, als Vertreter der Einzelhandels im Vorstand, forderte die Wirkung des Verbandes nach außen: "Wir alle haben gemeinsame Werte und Visionen - den Naturkostfachhandel. Nicht nur angesichts des medialen Gegenwindes müssen wir uns klarer positionieren.“ Andree Mols, Geschäftsführer von BioTropic und Naturkost West ergänzte: "Als Branchenverband vertreten wir künftig Unternehmen aus Naturkost und Naturwaren. Wir sind eine gesellschaftliche Kraft und müssen dafür sorgen, so auch wahrgenommen zu werden."

Die erste Mitgliederversammlung am 18. und 19. April 2013 wird das neue Kuratorium und den neuen Vorstand wählen. Bereits zum 1. Oktober 2012 waren die Mitglieder des BNN Einzelhandel als Gruppe dem BNN Herstellung und Handel beigetreten. Georg Kaiser, Geschäftsführer der Bio Company und Vorstandsmitglied im BNN-Einzelhandel, wurde als Beirat in den Vorstand berufen. Ab 1. Januar 2013 werden alle Mitgliedsunternehmen im BNN Einzelhandel  Einzelmitglieder im neuen BNN.

Film ab!
Auf der Mitgliederversammlung wurde der dritte Kurzfilm in der Reihe zum BNNNachhaltigkeitsmonitor präsentiert. Am Beispiel der Unternehmen Ökofrost, Rinklin und Taifun zeigt er Nachhaltigkeitsleistungen der Naturkostbranche. Der Film ist auf der BNN-Homepage www.n-bnn.de zu sehen, ebenso der erste und der zweite Teil der Reihe, die nachhaltiges Wirtschaften bei Herbaria, Ökoring und Byodo sowie bei Kornkraft, Voelkel und der Bohlsener Mühle zeigen.

Pressekontakt: presse[ / at \ ]n-bnn [ / dot \ ] de

24.10.2012
Gemeinsam stark: Ein neuer BNN für die gesamte Naturkostbranche
Außerordentliche Mitgliederversammlung des BNN Herstellung und Handel e. V.

Die Mitglieder des BNN Einzelhandel e. V. und BNN Herstellung Handel e. V. bilden ab dem 01.01.2013 gemeinsam den Bundesverband Naturkost Naturwaren e. V.  Am 22. Oktober 2012 verabschiedete die Mitgliederversammlung in Kassel eine neue, gemeinsame Satzung.

„Der neue Verband wird ein lebendiges Netzwerk aller drei Handelsstufen und kann so die gesamte Naturkostbranche noch erfolgreicher vertreten“, zeigt sich der BNN-Vorstandsvorsitzende Meinrad Schmitt überzeugt. „Für die Wertschöpfungskette im Naturkosthandel bedeutet das eine deutliche Stärkung nach innen und nach außen, und es ist ein Signal für unsere Branche, die seit den Gründungsjahren für faire Zusammenarbeit und für nachhaltiges und werteorientiertes Wirtschaften steht.“

Die Grundlagen für die Kooperation wurden in produktiven Arbeitsgruppentreffen in den vergangenen zwei Jahren erarbeitet. Alle Mitgliedsunternehmen beteiligten sich an dem Prozess, so dass der Interessensausgleich zwischen den Handelsstufen und größtmögliche Transparenz sichergestellt wurde.

Die neue Satzung wurde einstimmig auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung verabschiedet und beginnt mit der Präambel „Der Bundesverband Naturkost Naturwaren e. V. und seine Mitgliedsunternehmen fördern eine ganzheitlich ökologische Wirtschaftsweise, gesunde Ernährung, sozialverträgliches Wirtschaften und die Verbreitung von Naturkost und anderen ökologischen Produkten.“

Ein wichtiges neues Gremium ist das Kuratorium, ein Kontrollorgan gegenüber dem Vorstand, das die politische Arbeit des Verbandes zwischen den Mitgliederversammlungen mitbestimmen wird. Großhändler, Einzelhändler und Hersteller sind gleich stark vertreten, gewählt werden sie von der Mitgliederversammlung. Bei Themen, die ausschließlich eine Gruppe betreffen, zählen deren Stimmen doppelt. Das Kuratorium wird auch vorschlagen, welche Vertreter die Mitgliederversammlung in den Vorstand wählt, in dem ebenfalls alle drei Handelsebenen mit mindestens einer Person vertreten sein müssen.

In der Mitgliederversammlung hat jedes Mitglied eine Stimme, egal ob Naturkostfachgeschäft, Bio-Supermarkt, Großhändler oder Hersteller. Sie entscheidet über die Grundzüge der Verbandsarbeit, den Haushalt und wählt Kuratorium und Vorstand.

Gewählt wurde auf der Mitgliederversammlung eine ebenfalls drittelparitätisch besetzte neunköpfige Arbeitsgruppe, die Vorschläge für die Aufnahmekriterien und Mitgliedschaftsverträge entwickeln soll. Die Ergebnisse werden auf der Mitgliederversammlung 2013 zur Abstimmung gestellt. Neu gefasst wurde die Beitragsordnung, um eine faire und gerechte Verteilung und größtmögliche Transparenz zu ermöglichen. Ziel ist eine möglichst paritätische Verteilung des Beitragsaufkommens für alle drei Stufen. Ein Solidarmodell soll in der ersten Phase Härten ausgleichen.

Die traditionellen Schwerpunkte der Verbandsarbeit bleiben erhalten. Dazu zählen die Lobby- und Netzwerkarbeit zu Themen wie Aus- und Fortbildung und Lebensmittelqualität, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und die Qualitätssicherung mit so renommierten Instrumenten wie den BNN-Orientierungswerten, den BNN-Sortimentskriterien und dem BNN-Monitoring. „Durch die stufenübergreifende Zusammenarbeit lassen sich die Belange der Fachbranche künftig stärker verknüpfen und Erfolge und Forderungen besser kommunizieren“, betont BNN-Geschäftsführerin Elke Röder. Sie zeigte sich überzeugt, dass von der Kooperation alle Naturkostunternehmen profitieren. Gerade in der Qualitätssicherung und beim Krisenmanagement werde die überbetriebliche Dimension immer wichtiger. „Der BNN bietet praxisnahe Lösungen für Unternehmen aller Handelsstufen, vom BNN-Monitoring für Obst und Gemüse bis hin zu dem BNN-Nachhaltigkeitsmonitor.“

Georg Kaiser, als Vertreter der Einzelhandels im Vorstand, forderte die Wirkung des Verbandes nach außen: "Wir alle haben gemeinsame Werte und Visionen - den Naturkostfachhandel. Nicht nur angesichts des medialen Gegenwindes müssen wir uns klarer positionieren.“ Andree Mols, Geschäftsführer von BioTropic und Naturkost West ergänzte: "Als Branchenverband vertreten wir künftig Unternehmen aus Naturkost und Naturwaren. Wir sind eine gesellschaftliche Kraft und müssen dafür sorgen, so auch wahrgenommen zu werden."

Die erste Mitgliederversammlung am 18. und 19. April 2013 wird das neue Kuratorium und den neuen Vorstand wählen. Bereits zum 1. Oktober 2012 waren die Mitglieder des BNN Einzelhandel als Gruppe dem BNN Herstellung und Handel beigetreten. Georg Kaiser, Geschäftsführer der Bio Company und Vorstandsmitglied im BNN-Einzelhandel, wurde als Beirat in den Vorstand berufen. Ab 1. Januar 2013 werden alle Mitgliedsunternehmen im BNN Einzelhandel  Einzelmitglieder im neuen BNN.

Film ab!
Auf der Mitgliederversammlung wurde der dritte Kurzfilm in der Reihe zum BNNNachhaltigkeitsmonitor präsentiert. Am Beispiel der Unternehmen Ökofrost, Rinklin und Taifun zeigt er Nachhaltigkeitsleistungen der Naturkostbranche. Der Film ist auf der BNN-Homepage www.n-bnn.de zu sehen, ebenso der erste und der zweite Teil der Reihe, die nachhaltiges Wirtschaften bei Herbaria, Ökoring und Byodo sowie bei Kornkraft, Voelkel und der Bohlsener Mühle zeigen.

Pressekontakt: presse@n-bnn [ / dot \ ] de