Frühlingsführung in der Demeter-Gärtnerei Sannmann

Im Garten liegt die Zukunft

Frühlingsführung in der Demeter-Gärtnerei Sannmann

09.03.2016
Gärtnerin hält Radieschen
Bild: Stephan Bosselmann

Mit saftigen Radieschen und feinen Wildsalaten läutet Thomas Sannmann am Samstag, 19. März 2016 den Frühling am Ochsenwerder Norderdeich 50 ein. Um 13 Uhr startet die Treckerfahrt durch die 50 Hektar große Demeter-Gärtnerei. Die Gärtnermeister führen die Besucher durch die nach frischem Grün duftenden Gewächshäuser und Folientunnel. Kostproben von Sannmanns Wildsalaten gibt es direkt vom Feld.

"Mit Frühlings-Gemüsen wie Radieschen und nährstoffreichen Wildsalaten wird der wintermüde Körper wieder frisch und gestärkt", sagt Thomas Sannmann. Neben wertvollen Ballast-Stoffen steckt in den appetitlichen Blattgewächsen noch mehr Gutes - wie im Wasabi-Salat. Der schmeckt scharfwürzig, ähnlich wie die asiatische Meerrettichart Wasabi. Der hohe Anteil an Senfölen hat antibiotische Eigenschaften, wirkt durchblutungsfördernd und wärmend. Deshalb gilt der Genuss der frischen Salatblätter als guter Schutz vor Erkältungskrankheiten. Oder der feinherbe Löwenzahn. Er gehört zu den Endivien-Gewächsen und enthält angenehme Bitterstoffe, die schnell sättigen und den Stoffwechsel ankurbeln, also ideal zum Abnehmen und für Frühjahrskuren.

Wasabi-SalatWasabi-Salat (Bild: Stephan Bosselmann)

Nach so viel gesunder Kost können die Besucher im Gewächshaus-Cafe ein Stück Bio-Kuchen und Kaffee genießen. Der Hofladen der biodynamischen Gärtnerei bietet jetzt wieder jeden Samstag von 10 bis 15 Uhr alle Gemüse-, Salat- und Kräuterspezialitäten in Demeter-Qualität und erntefrisch vom Feld. Außerdem: Sortenreine Tomatensuppen und ausgewählte Naturkost-Artikel, Öl, Knoblauch, Ingwer, Demeter Brot und Eier.  Für den eigenen Garten oder Balkon stehen eine große Auswahl von Jungpflanzen, Bio-Saatgut  und wertvolle Komposterde im Hofladen wie auch im Online-Shop zur Auswahl. Beratung zum Gemüse-Anbau und Tipps vom Bio-Gärtner gibt es gratis dazu. Anfahrt und Infos unter www.sannmann.com

Löwenzahn-FeldLöwenzahn-Feld (Bild: Stephan Bosselmann)

"Im Garten liegt die Zukunft" - Sannmanns Biogärten auf Hof Eggers gehen in die 2. Saison!

Auf der Frühlingsführung in der Gärtnerei Sannmann wird Andrea Porps über die Gemüse-Parzellen auf Hof Eggers informieren. Im vergangenen Jahr haben 90 Parzellen-Mieter in Sannmanns Biogärten mit viel Liebe, Fleiß und Leidenschaft  gegärtnert. Dieses Jahr startet das Herzensprojekt von Thomas Sannmann am 14. Mai in die 2. Garten-Saison.

"Im Garten liegt die Zukunft! Wir möchten das Bewusstsein für gute Lebensmittel und die Wertschätzung für die Erde stärken", sagt der Gärtnermeister. Während eines  Gartenjahres auf Hof Eggers erleben die Saisongärtner das Wachstum gesunder Gemüse mit allen Sinnen - vom Samenkorn bis zur Ernte und zur Saatgutreife. Außerdem seien die Arbeit an der frischen Luft und die jahreszeitliche Eingebundenheit in die natürlichen Kreisläufe ein erholsamer und zutiefst sinnvoller Ausgleich, wie eine Umfrage unter allen Parzellenmietern bestätigte. „Durch das ökologische Gärtnern auf gemieteten Gartenparzellen kann jeder Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein direkt leben und sich gesund und genussreich ernähren“, sagt Thomas Sannmann. 

Diese Meldung beruht auf einer Pressemitteilung der Demeter-Gärtnerei Sannmann.

Frühlingsführung in der Demeter-Gärtnerei Sannmann
Im Garten liegt die Zukunft

Mit saftigen Radieschen und feinen Wildsalaten läutet Thomas Sannmann am Samstag, 19. März 2016 den Frühling am Ochsenwerder Norderdeich 50 ein. Um 13 Uhr startet die Treckerfahrt durch die 50 Hektar große Demeter-Gärtnerei. Die Gärtnermeister führen die Besucher durch die nach frischem Grün duftenden Gewächshäuser und Folientunnel. Kostproben von Sannmanns Wildsalaten gibt es direkt vom Feld.

"Mit Frühlings-Gemüsen wie Radieschen und nährstoffreichen Wildsalaten wird der wintermüde Körper wieder frisch und gestärkt", sagt Thomas Sannmann. Neben wertvollen Ballast-Stoffen steckt in den appetitlichen Blattgewächsen noch mehr Gutes - wie im Wasabi-Salat. Der schmeckt scharfwürzig, ähnlich wie die asiatische Meerrettichart Wasabi. Der hohe Anteil an Senfölen hat antibiotische Eigenschaften, wirkt durchblutungsfördernd und wärmend. Deshalb gilt der Genuss der frischen Salatblätter als guter Schutz vor Erkältungskrankheiten. Oder der feinherbe Löwenzahn. Er gehört zu den Endivien-Gewächsen und enthält angenehme Bitterstoffe, die schnell sättigen und den Stoffwechsel ankurbeln, also ideal zum Abnehmen und für Frühjahrskuren.

Wasabi-SalatWasabi-Salat (Bild: Stephan Bosselmann)

Nach so viel gesunder Kost können die Besucher im Gewächshaus-Cafe ein Stück Bio-Kuchen und Kaffee genießen. Der Hofladen der biodynamischen Gärtnerei bietet jetzt wieder jeden Samstag von 10 bis 15 Uhr alle Gemüse-, Salat- und Kräuterspezialitäten in Demeter-Qualität und erntefrisch vom Feld. Außerdem: Sortenreine Tomatensuppen und ausgewählte Naturkost-Artikel, Öl, Knoblauch, Ingwer, Demeter Brot und Eier.  Für den eigenen Garten oder Balkon stehen eine große Auswahl von Jungpflanzen, Bio-Saatgut  und wertvolle Komposterde im Hofladen wie auch im Online-Shop zur Auswahl. Beratung zum Gemüse-Anbau und Tipps vom Bio-Gärtner gibt es gratis dazu. Anfahrt und Infos unter www.sannmann.com

Löwenzahn-FeldLöwenzahn-Feld (Bild: Stephan Bosselmann)

"Im Garten liegt die Zukunft" - Sannmanns Biogärten auf Hof Eggers gehen in die 2. Saison!

Auf der Frühlingsführung in der Gärtnerei Sannmann wird Andrea Porps über die Gemüse-Parzellen auf Hof Eggers informieren. Im vergangenen Jahr haben 90 Parzellen-Mieter in Sannmanns Biogärten mit viel Liebe, Fleiß und Leidenschaft  gegärtnert. Dieses Jahr startet das Herzensprojekt von Thomas Sannmann am 14. Mai in die 2. Garten-Saison.

"Im Garten liegt die Zukunft! Wir möchten das Bewusstsein für gute Lebensmittel und die Wertschätzung für die Erde stärken", sagt der Gärtnermeister. Während eines  Gartenjahres auf Hof Eggers erleben die Saisongärtner das Wachstum gesunder Gemüse mit allen Sinnen - vom Samenkorn bis zur Ernte und zur Saatgutreife. Außerdem seien die Arbeit an der frischen Luft und die jahreszeitliche Eingebundenheit in die natürlichen Kreisläufe ein erholsamer und zutiefst sinnvoller Ausgleich, wie eine Umfrage unter allen Parzellenmietern bestätigte. „Durch das ökologische Gärtnern auf gemieteten Gartenparzellen kann jeder Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein direkt leben und sich gesund und genussreich ernähren“, sagt Thomas Sannmann.