Pakoras von Shaikh aus Pakistan

Freitagsrezept aus dem Demeter Journal

Pakoras von Shaikh aus Pakistan

11.09.2015
Pakoras

Aus der Initiative einer Berliner Studentengruppe ist ein Kochbuch entstanden, das vor Vielfalt strotzt. Das Projekt „Über den Tellerrand kochen“ ermöglicht Begegnungen auf Augenhöhe zwischen Beheimateten und Menschen aus den Krisenregionen der Welt. Über das Kochen hinaus entwickeln sich Begegnungen bei Sport, Ausflügen, Filmabenden, Lesungen und Deutschkursen.

Shaikh aus Pakistan verrät diese Woche das Rezept für knusprige Pakoras.

Pakoras von Shaikh aus Pakistan

Für 4 Personen

Zutaten:

  • 250 g Kichererbsenmehl
  • 1 ½ TL ganzer Kümmel
  • 2 große Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1 TL Chilipulver
  • ½ Bund frischer Spinat mit großen Blättern
  • 100 ml Sonnenblumenöl

Gewürze zusammen mit Kichererbsenmehl in großer Schüssel gut vermengen. Wasser zugeben, bis ein dicker, glatter Teig entsteht – dieser darf nicht darf nicht zu flüssig sein. Teig für 2–3 Stunden bei Raumtemperatur abgedeckt ruhen lassen. Kartoffeln und Zwiebeln in sehr dünne Scheiben schneiden. Spinatblätter abzupfen und waschen. Öl in Pfanne erhitzen. Nacheinander Kartoffel-, Zwiebelscheiben, Spinatblätter in Pakorateig tauchen, in heißes Öl geben. Pakoras sollen im Öl schwimmen, ggf. also mehr Öl dazugeben. Pakoras auf einer Seite braten, bis sie leicht bräunliche Farbe bekommen. Anschließend umdrehen und auf einem Teller mit Küchenpapier abtropfen und etwas abkühlen lassen. Warm servieren.

Mehr Rezepte finden Sie im aktuellen Demeter Journal ab Seite 22 oder im Kochbuch der Initiative „Über den Tellerrand kochen“.

Tags: 
Rezept
Über den Tellerrand kochen
Flüchtling
Pakoras von Shaikh aus Pakistan
Freitagsrezept aus dem Demeter Journal

Aus der Initiative einer Berliner Studentengruppe ist ein Kochbuch entstanden, das vor Vielfalt strotzt. Das Projekt „Über den Tellerrand kochen“ ermöglicht Begegnungen auf Augenhöhe zwischen Beheimateten und Menschen aus den Krisenregionen der Welt. Über das Kochen hinaus entwickeln sich Begegnungen bei Sport, Ausflügen, Filmabenden, Lesungen und Deutschkursen.

Shaikh aus Pakistan verrät diese Woche das Rezept für knusprige Pakoras.

Pakoras von Shaikh aus Pakistan

Für 4 Personen

Zutaten:

  • 250 g Kichererbsenmehl
  • 1 ½ TL ganzer Kümmel
  • 2 große Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1 TL Chilipulver
  • ½ Bund frischer Spinat mit großen Blättern
  • 100 ml Sonnenblumenöl

Gewürze zusammen mit Kichererbsenmehl in großer Schüssel gut vermengen. Wasser zugeben, bis ein dicker, glatter Teig entsteht – dieser darf nicht darf nicht zu flüssig sein. Teig für 2–3 Stunden bei Raumtemperatur abgedeckt ruhen lassen. Kartoffeln und Zwiebeln in sehr dünne Scheiben schneiden. Spinatblätter abzupfen und waschen. Öl in Pfanne erhitzen. Nacheinander Kartoffel-, Zwiebelscheiben, Spinatblätter in Pakorateig tauchen, in heißes Öl geben. Pakoras sollen im Öl schwimmen, ggf. also mehr Öl dazugeben. Pakoras auf einer Seite braten, bis sie leicht bräunliche Farbe bekommen. Anschließend umdrehen und auf einem Teller mit Küchenpapier abtropfen und etwas abkühlen lassen. Warm servieren.

Mehr Rezepte finden Sie im aktuellen Demeter Journal ab Seite 22 oder im Kochbuch der Initiative „Über den Tellerrand kochen“.