Feldversuche besichtigen

Biodynamische Getreidezüchtung am Keyserlingk-Institut

Feldversuche besichtigen

26.06.2014
Begehung Feldversuch
Welche Sorte eignet sich am besten? Einblicke in die Arbeit eines Getreidezüchters erhalten Sie bei den Feldtagen

Im Juni und Juli finden verschiedene Feldtage statt, an denen Interessierte sich über den Fortschritt der biodynamischen und biologischen Saatgutzüchtung überzeugen können. Das Keyserlingk-Institut lädt zu zwei Feldversuchen ein. Das Institut dient der Erforschung von Nahrungs- und Saatgutqualität und der Erhaltung und Weiterentwicklung der biologischen Vielfalt von Kulturpflanzen.

Versuche mit dem Wildgetreide Dasypyrum villosum

Treffpunkt: Sonntag, 29. Juni 2014, 10.30 Uhr, am Lichthof in Heiligenholz
Seit den Anfängen der biologisch-dynamischen Landwirtschaft ist die Nahrungsqualität unserer Kulturpflanzen ein wesentliches Thema. Damit in Zusammenhang gab es schon 1922 erste Versuche, aus Gräsern neue Getreide zu entwickeln (Uwe Mos: Die Wildgrasveredlung, Dornach 2006). Dieser Impuls wurde am Keyserlingk-Institut mit dem „Wildgetreide“ Dasypyrum villosum neu aufgegriffen.

Getreidezüchtung am Bodensee

Treffpunkt: Sonntag, 6. Juli 2014, 10 Uhr, am Lichthof in Heiligenholz
Am Nachbarhof – Hof Hermannsberg, Pro Arte gGmbH – können die Weizenversuche besichtigt werden: In Zusammenarbeit mit den biologisch-dynamischen Bauern am Bodensee wurden und werden durch Auslese aus Hofsorten neue Regionalsorten (Weizen und Roggen) entwickelt.
Die Führung beginnt im Zuchtgarten, wo durch weitere Selektion hoffentlich noch neue Sorten entstehen. Dort wird das  „Basissaatgut“ vorgestellt, die erste Stufe der Saatgutvermehrung für die Weizensorten, aus denen das Brot im Regionalsortenprojekt gebacken wird. Dann wird die Sortenprüfung besichtigt, wo neue Zuchtstämme mit bewährten Sorten verglichen werden, und im Schaugarten kann die Weizen-Evolution nachverfolgt werden, beim Einkorn angefangen.
Erleben Sie also die Formenvielfalt, die der Weizen hervorbringen kann. Das Wildgetreide Dasypyrum villosum ist wahrscheinlich noch nicht geerntet. So können auch auf diese Versuche begutachtet werden, die dieses Jahr wieder auf dem Roggenfeld vom Lichthof stehen.
Nach einem Mittagsimbiss am Lichthof findet am Demeter-Hofgut Rimpertsweiler, 88682 Salem-Oberstenweiler die Mitgliederversammlung vom Verein zur Förderung der Saatgutforschung im biologisch-dynamischen Landbau e.V.
statt - Gäste sind herzlich eingeladen.

Tags: 
Feldversuch
Feldtag
Saatgut
Keyserlingk-Institut
Feldversuche besichtigen
Biodynamische Getreidezüchtung am Keyserlingk-Institut

Im Juni und Juli finden verschiedene Feldtage statt, an denen Interessierte sich über den Fortschritt der biodynamischen und biologischen Saatgutzüchtung überzeugen können. Das Keyserlingk-Institut lädt zu zwei Feldversuchen ein. Das Institut dient der Erforschung von Nahrungs- und Saatgutqualität und der Erhaltung und Weiterentwicklung der biologischen Vielfalt von Kulturpflanzen.

Versuche mit dem Wildgetreide Dasypyrum villosum

Treffpunkt: Sonntag, 29. Juni 2014, 10.30 Uhr, am Lichthof in Heiligenholz
Seit den Anfängen der biologisch-dynamischen Landwirtschaft ist die Nahrungsqualität unserer Kulturpflanzen ein wesentliches Thema. Damit in Zusammenhang gab es schon 1922 erste Versuche, aus Gräsern neue Getreide zu entwickeln (Uwe Mos: Die Wildgrasveredlung, Dornach 2006). Dieser Impuls wurde am Keyserlingk-Institut mit dem „Wildgetreide“ Dasypyrum villosum neu aufgegriffen.

Getreidezüchtung am Bodensee

Treffpunkt: Sonntag, 6. Juli 2014, 10 Uhr, am Lichthof in Heiligenholz
Am Nachbarhof – Hof Hermannsberg, Pro Arte gGmbH – können die Weizenversuche besichtigt werden: In Zusammenarbeit mit den biologisch-dynamischen Bauern am Bodensee wurden und werden durch Auslese aus Hofsorten neue Regionalsorten (Weizen und Roggen) entwickelt.
Die Führung beginnt im Zuchtgarten, wo durch weitere Selektion hoffentlich noch neue Sorten entstehen. Dort wird das  „Basissaatgut“ vorgestellt, die erste Stufe der Saatgutvermehrung für die Weizensorten, aus denen das Brot im Regionalsortenprojekt gebacken wird. Dann wird die Sortenprüfung besichtigt, wo neue Zuchtstämme mit bewährten Sorten verglichen werden, und im Schaugarten kann die Weizen-Evolution nachverfolgt werden, beim Einkorn angefangen.
Erleben Sie also die Formenvielfalt, die der Weizen hervorbringen kann. Das Wildgetreide Dasypyrum villosum ist wahrscheinlich noch nicht geerntet. So können auch auf diese Versuche begutachtet werden, die dieses Jahr wieder auf dem Roggenfeld vom Lichthof stehen.
Nach einem Mittagsimbiss am Lichthof findet am Demeter-Hofgut Rimpertsweiler, 88682 Salem-Oberstenweiler die Mitgliederversammlung vom Verein zur Förderung der Saatgutforschung im biologisch-dynamischen Landbau e.V.
statt - Gäste sind herzlich eingeladen.