Einführungskurs der Demeter Akademie: Vielfalt, Vertiefung und Intensität

Motiviert, in das Biodynamische weiter einzutauchen

Einführungskurs der Demeter Akademie: Vielfalt, Vertiefung und Intensität

29.03.2016
Teilnehmer im Kuhstall

Viel Fachliches, reichlich neue Erfahrungen und weiterführende Denkanstöße bewegten die 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des einwöchigen Einführungskurses der Demeter Akademie. Dieser fand vom 7. bis 11. März auf dem Dottenfelderhof statt, einer innovativen Demeter-Betriebsgemeinschaft mit angegliederter Landbauschule. An diesem Ort der Praxis übertrugen sich die Funken der Referenten besonders gut. Begeistert stellten sie sich den Fragen zum Boden, zu biodynamischen Präparatepflanzen und Präparatearbeit, der Tierhaltung, dem Obst- und Gemüsebau, der Pflanzenzüchtung, dem Hoforganismus und dem Demeter e.V. Inspirationen gaben sich die Teilnehmenden auch gegenseitig, ließen sich auf die Begegnungen, Inhalte, Übungen und Reflektionen, sowie das künstlerische Arbeiten ein, um das Biodynamische als etwas Lebendiges zu erfahren.

Demeter-Akademie: Einführungskurs 2016

„In bin überrascht, wie vielschichtig und komplex verwoben die biodynamischen Prozesse und Denkweisen sind“ – so eine der durchweg positiven Rückmeldungen zum Kurs. Die Schritte vom Ideal zum Konkreten, von der Theorie zur Praxis, vom Überblick ins Detail brachten rege Fragen der Teilnehmenden hervor. Verschiedene Übungen forderten das Denken in Zusammenhängen und eine bewertungsfreie Beobachtungsgabe heraus. „Es wurde mir klar, wie wichtig es ist, die Dinge genau anzuschauen und sich voll und ganz darauf einzulassen und in das Wesen der Tiere, der Pflanzen oder des Bodens einzutauchen,“ so die Bilanz.

Dank gilt dem Dottenfelderhof, den Teilnehmenden und den Referenten, die sich mit dem Einführungskurs leichtfüßig und tiefgründig, informativ und erlebend mit dem Biodynamischen und mit Demeter bewegt haben.

Einführungskurs der Demeter Akademie: Vielfalt, Vertiefung und Intensität
Motiviert, in das Biodynamische weiter einzutauchen

Viel Fachliches, reichlich neue Erfahrungen und weiterführende Denkanstöße bewegten die 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des einwöchigen Einführungskurses der Demeter Akademie. Dieser fand vom 7. bis 11. März auf dem Dottenfelderhof statt, einer innovativen Demeter-Betriebsgemeinschaft mit angegliederter Landbauschule. An diesem Ort der Praxis übertrugen sich die Funken der Referenten besonders gut. Begeistert stellten sie sich den Fragen zum Boden, zu biodynamischen Präparatepflanzen und Präparatearbeit, der Tierhaltung, dem Obst- und Gemüsebau, der Pflanzenzüchtung, dem Hoforganismus und dem Demeter e.V. Inspirationen gaben sich die Teilnehmenden auch gegenseitig, ließen sich auf die Begegnungen, Inhalte, Übungen und Reflektionen, sowie das künstlerische Arbeiten ein, um das Biodynamische als etwas Lebendiges zu erfahren.

Demeter-Akademie: Einführungskurs 2016

„In bin überrascht, wie vielschichtig und komplex verwoben die biodynamischen Prozesse und Denkweisen sind“ – so eine der durchweg positiven Rückmeldungen zum Kurs. Die Schritte vom Ideal zum Konkreten, von der Theorie zur Praxis, vom Überblick ins Detail brachten rege Fragen der Teilnehmenden hervor. Verschiedene Übungen forderten das Denken in Zusammenhängen und eine bewertungsfreie Beobachtungsgabe heraus. „Es wurde mir klar, wie wichtig es ist, die Dinge genau anzuschauen und sich voll und ganz darauf einzulassen und in das Wesen der Tiere, der Pflanzen oder des Bodens einzutauchen,“ so die Bilanz.

Dank gilt dem Dottenfelderhof, den Teilnehmenden und den Referenten, die sich mit dem Einführungskurs leichtfüßig und tiefgründig, informativ und erlebend mit dem Biodynamischen und mit Demeter bewegt haben.