Gibt es eine gesunde Ernährung?

Kurztagung im Diderot in Berlin

Gibt es eine gesunde Ernährung?

27.01.2016
Gruppenbild der Referenten
v.l.n.r.: Erik Binotsch, Alexander Gerber, Christoph Minhoff, Maike Ehrlichmann und Eva Scharfenberg

Die Frage nach einer gesunden Ernährung diskutierte Demeter-Vorstandssprecher Alexander Gerber mit vier weiteren Referenten im Diderot in Berlin. Eva-Maria Endres und Christoph Klotter vom Veranstaltungsort und Café Diderot moderierten die Veranstaltung.

Ausgangslage ist, dass die Forschung der letzten Jahren die bisherige Überzeugung erschüttert, dass es eine gesunde Ernährung für alle Menschen gibt. Die Referenten diskutierten welche Konsequenzen dies für Ernährungsempfehlungen, Ernährungsberatung und den Ernährungsalltag der Menschen hat.

Für Demeter-Vorstand Alexander Gerber beginnt gesunde Ernährung auf dem Acker: bei der Auswahl der Sorte (samenfest oder Hybride), des Bodens, der Düngung, des Klimas und des Saatzeitpunkts. Denn auch Pflanzen sollten von Beginn an mit guten Ressourcen versorgt sein und nicht auf Steinwolle am „Tropf“ ernährt werden. Deshalb sind Tiere und deren Dung in der Landwirtschaft essentiell und bei Demeter die Tierhaltung vorgeschrieben.

Für Erik Binotsch von der Kochwiese, einer regionalen Handelsplattform, ist gesunde Ernährung eine Kulturfrage. Sie bestimmt, wie wir unsere Landwirtschaft und die Verarbeitung unserer Lebensmittel gestalten.

Ernährungsberaterin Maike Ehrlichmann schafft mit ihren Kunden mit der Ehrlich Essen Methode wieder einen intuitiven Zugang zu Essen und hilft den eigenen, jeweils individuellen Ernährungsweg zu finden.

Christoph Minhoff stellte als Geschäftsführer des Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde, einem der Spitzenverbände der Ernährungswirtschaft, die aktuelle Situation und Bedürfnisse vieler Menschen in Deutschland nach günstigen und Lebensmitteln und Convenience-Produkten vor.

Eva Scharfenberg stellte als Vorsitzende den Berufsverband Oecotrophologie Berlin-Brandenburg vor. Zudem veranschaulichte sie mit aktuellen Studien die zunehmende Verunsicherung der Konsumenten in Bezug auf eine gesunde Ernährung.

Diderot Berlin

Diderot Berlin ist eine neue Einrichtung für Bildung und praxisnahe Forschung in Berlin, die sich in Diskussionen, Vortragsreihen und Seminaren mit guter Agrar- und Esskultur beschäftigt. In ihren Räumen in Prenzlauer Berg verfügt die Einrichtung über einen Café und Restaurantbetrieb.

Gibt es eine gesunde Ernährung?
Kurztagung im Diderot in Berlin

Die Frage nach einer gesunden Ernährung diskutierte Demeter-Vorstandssprecher Alexander Gerber mit vier weiteren Referenten im Diderot in Berlin. Eva-Maria Endres und Christoph Klotter vom Veranstaltungsort und Café Diderot moderierten die Veranstaltung.

Ausgangslage ist, dass die Forschung der letzten Jahren die bisherige Überzeugung erschüttert, dass es eine gesunde Ernährung für alle Menschen gibt. Die Referenten diskutierten welche Konsequenzen dies für Ernährungsempfehlungen, Ernährungsberatung und den Ernährungsalltag der Menschen hat.

Für Demeter-Vorstand Alexander Gerber beginnt gesunde Ernährung auf dem Acker: bei der Auswahl der Sorte (samenfest oder Hybride), des Bodens, der Düngung, des Klimas und des Saatzeitpunkts. Denn auch Pflanzen sollten von Beginn an mit guten Ressourcen versorgt sein und nicht auf Steinwolle am „Tropf“ ernährt werden. Deshalb sind Tiere und deren Dung in der Landwirtschaft essentiell und bei Demeter die Tierhaltung vorgeschrieben.

Für Erik Binotsch von der Kochwiese, einer regionalen Handelsplattform, ist gesunde Ernährung eine Kulturfrage. Sie bestimmt, wie wir unsere Landwirtschaft und die Verarbeitung unserer Lebensmittel gestalten.

Ernährungsberaterin Maike Ehrlichmann schafft mit ihren Kunden mit der Ehrlich Essen Methode wieder einen intuitiven Zugang zu Essen und hilft den eigenen, jeweils individuellen Ernährungsweg zu finden.

Christoph Minhoff stellte als Geschäftsführer des Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde, einem der Spitzenverbände der Ernährungswirtschaft, die aktuelle Situation und Bedürfnisse vieler Menschen in Deutschland nach günstigen und Lebensmitteln und Convenience-Produkten vor.

Eva Scharfenberg stellte als Vorsitzende den Berufsverband Oecotrophologie Berlin-Brandenburg vor. Zudem veranschaulichte sie mit aktuellen Studien die zunehmende Verunsicherung der Konsumenten in Bezug auf eine gesunde Ernährung.

Diderot Berlin

Diderot Berlin ist eine neue Einrichtung für Bildung und praxisnahe Forschung in Berlin, die sich in Diskussionen, Vortragsreihen und Seminaren mit guter Agrar- und Esskultur beschäftigt. In ihren Räumen in Prenzlauer Berg verfügt die Einrichtung über einen Café und Restaurantbetrieb.