Dokumentarfilm "Der Bauer und sein Prinz" startet am 20. November

Prinz Charles als Vordenker und Visionär der ökologischen Landwirtschaft in Europa

Dokumentarfilm "Der Bauer und sein Prinz" startet am 20. November

14.11.2014

Der mehrfach ausgezeichnete Regisseur Bertram Verhaag zeigt in seinem Dokumentarfilm Der Bauer und sein Prinz seine königliche Hoheit Prinz Charles als Vordenker und Visionär der ökologischen Landwirtschaft in Europa. Barnsteiner-Film bringt die Dokumentation ab 20. November 2014 in die deutschen Filmtheater. Die Kinos, die eine Premiere veranstalten, finden Sie hier.

Der Bauer und sein Prinz begleitet ein Mitglied der englischen Königsfamilie, das die Vision hat, die Welt ökologisch zu ernähren und die geschundene Natur zu heilen. Dieses Ziel verfolgt Prinz Charles mit seinem charismatischen Farmmanager David Wilson jetzt schon seit 30 Jahren. Die einmalige Zusammenarbeit der Beiden beweist mit poetisch eindrücklichen Bildern, wie ökologische Landwirtschaft funktioniert und welcher Nutzen und welche Heilkraft von ihr ausgehen.

Regisseur Bertram Verhaag beobachtete die beiden Visionäre über einen Zeitraum von fünf Jahren durch alle Jahreszeiten hindurch. Der Prinz of Wales fühlte sich dem ökologisch nachhaltigen Gedanken schon verbunden, als das Wort „nachhaltig“ noch unbekannt war. Schon vor mehr als 30 Jahren war ihm klar, dass man nur mit praktischen Beispielen Bauern überzeugen kann, Land im Einklang mit der Natur ohne Gifte zu bewirtschaften.

Das Ergebnis ihrer Arbeit ist die „Duchy Home Farm“. Bauern aus ganz Britannien pilgern an diesen Ort und holen sich dort den Mut und das Wissen, ihre eigene Landwirtschaft umzustellen. Prinz Charles erscheint in einem gänzlich ungewohnten Licht, das den Zuschauer anhält, die Vorurteile gegenüber ihm und der ökologischen Landwirtschaft über Bord zu werfen.

Tags: 
Der Bauer und sein Prinz
Film
ökologisch
Prinz Charles
Dokumentarfilm "Der Bauer und sein Prinz" startet am 20. November
Prinz Charles als Vordenker und Visionär der ökologischen Landwirtschaft in Europa

Der mehrfach ausgezeichnete Regisseur Bertram Verhaag zeigt in seinem Dokumentarfilm Der Bauer und sein Prinz seine königliche Hoheit Prinz Charles als Vordenker und Visionär der ökologischen Landwirtschaft in Europa. Barnsteiner-Film bringt die Dokumentation ab 20. November 2014 in die deutschen Filmtheater. Die Kinos, die eine Premiere veranstalten, finden Sie hier.

Der Bauer und sein Prinz begleitet ein Mitglied der englischen Königsfamilie, das die Vision hat, die Welt ökologisch zu ernähren und die geschundene Natur zu heilen. Dieses Ziel verfolgt Prinz Charles mit seinem charismatischen Farmmanager David Wilson jetzt schon seit 30 Jahren. Die einmalige Zusammenarbeit der Beiden beweist mit poetisch eindrücklichen Bildern, wie ökologische Landwirtschaft funktioniert und welcher Nutzen und welche Heilkraft von ihr ausgehen.

Regisseur Bertram Verhaag beobachtete die beiden Visionäre über einen Zeitraum von fünf Jahren durch alle Jahreszeiten hindurch. Der Prinz of Wales fühlte sich dem ökologisch nachhaltigen Gedanken schon verbunden, als das Wort „nachhaltig“ noch unbekannt war. Schon vor mehr als 30 Jahren war ihm klar, dass man nur mit praktischen Beispielen Bauern überzeugen kann, Land im Einklang mit der Natur ohne Gifte zu bewirtschaften.

Das Ergebnis ihrer Arbeit ist die „Duchy Home Farm“. Bauern aus ganz Britannien pilgern an diesen Ort und holen sich dort den Mut und das Wissen, ihre eigene Landwirtschaft umzustellen. Prinz Charles erscheint in einem gänzlich ungewohnten Licht, das den Zuschauer anhält, die Vorurteile gegenüber ihm und der ökologischen Landwirtschaft über Bord zu werfen.