Mit Kuh Narzisse im Melkstand

Demeter Journal 26

Mit Kuh Narzisse im Melkstand

06.06.2015
Das Cover des neuen Demeter Journals ziert ein biodynamischer Cocktail

Mit Demeter-Bauer Siegfried Meyer gehen Journal-Leser in den Melkstand und erfahren, wie der Biodynamiker die Beziehung zu seinen Milchkühen und zur Molkerei gleichermaßen pflegt. Tierisch geprägt ist auch der Standpunkt, in dem Akteure des ältesten ökologischen Verbandes erläutern, warum bei Demeter die Tierhaltung dazu gehört. Viel Flüssiges steht im Zentrum der Beiträge in der Sommer-Ausgabe, denn es geht um das Thema Trinken. Passend dazu liefern Cocktail-Rezepte des renommierten Barkeepers Felix Haag von der „Mobilen Bio-Bar“ Inspirationen für Selber-Shaker. So kommt Bar-Kultur ins Haus – mit frischen Früchten und Gemüse aus biodynamischer Agrarkultur, buchstäblich im Handumdrehen auf die Terrasse oder den Balkon gezaubert. Um die Wahrung der Vielfalt vor der Haustür und in der weiten Welt geht es in der Rubrik „Im Gespräch“ im Austausch zwischen Fernseh-Journalist Dirk Steffens und Demeter-Vorstand Alexander Gerber. Und im Gesundheitsteil wird der Blick auf die Entscheidung über eine Organspende geweitet.

Das Demeter Journal, die Kundenzeitschrift für biodynamische Qualität, wird in Demeter-Aktiv-Partner-Läden auf Demeter-Höfen, im Naturkostfachhandel und in Biosupermärkten deutschlandweit und in einigen ausgewählten Naturkostläden in Österreich, Schweiz und Luxemburg verteilt. Die Demeter-Kundenzeitschrift für qualitätsorientierte Bio-Kundinnen erscheint vier Mal im Jahr. Die Mindestauflage liegt inzwischen bei 270 000. Ziel der Informationsschrift ist, die besondere Qualität der Demeter-Produkte und die Biodynamische Wirtschaftsweise zu erklären. Der Demeter e. V. investiert in dieses Medium, um den Dialog mit den Kunden zu pflegen und eine Bühne für die authentische Präsentation von Demeter-Produkten zu bieten. Das Journal wird auf reinem Recyclingpapier gedruckt. Auch der Transport der Paletten und Pakete erfolgt CO2-neutral.

Bei Facebook ist das Demeter Journal im interaktiven Kontakt mit den Leserinnen und Lesern. Wer das Heft im Internet durchblättern möchte, findet es unter www.issuu.com/demeter.de. Im podcast als Journal zum Hören unter www.kultradio.eu geht es um die Tierhaltung, die zur Biodynamischen Wirtschaftsweise dazu gehört und welchen Standpunkt Demeter-Bäuerinnen dazu einnehmen.

Tags: 
Demetewr Journal
Tiere
Kuh
Cocktail
Bar
Drinks
Mit Kuh Narzisse im Melkstand
Demeter Journal 26

Mit Demeter-Bauer Siegfried Meyer gehen Journal-Leser in den Melkstand und erfahren, wie der Biodynamiker die Beziehung zu seinen Milchkühen und zur Molkerei gleichermaßen pflegt. Tierisch geprägt ist auch der Standpunkt, in dem Akteure des ältesten ökologischen Verbandes erläutern, warum bei Demeter die Tierhaltung dazu gehört. Viel Flüssiges steht im Zentrum der Beiträge in der Sommer-Ausgabe, denn es geht um das Thema Trinken. Passend dazu liefern Cocktail-Rezepte des renommierten Barkeepers Felix Haag von der „Mobilen Bio-Bar“ Inspirationen für Selber-Shaker. So kommt Bar-Kultur ins Haus – mit frischen Früchten und Gemüse aus biodynamischer Agrarkultur, buchstäblich im Handumdrehen auf die Terrasse oder den Balkon gezaubert. Um die Wahrung der Vielfalt vor der Haustür und in der weiten Welt geht es in der Rubrik „Im Gespräch“ im Austausch zwischen Fernseh-Journalist Dirk Steffens und Demeter-Vorstand Alexander Gerber. Und im Gesundheitsteil wird der Blick auf die Entscheidung über eine Organspende geweitet.

Das Demeter Journal, die Kundenzeitschrift für biodynamische Qualität, wird in Demeter-Aktiv-Partner-Läden auf Demeter-Höfen, im Naturkostfachhandel und in Biosupermärkten deutschlandweit und in einigen ausgewählten Naturkostläden in Österreich, Schweiz und Luxemburg verteilt. Die Demeter-Kundenzeitschrift für qualitätsorientierte Bio-Kundinnen erscheint vier Mal im Jahr. Die Mindestauflage liegt inzwischen bei 270 000. Ziel der Informationsschrift ist, die besondere Qualität der Demeter-Produkte und die Biodynamische Wirtschaftsweise zu erklären. Der Demeter e. V. investiert in dieses Medium, um den Dialog mit den Kunden zu pflegen und eine Bühne für die authentische Präsentation von Demeter-Produkten zu bieten. Das Journal wird auf reinem Recyclingpapier gedruckt. Auch der Transport der Paletten und Pakete erfolgt CO2-neutral.

Bei Facebook ist das Demeter Journal im interaktiven Kontakt mit den Leserinnen und Lesern. Wer das Heft im Internet durchblättern möchte, findet es unter www.issuu.com/demeter.de. Im podcast als Journal zum Hören unter www.kultradio.eu geht es um die Tierhaltung, die zur Biodynamischen Wirtschaftsweise dazu gehört und welchen Standpunkt Demeter-Bäuerinnen dazu einnehmen.