Demeter-Bäcker beeindruckt von Produktpalette und Arbeit mit Betreuten

Fachgruppentreffen in Altenschlirf

Demeter-Bäcker beeindruckt von Produktpalette und Arbeit mit Betreuten

06.05.2015
Ein Gruppenbild der Demeter-Bäcker

Biodynamisch in all seinen Facetten konnten die Bäcker der Demeter-Fachgruppe bei ihrem Jahrestreffen in der Gemeinschaft Altenschlirf hautnah erleben. Seit über dreißig Jahren bietet dieses Projekt im Vogelsberg Wohn- und Arbeitsraum für Menschen mit und ohne Behinderung. Inzwischen arbeiten rund 340 Männer und Frauen an drei Standorten in den benachbarten Dörfern Altenschlirf, Schlechtenwegen und Stockhausen zusammen. 16 Hausgemeinschaften bieten rund 140 erwachsenen Menschen mit Hilfebedarf eine Heimat. 13 Werkstätten, darunter biologisch-dynamische Landwirtschaft, eine Bäckerei und eine Holzwerkstatt, ermöglichen die aktive Teilhabe am Arbeitsleben. Zahlreiche kulturelle Bildungsangebote und künstlerische Kurse unterstützen die Bewohner dabei, einen Ausdruck für ihr eigenes Erleben und Empfinden zu erkunden.

Besonders beeindruckt waren die Demeter-Bäcker von der Backstube in Altenschlirf. Seit 1993 schon wird hier der Kreislauf von der Urproduktion zur Selbstversorgung der ansässigen Menschen und zum Handel geschlossen. Neun Menschen mit Hilfebedarf sind in die Arbeitsabläufe integriert. Brot, Brötchen, Snacks und feine Backwaren, Kuchen und Torten aus eigenem Getreide ausschließlich mit Bio-Zutaten prägen das Angebot. Jede Woche werden zehn verschiedene Sorten Brot mit dem spezifisch darauf abgestimmten eigenen Sauerteig  hergestellt. Ein indirekt beheizter Holzofen, der täglich von einem der Betreuten gefeuert wird, macht nicht nur das leckere Holzofenbrot so unverwechselbar aromatisch, sondern prägt auch das Klima der Backstube.

Die Fachgruppe Bäcker des Demeter e. V. mit ihrem Betreuer Steffen Gleich nutzte die Gelegenheit, aktuelle Themen aus der Verbandsarbeit zu beraten. So stellte Marketingleiterin Katja Assmann nicht nur das neue Demeter-Büro in Berlin vor, sondern auch die diversen Kommunikations- und Werbematerialien für den Fachhandel inklusive des Angebotes, kurze Imagefilme zum eigenen Betrieb erstellen zu lassen. Neuerungen in der Zertifizierung präsentierte Rienk ter Braake und Vorstand Klemens Fischer informierte über die Beitragsordnung. Fortbildung sichert die frisch gegründete Demeter Akademie, deren Kurse nicht nur der biodynamischen Gemeinschaft offen stehen.

Das letzte Fachgruppentreffen der Bäcker des Demeter e.V. fand bei der Molkereigenossenschaft in Schrozberg statt. Mehr dazu können Sie hier nachlesen.

Tags: 
Bäcker
Brot
Behinderung
Altenschlirf
Demeter-Bäcker beeindruckt von Produktpalette und Arbeit mit Betreuten
Fachgruppentreffen in Altenschlirf

Biodynamisch in all seinen Facetten konnten die Bäcker der Demeter-Fachgruppe bei ihrem Jahrestreffen in der Gemeinschaft Altenschlirf hautnah erleben. Seit über dreißig Jahren bietet dieses Projekt im Vogelsberg Wohn- und Arbeitsraum für Menschen mit und ohne Behinderung. Inzwischen arbeiten rund 340 Männer und Frauen an drei Standorten in den benachbarten Dörfern Altenschlirf, Schlechtenwegen und Stockhausen zusammen. 16 Hausgemeinschaften bieten rund 140 erwachsenen Menschen mit Hilfebedarf eine Heimat. 13 Werkstätten, darunter biologisch-dynamische Landwirtschaft, eine Bäckerei und eine Holzwerkstatt, ermöglichen die aktive Teilhabe am Arbeitsleben. Zahlreiche kulturelle Bildungsangebote und künstlerische Kurse unterstützen die Bewohner dabei, einen Ausdruck für ihr eigenes Erleben und Empfinden zu erkunden.

Besonders beeindruckt waren die Demeter-Bäcker von der Backstube in Altenschlirf. Seit 1993 schon wird hier der Kreislauf von der Urproduktion zur Selbstversorgung der ansässigen Menschen und zum Handel geschlossen. Neun Menschen mit Hilfebedarf sind in die Arbeitsabläufe integriert. Brot, Brötchen, Snacks und feine Backwaren, Kuchen und Torten aus eigenem Getreide ausschließlich mit Bio-Zutaten prägen das Angebot. Jede Woche werden zehn verschiedene Sorten Brot mit dem spezifisch darauf abgestimmten eigenen Sauerteig  hergestellt. Ein indirekt beheizter Holzofen, der täglich von einem der Betreuten gefeuert wird, macht nicht nur das leckere Holzofenbrot so unverwechselbar aromatisch, sondern prägt auch das Klima der Backstube.

Die Fachgruppe Bäcker des Demeter e. V. mit ihrem Betreuer Steffen Gleich nutzte die Gelegenheit, aktuelle Themen aus der Verbandsarbeit zu beraten. So stellte Marketingleiterin Katja Assmann nicht nur das neue Demeter-Büro in Berlin vor, sondern auch die diversen Kommunikations- und Werbematerialien für den Fachhandel inklusive des Angebotes, kurze Imagefilme zum eigenen Betrieb erstellen zu lassen. Neuerungen in der Zertifizierung präsentierte Rienk ter Braake und Vorstand Klemens Fischer informierte über die Beitragsordnung. Fortbildung sichert die frisch gegründete Demeter Akademie, deren Kurse nicht nur der biodynamischen Gemeinschaft offen stehen.

Das letzte Fachgruppentreffen der Bäcker des Demeter e.V. fand bei der Molkereigenossenschaft in Schrozberg statt. Mehr dazu können Sie hier nachlesen.