Das neue Demeter Journal ist da!

Wie im Frühling die Saat aufgeht

Das neue Demeter Journal ist da!

10.02.2012
Verbraucher/aktuell

Wann ist uns Menschen das Leben der Pflanzen näher als im Frühling? Nach der Starre des Winters erfreut jedes sprießende Blättchen. Die Landwirte und Gärtner der Demeter-Gemeinschaft stehen in den Startlöchern für Vorbereitungen für die Aussaat. Die Saatgutfrage konfrontiert immer wieder aufs Neue mit grundsätzlichen Werten. Eine wesensgemäße Pflanzenzüchtung gehört zu den Prinzipien der biodynamischen Arbeit.

Um sie zu stärken, ist Unterstützung nötig. Nur wer eigenständige Sorten für gesundes, wohlschmeckendes Gemüse und Getreide entwickelt und nutzt, wird unabhängig von der Agrarindustrie, die im Labor die Würde der Pflanzen negiert und vor gentechnischen Eingriffen nicht zurückschreckt. Fruchtbare Pflanzen garantieren Vielfalt, sind regional angepasst und bleiben als Kulturgut vermehrbar. Biodynamische Pflanzenzüchtung hat die Pflanze als Lebewesen im Blick, das Himmel und Erde verbindet und als Lebensmittel dem Menschen Inhaltsstoffe und Kräftewirkung zur Verfügung stellt.

Wenn Demeter-Lebensmittel wie Mehl, Brot, Müsli, Babynahrung, Säfte oder frisches Gemüse auf die Herkunft „aus biodynamischer Züchtung“ verweisen, wird Züchtung für Verbraucher nachvollziehbar. Um Züchtung als elementar wichtiges Element der gesamten Wertschöpfungskette und um die Arbeit der biodynamischen Demeter-Gemeinschaft geht es im neuen Demeter Journal, das Mitte Februar erscheint.

Bei facebook ist das Demeter Journal im interaktiven Kontakt mit den Leserinnen und Lesern. Wer das Heft im Internet durchblättern möchte, findet es hier:

Das Demeter Journal, die Fachzeitschrift für biodynamische Qualität, wird in Demeter-Aktiv-Partner-Läden, auf Demeter-Höfen, im Naturkostfachhandel und in Biosupermärkten verteilt. Die Demeter-Kundenzeitschrift für qualitätsorientierte Bio-Kundinnen erscheint vier Mal im Jahr. Die Auflage liegt inzwischen bei 200 000. Ziel der Information ist, die Qualitätsdifferenzierung im Bio-Bereich zu untermauern. Der Demeter e. V. investiert in dieses Medium, um direkte Beziehungen zu Kunden aufzubauen und seinen Markenartiklern und Erzeugern eine Bühne zu bieten, sich authentisch zu präsentieren.

10.02.2012
Das neue Demeter Journal ist da!
Wie im Frühling die Saat aufgeht

Wann ist uns Menschen das Leben der Pflanzen näher als im Frühling? Nach der Starre des Winters erfreut jedes sprießende Blättchen. Die Landwirte und Gärtner der Demeter-Gemeinschaft stehen in den Startlöchern für Vorbereitungen für die Aussaat. Die Saatgutfrage konfrontiert immer wieder aufs Neue mit grundsätzlichen Werten. Eine wesensgemäße Pflanzenzüchtung gehört zu den Prinzipien der biodynamischen Arbeit.

Um sie zu stärken, ist Unterstützung nötig. Nur wer eigenständige Sorten für gesundes, wohlschmeckendes Gemüse und Getreide entwickelt und nutzt, wird unabhängig von der Agrarindustrie, die im Labor die Würde der Pflanzen negiert und vor gentechnischen Eingriffen nicht zurückschreckt. Fruchtbare Pflanzen garantieren Vielfalt, sind regional angepasst und bleiben als Kulturgut vermehrbar. Biodynamische Pflanzenzüchtung hat die Pflanze als Lebewesen im Blick, das Himmel und Erde verbindet und als Lebensmittel dem Menschen Inhaltsstoffe und Kräftewirkung zur Verfügung stellt.

Wenn Demeter-Lebensmittel wie Mehl, Brot, Müsli, Babynahrung, Säfte oder frisches Gemüse auf die Herkunft „aus biodynamischer Züchtung“ verweisen, wird Züchtung für Verbraucher nachvollziehbar. Um Züchtung als elementar wichtiges Element der gesamten Wertschöpfungskette und um die Arbeit der biodynamischen Demeter-Gemeinschaft geht es im neuen Demeter Journal, das Mitte Februar erscheint.

Bei facebook ist das Demeter Journal im interaktiven Kontakt mit den Leserinnen und Lesern. Wer das Heft im Internet durchblättern möchte, findet es hier:

Das Demeter Journal, die Fachzeitschrift für biodynamische Qualität, wird in Demeter-Aktiv-Partner-Läden, auf Demeter-Höfen, im Naturkostfachhandel und in Biosupermärkten verteilt. Die Demeter-Kundenzeitschrift für qualitätsorientierte Bio-Kundinnen erscheint vier Mal im Jahr. Die Auflage liegt inzwischen bei 200 000. Ziel der Information ist, die Qualitätsdifferenzierung im Bio-Bereich zu untermauern. Der Demeter e. V. investiert in dieses Medium, um direkte Beziehungen zu Kunden aufzubauen und seinen Markenartiklern und Erzeugern eine Bühne zu bieten, sich authentisch zu präsentieren.