Was braucht die Honigbiene?

Jubiläumstagung 20 Jahre Demeter-Bienenhaltung am 27.-28.03.2015 in Kassel-Wilhelmshöhe

Was braucht die Honigbiene?

13.03.2015

Zum 20-jährigen Jubiläum der Demeter-Bienenhaltung findet vom 27. bis 28. März in Kassel-Wilhelmshöhe eine Tagung unter der Leitfrage „Was braucht die Honigbiene?“ statt. Die Bundesfachgruppe Demeter-Bienenhaltung, der Demeter e. V. und Mellifera e. V. laden alle Bienenfreunde, Imker und Interessierte herzlich zur großen Jubiläumsveranstaltung ein. Die Tagung bietet neben einem vielseitigen, informativen Programm hochkarätige Referenten aus Wissenschaft und Praxis.

20 Jahre Demeter-Bienenhaltung sind ein Grund zum Feiern. Aber das Jubiläum bietet auch die Möglichkeit zurückzublicken und Weichen für die Zukunft zu stellen. Wo gibt es Verbesserungsmöglichkeiten? Was braucht unsere Honigbiene? Ist die Frage nach dem Tierwohl auch für die Bienen relevant?

Programmpunkte

Am Freitagnachmittag können Interessierte die Demeter-Imkerei von Imkermeister Michael Reiter in Kassel besuchen.

Freitagabend befasst sich Demeter-Imker Martin Dettli mit dem Verhältnis von Biene und Mensch. Anschließend inszeniert der Schauspieler Otto Kukla künstlerisch einen Bienenvortrag von Rudolf Steiner.

Am Samstag stehen nach Begrüßung und Grußworten u.a. durch den stellvertretenden Vorsitzenden des Deutschen Imkerbundes Vorträge rund um die Biene und ihr Wohl auf dem Programm, von Dr. Johannes Wirz,  Prof. Dr. Ralph Büchler, Prof. Dr. Jürgen Tautz und Prof. Dr. Peter Kunzmann. Den Abschluss bildet eine Podiumsdiskussion.

Die Veranstaltungen am Freitagnachmittag bzw. - abend können unabhängig von der Tagung am Samstag besucht werden. Das ausführliche Programm finden Sie hier.

Wesensgemäße Bienenhaltung

Im Frühjahr 1995 verabschiedete der Demeter-Verband seine Richtlinie für die Demeter-Bienenhaltung. Wesensgemäße Bienenhaltung gibt es seitdem auch in einer zertifizierbaren Form, trotz anfänglicher Skepsis der Fachwelt. Denn das hier geforderte Arbeiten mit Schwarmprozess und Naturwabenbau sind eine Herausforderung für Imker. Heute gibt es 120 zertifizierte Demeter-Imkereien, darunter erfolgreiche Erwerbsimker. Sie arbeiten in der Bundesfachgruppe Demeter-Bienenhaltung zusammen an der Weiterentwicklung der Bienenhaltung nach wesensgemäßen Gesichtspunkten. Zudem gibt es viele Imker, die ohne Zertifizierung ihre Bienen entsprechend pflegen.

Mellifera e. V. ist als gemeinnütziger Verein Veranstalter.

Carmen Diessner von Mellifera e. V. ist zuständig für die Anmeldungen und beantwortet gerne Ihre Fragen (Tel: 07428-945249-24, Mail: carmen [ / dot \ ] diessner[ / at \ ]mellifera [ / dot \ ] de).

Demeter-Imker und -Berater Michael Weiler gibt in folgendem Kurzfilm schon einmal einen Einblick in seine Sicht auf Bienen, ihre Probleme und ihrer Beziehung zum Menschen:

Tags: 
Bienen
Haltung
Seminar
wesensgemäß
Kassel-Wilhelmshöhe
Mellifera
Was braucht die Honigbiene?
Jubiläumstagung 20 Jahre Demeter-Bienenhaltung am 27.-28.03.2015 in Kassel-Wilhelmshöhe

Zum 20-jährigen Jubiläum der Demeter-Bienenhaltung findet vom 27. bis 28. März in Kassel-Wilhelmshöhe eine Tagung unter der Leitfrage „Was braucht die Honigbiene?“ statt. Die Bundesfachgruppe Demeter-Bienenhaltung, der Demeter e. V. und Mellifera e. V. laden alle Bienenfreunde, Imker und Interessierte herzlich zur großen Jubiläumsveranstaltung ein. Die Tagung bietet neben einem vielseitigen, informativen Programm hochkarätige Referenten aus Wissenschaft und Praxis.

20 Jahre Demeter-Bienenhaltung sind ein Grund zum Feiern. Aber das Jubiläum bietet auch die Möglichkeit zurückzublicken und Weichen für die Zukunft zu stellen. Wo gibt es Verbesserungsmöglichkeiten? Was braucht unsere Honigbiene? Ist die Frage nach dem Tierwohl auch für die Bienen relevant?

Programmpunkte

Am Freitagnachmittag können Interessierte die Demeter-Imkerei von Imkermeister Michael Reiter in Kassel besuchen.

Freitagabend befasst sich Demeter-Imker Martin Dettli mit dem Verhältnis von Biene und Mensch. Anschließend inszeniert der Schauspieler Otto Kukla künstlerisch einen Bienenvortrag von Rudolf Steiner.

Am Samstag stehen nach Begrüßung und Grußworten u.a. durch den stellvertretenden Vorsitzenden des Deutschen Imkerbundes Vorträge rund um die Biene und ihr Wohl auf dem Programm, von Dr. Johannes Wirz,  Prof. Dr. Ralph Büchler, Prof. Dr. Jürgen Tautz und Prof. Dr. Peter Kunzmann. Den Abschluss bildet eine Podiumsdiskussion.

Die Veranstaltungen am Freitagnachmittag bzw. - abend können unabhängig von der Tagung am Samstag besucht werden. Das ausführliche Programm finden Sie hier.

Wesensgemäße Bienenhaltung

Im Frühjahr 1995 verabschiedete der Demeter-Verband seine Richtlinie für die Demeter-Bienenhaltung. Wesensgemäße Bienenhaltung gibt es seitdem auch in einer zertifizierbaren Form, trotz anfänglicher Skepsis der Fachwelt. Denn das hier geforderte Arbeiten mit Schwarmprozess und Naturwabenbau sind eine Herausforderung für Imker. Heute gibt es 120 zertifizierte Demeter-Imkereien, darunter erfolgreiche Erwerbsimker. Sie arbeiten in der Bundesfachgruppe Demeter-Bienenhaltung zusammen an der Weiterentwicklung der Bienenhaltung nach wesensgemäßen Gesichtspunkten. Zudem gibt es viele Imker, die ohne Zertifizierung ihre Bienen entsprechend pflegen.

Mellifera e. V. ist als gemeinnütziger Verein Veranstalter.

Carmen Diessner von Mellifera e. V. ist zuständig für die Anmeldungen und beantwortet gerne Ihre Fragen (Tel: 07428-945249-24, Mail: carmen [ / dot \ ] diessner@mellifera [ / dot \ ] de).

Demeter-Imker und -Berater Michael Weiler gibt in folgendem Kurzfilm schon einmal einen Einblick in seine Sicht auf Bienen, ihre Probleme und ihrer Beziehung zum Menschen: