Pflanzaktion für gentechnikfreies Essen

Bantam-Mais pflanzen und Spitzengastronomie genießen

Pflanzaktion für gentechnikfreies Essen

06.05.2014
Mitarbeitersohn Tilo ist als Biene verkleidet und pflanzt Bantam-Mais
Mitarbeitersohn Tilo pflanzt wie ein fleißiges Bienchen Bantam-Mais

Unter dem Motto „Raus aus der Stadt und rauf auf den Acker!“ lädt die Demeter-Gärtnerei Sannmann am Sonnabend, 17. Mai von 14 bis 16 Uhr zur großen Bantam-Mais Pflanzaktion ein. 5000 samenfeste Zuckermaispflänzchen werden in ein Feld am Ochsenwerder Norderdeich 50 in 21037 Hamburg gepflanzt. "Damit wollen wir ein lebendiges Zeichen für eine gentechnikfreie Landwirtschaft und lebenswerte Umwelt setzen", sagt Thomas Sannmann, Gärtnerei-Inhaber und Mitglied der Initiative für eine gentechnikfreie Metropolregion Hamburg. Er empfiehlt die Mitmachaktion besonders für Familien mit Kindern. „Bei der Bantam-Aktion können die Menschen ihre Zukunft mitgestalten“, so Sannmann.

In diesem Jahr gewinnt der Protest gegen Gentechnik besondere Aktualität. Bereits Anfang des Jahres erlaubte die Europäische Kommission wieder eine gentechnisch veränderte Pflanze zum Anbau in der Landwirtschaft. Schon bald könnte der Genmais TC 1507 der Firma Pioneer auch auf deutschen Feldern wachsen und Bienen und nützliche Insekten gefährden. "Mit unserer Aktion wollen wir die Menschen über die Gefahren der Gentechnik informieren und den Einsatz von gentechnisch veränderten Pflanzen in der Landwirtschaft verhindern", sagt Thomas Sannmann. Der Gärtnermeister hofft auf viele helfende Hände wie von der Greenpeace-Gruppe Hamburg, die die Pflanzaktion wieder mit einem Infostand und Kinderprogramm begleiten werden.

Ganz besondere Unterstützung bekommt die Bantam-Aktion aus der Hamburger Spitzengastronomie. Sternekoch Heinz O. Wehmann vom Landhaus Scherrer schwingt in der Gärtnerei Sannmann seinen Kochlöffel gegen die Agro-Gentechnik. Seit mehr als 30 Jahren steht Wehmann für norddeutsche Hochküche mit Bioqualität und hat hier einen Qualitätsstandard über die Grenzen Hamburgs hinaus geprägt. „Nach der Arbeit auf dem Feld werden wir zur Stärkung einen Bio-Snack servieren“, verspricht Wehmann. Geplant sind "Eidertaler Bio Auerochsen Buletten" an feinen Sannmann Wildsalaten abgerundet mit einem speziellen Wehmann-Dressing. Der Sternekoch führt seit 2012 ein Bio-Zertifikat und setzt in seinem Restaurant - neben der handwerklich perfekten Zubereitung - ganz bewusst auf frische, hochwertige Produkte aus der Region. Zu seiner Philosophie gehört es, vergessene Rezepte neu zu interpretieren und wieder aufleben zu lassen. Damit hat er Trends gesetzt.

Nach den Führungen durch die Gärtnerei mit dem Trecker und der Pflanzaktion können die Gäste Kaffee und Kuchen im Gewächshaus am See genießen. Der Hofladen hat am Sonnabend wieder ab 10 Uhr geöffnet und bietet die frisch geernteten Gemüse der Gärtnerei, sowie biodynamische Jungpflanzen und 100 % torffreie Komposterde aus eigener Herstellung für Garten und Balkon. Anfahrt unter www.sannmann.com

Tags: 
Bantam-Mais
Gentechnik
samenfest
Mais
Pflanzaktion
Veranstaltung
Pflanzaktion für gentechnikfreies Essen
Bantam-Mais pflanzen und Spitzengastronomie genießen

Unter dem Motto „Raus aus der Stadt und rauf auf den Acker!“ lädt die Demeter-Gärtnerei Sannmann am Sonnabend, 17. Mai von 14 bis 16 Uhr zur großen Bantam-Mais Pflanzaktion ein. 5000 samenfeste Zuckermaispflänzchen werden in ein Feld am Ochsenwerder Norderdeich 50 in 21037 Hamburg gepflanzt. "Damit wollen wir ein lebendiges Zeichen für eine gentechnikfreie Landwirtschaft und lebenswerte Umwelt setzen", sagt Thomas Sannmann, Gärtnerei-Inhaber und Mitglied der Initiative für eine gentechnikfreie Metropolregion Hamburg. Er empfiehlt die Mitmachaktion besonders für Familien mit Kindern. „Bei der Bantam-Aktion können die Menschen ihre Zukunft mitgestalten“, so Sannmann.

In diesem Jahr gewinnt der Protest gegen Gentechnik besondere Aktualität. Bereits Anfang des Jahres erlaubte die Europäische Kommission wieder eine gentechnisch veränderte Pflanze zum Anbau in der Landwirtschaft. Schon bald könnte der Genmais TC 1507 der Firma Pioneer auch auf deutschen Feldern wachsen und Bienen und nützliche Insekten gefährden. "Mit unserer Aktion wollen wir die Menschen über die Gefahren der Gentechnik informieren und den Einsatz von gentechnisch veränderten Pflanzen in der Landwirtschaft verhindern", sagt Thomas Sannmann. Der Gärtnermeister hofft auf viele helfende Hände wie von der Greenpeace-Gruppe Hamburg, die die Pflanzaktion wieder mit einem Infostand und Kinderprogramm begleiten werden.

Ganz besondere Unterstützung bekommt die Bantam-Aktion aus der Hamburger Spitzengastronomie. Sternekoch Heinz O. Wehmann vom Landhaus Scherrer schwingt in der Gärtnerei Sannmann seinen Kochlöffel gegen die Agro-Gentechnik. Seit mehr als 30 Jahren steht Wehmann für norddeutsche Hochküche mit Bioqualität und hat hier einen Qualitätsstandard über die Grenzen Hamburgs hinaus geprägt. „Nach der Arbeit auf dem Feld werden wir zur Stärkung einen Bio-Snack servieren“, verspricht Wehmann. Geplant sind "Eidertaler Bio Auerochsen Buletten" an feinen Sannmann Wildsalaten abgerundet mit einem speziellen Wehmann-Dressing. Der Sternekoch führt seit 2012 ein Bio-Zertifikat und setzt in seinem Restaurant - neben der handwerklich perfekten Zubereitung - ganz bewusst auf frische, hochwertige Produkte aus der Region. Zu seiner Philosophie gehört es, vergessene Rezepte neu zu interpretieren und wieder aufleben zu lassen. Damit hat er Trends gesetzt.

Nach den Führungen durch die Gärtnerei mit dem Trecker und der Pflanzaktion können die Gäste Kaffee und Kuchen im Gewächshaus am See genießen. Der Hofladen hat am Sonnabend wieder ab 10 Uhr geöffnet und bietet die frisch geernteten Gemüse der Gärtnerei, sowie biodynamische Jungpflanzen und 100 % torffreie Komposterde aus eigener Herstellung für Garten und Balkon. Anfahrt unter www.sannmann.com