Lebendige Erde: Arbeitspferde im Ökolandbau

Neue Ausgabe Lebendige Erde jetzt erschienen

Lebendige Erde: Arbeitspferde im Ökolandbau

07.11.2012

Ja, es gibt sie, und vor allem im Gemüse, aber auch auf kleineren Betrieben kann man sie sinnvoll einsetzen. Neue Geräte und neue Modelle – z. B. Pferdearbeit als Dienstleistung – machen es möglich. Über Vor- und Nachteile des Arbeitspferdeeinsatzes und was dazugehört lesen Sie in der Ausgabe von Lebendige Erde für November-Dezember.

Ein gutes Beispiel für die Pferdearbeit ist der Gärtnerhof Entrup119. Hier verbindet sich ein alternatives Geschäftsmodell – die Kunden sind teils Miteigner, teils finanzieren sie im Rahmen einer solidarischen Landwirtschaft (CSA) vor – mit dem Einsatz von Kaltblütern für Arbeiten vom Gemüsebau, der Heuernte bis zum Wald. Und das ist nur eine Facette des vielfältigen Münsterländer Betriebs, der in dieser Ausgabe portraitiert wird.

Ob der Einsatz von Pferden Zukunft hat, erörtert der Demeter-Landwirt Klaus Strüber, auch unter Gesichtspunkten wie Bodenschutz und Energieeffizienz. Neue Geräte und Aspekte, die Arbeitspferde attraktiv machen, stellen Carmen Becker und Jan Sommer dar. Pferde in der Ausbildung zum Landwirt nutzt Clemens von Schwanenflügel auf Hof Wörme, Alexander Pflüger belebt die Böden seiner Weinberge mit dem Zugtier. Die Ausbildung zum Pferdeführer stellt Dr. Uli Hampl dar.

Was das heißt, mit Pferden zu arbeiten, welche Anforderungen der Umgang mit dem Tier an den Menschen stellt, beschreibt Werner Wecker, der auf seinem Betrieb therapeutisch mit Jugendlichen – und mit Pferden – arbeitet. Deutlich wird dabei: anders als bei Maschinen ist hier Beziehungsfähigkeit gefragt.

In der Rubrik Ernährung geht es gleich zweimal um Brot: Dr. Ludger Linnemann vom biodynamischen Forschungsring erläutert anhand seiner Untersuchungen, dass die Backqualität von Bio-Weizen mit anderen Tests beurteilt werden muss und stellt seinen optimierten Backtest vor. Und dass Biobrot nicht mit den gleichen Kriterien beurteilt werden kann wie konventionelles, berichtet Demeter-Bäckerberater Steffen Gleich.

Wie viel Geld kostet Mastitis den Tierhalter? Das erörtern Tierarzt Dr. Christian Fidelak und Demeter-Berater Oliver Alletsee. In der Rubrik Forschung stellt die Züchterin Christina Henatsch die These auf, dass gezieltes menschliches Verhalten Pflanzen beeinflussen kann und belegt dies mit eigenen Ergebnissen nach Behandlung mit eurythmischen Elementen.

Darüber hinaus gibt es ausführliche Tipps zum biologisch-dynamischen Hausgarten, u. a. zur Bienenkiste von Mellifera, Beiträge zu den biodynamischen Präparaten, werden Bewegungen am Sternenhimmel dargestellt und Aktuelles aus dem Demeter-Verband berichtet, samt Tipps zu Veranstaltungen.

Lebendige Erde erscheint zweimonatlich und ist die deutschsprachige Zeitschrift für biologisch-dynamische Landwirtschaft, Ernährung und Kultur. (Abo 43 €, Einzelheft 7,50 € plus Porto).

Vorhergehende Ausgaben:

 

www.LebendigeErde.de

Biodynamische Perspektiven (5-12)

 

Kostenloses Probeexemplar

Ökologisch Züchten (4-12)

 

06155-8469-0, Fax: -846911 oder

Boden fruchtbar machen (3-12)

 

redaktion[ / at \ ]lebendigeerde [ / dot \ ] de

www.lebendigeErde.de  - Brandschneise 1 -  64295 Darmstadt

07.11.2012
Lebendige Erde: Arbeitspferde im Ökolandbau
Neue Ausgabe Lebendige Erde jetzt erschienen

Ja, es gibt sie, und vor allem im Gemüse, aber auch auf kleineren Betrieben kann man sie sinnvoll einsetzen. Neue Geräte und neue Modelle – z. B. Pferdearbeit als Dienstleistung – machen es möglich. Über Vor- und Nachteile des Arbeitspferdeeinsatzes und was dazugehört lesen Sie in der Ausgabe von Lebendige Erde für November-Dezember.

Ein gutes Beispiel für die Pferdearbeit ist der Gärtnerhof Entrup119. Hier verbindet sich ein alternatives Geschäftsmodell – die Kunden sind teils Miteigner, teils finanzieren sie im Rahmen einer solidarischen Landwirtschaft (CSA) vor – mit dem Einsatz von Kaltblütern für Arbeiten vom Gemüsebau, der Heuernte bis zum Wald. Und das ist nur eine Facette des vielfältigen Münsterländer Betriebs, der in dieser Ausgabe portraitiert wird.

Ob der Einsatz von Pferden Zukunft hat, erörtert der Demeter-Landwirt Klaus Strüber, auch unter Gesichtspunkten wie Bodenschutz und Energieeffizienz. Neue Geräte und Aspekte, die Arbeitspferde attraktiv machen, stellen Carmen Becker und Jan Sommer dar. Pferde in der Ausbildung zum Landwirt nutzt Clemens von Schwanenflügel auf Hof Wörme, Alexander Pflüger belebt die Böden seiner Weinberge mit dem Zugtier. Die Ausbildung zum Pferdeführer stellt Dr. Uli Hampl dar.

Was das heißt, mit Pferden zu arbeiten, welche Anforderungen der Umgang mit dem Tier an den Menschen stellt, beschreibt Werner Wecker, der auf seinem Betrieb therapeutisch mit Jugendlichen – und mit Pferden – arbeitet. Deutlich wird dabei: anders als bei Maschinen ist hier Beziehungsfähigkeit gefragt.

In der Rubrik Ernährung geht es gleich zweimal um Brot: Dr. Ludger Linnemann vom biodynamischen Forschungsring erläutert anhand seiner Untersuchungen, dass die Backqualität von Bio-Weizen mit anderen Tests beurteilt werden muss und stellt seinen optimierten Backtest vor. Und dass Biobrot nicht mit den gleichen Kriterien beurteilt werden kann wie konventionelles, berichtet Demeter-Bäckerberater Steffen Gleich.

Wie viel Geld kostet Mastitis den Tierhalter? Das erörtern Tierarzt Dr. Christian Fidelak und Demeter-Berater Oliver Alletsee. In der Rubrik Forschung stellt die Züchterin Christina Henatsch die These auf, dass gezieltes menschliches Verhalten Pflanzen beeinflussen kann und belegt dies mit eigenen Ergebnissen nach Behandlung mit eurythmischen Elementen.

Darüber hinaus gibt es ausführliche Tipps zum biologisch-dynamischen Hausgarten, u. a. zur Bienenkiste von Mellifera, Beiträge zu den biodynamischen Präparaten, werden Bewegungen am Sternenhimmel dargestellt und Aktuelles aus dem Demeter-Verband berichtet, samt Tipps zu Veranstaltungen.

Lebendige Erde erscheint zweimonatlich und ist die deutschsprachige Zeitschrift für biologisch-dynamische Landwirtschaft, Ernährung und Kultur. (Abo 43 €, Einzelheft 7,50 € plus Porto).

Vorhergehende Ausgaben:

 

www.LebendigeErde.de

Biodynamische Perspektiven (5-12)

 

Kostenloses Probeexemplar

Ökologisch Züchten (4-12)

 

06155-8469-0, Fax: -846911 oder

Boden fruchtbar machen (3-12)

 

redaktion@lebendigeerde [ / dot \ ] de

www.lebendigeErde.de  - Brandschneise 1 -  64295 Darmstadt